kulturpilz.de

Das Forum zur erfolgreichen Pilzzucht (Speisepilzzucht)
Aktuelle Zeit: Montag, 15. Oktober 2018 22:41

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Mein erster Igel
BeitragVerfasst: Sonntag, 10. Februar 2008 12:16 
Offline
Pilzfreak
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 22. März 2007 10:37
Beiträge: 150
Wohnort: Westerwald
Hallo Pilzfreunde

Hier das erste Bild meines Igel's

Bild

Wie lange braucht der noch?
Und wie bereitet man ihn am besten zu?

Bis bald Roland


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sonntag, 10. Februar 2008 16:48 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: Montag, 26. März 2007 20:37
Beiträge: 1343
Wohnort: südburgenland - austria
hallo



mal sehen ob ich dir helfen kann .

nach meinen stand der dinge sollte der igel spätestens dann geerntet werden ..... wenn die ersten spitzen sich gelblich zu verfärben beginnen .

wenn der igel einmal schlecht wird dann schnell ... :( ( und das riecht gar nicht gut ..)


zur zubereitung : habe meinen letzten in ca 1 - 1,5 cm streifen geschnitten und dann wie ein schnitzel paniert, zuvor hatte ich einfach dünne scheiben abgeschnitten und in butter bebraten ... beide male entwickelte sich ein doch bitterer geschmack ..... und beim beissen schmeckte der pilz auch noch holzig ...... ich werde mir wohl noch andere rezepte besorgen müssen .


Ps : alles gute zum ersten igel :D


gut kulturpilz

fritz

_________________
"Mädchen sind wie Pilze - die schönsten sind die giftigsten"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sonntag, 10. Februar 2008 18:23 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 27. September 2007 04:42
Beiträge: 2661
Wohnort: Berlin
Hallo,


habe zwar auch noch nicht viel Erfahrung mit Igeln, kann das Pilzwachstum aber mal grob beschreiben:
  • Zuerst entstehen rundliche Gebilde, gleichmäßig mit kurzen, dicht gedrängten Stacheln übersät.
  • Dann wird's kurz blumenkohlartig und die Hauptäste bilden sich aus.
    Bild
    Das scheint bei dir gerade der Fall zu sein.

  • Seitenzweige wachsen.
    Bild

  • Zum Schluß bekommt der Igel seinen Bart. Aus kurzen 'Nadeln' werden lange Stacheln, die nach unten hängen und noch etwas weiterwachsen, sich manchmal auch nochmal verzweigen.
    Bild


In dem Stadium hatte ich ihn geerntet, heute würde ich ihn noch ein paar Tage stehen lassen. In Scheiben gebraten war er sehr zart und richtig lecker, schwer zu beschreiben, irgendwie süßlicher als andere Pilze.


Irgendwann fangen dann die Spitzen an, bräunlich zu werden. Dann ist Eile geboten. Wie Fritz schon schrieb, verfärbt sich schnell der ganze Pilz und fängt an, wie ein Misthaufen zu duften... Wegen der schnellen Zersetzung würde ich braune Stellen immer großzügig entfernen.


Grüße, Carsten


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sonntag, 10. Februar 2008 18:44 
Offline
Pilzfreak
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 22. März 2007 10:37
Beiträge: 150
Wohnort: Westerwald
Hallo Carsten und Fritz

vielen Dank für eure Infos.Dann will ich mal sehen was daraus wird.

Bis bald Roland


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sonntag, 10. Februar 2008 18:56 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Samstag, 04. März 2006 18:43
Beiträge: 206
Hi Roland,

Glückwunsch zum ersten Igel.

Ich glaube aber, in dieser Form ist er noch nicht ganz optimal.

Auch wenn Carsten mit seinen Bildern eindrucksvoll gezeigt hat, wie die Entwicklung doch noch in Richtung "Bart" gehen kann, so kann es auch sein, dass die einfach nur noch bräunlich werden und anfangen zu vergammeln.

Die gezeigte Form entspricht m.E. einem Pilz, der zuviel CO2 abbekommen hat. Ich habe selbst zur Zeit einige Exemplare, die so aussehen, der Grund dafür war, dass ich die nicht rechtzeitig genug zum fruchten gebracht hatte, sondern einige Wochen zu spät.

Ein weiteres Problem, was daraus resultiert, ist, dass sich die Fruchtkörper oben bilden. Idealerweise lässt man die aber aus Löchern an der Seite wachsen. Das ist natürlich kein muss, aber der Ertrag ist dann deutlich besser. Und die Entwicklung verläuft dann anders: Anstatt der fein verästelten Tannenzweigform bilden sich dann runde Kugeln, aus denen dann die Bartstacheln hervorspriessen.

Bei mir läuft der Igel immer sehr schnell,d.h., nach ca. 10 Tagen fangen sich die Fruchtkörper an zu bilden und spätestens dann muss die Fruchtung eingeleitet werden. Wenn ich diesen Termin verpasse, dann bilden sich ruckzuck die Fruchtkörper ganz oben, vermutlich aufgrund des im Beutel vorhandenen oberen Luftraums,d.h., in dem Bereich wird der Pilz auch noch am ehesten durch den Patch mit frischem Sauerstoff versorgt.

Und wenn der einmal oben angefangen hat zu fruchten, dann wird zugunsten der oberen das seitliche Wachstum unterdrückt. Resultat ist ein sehr mickriger Ertrag, von dem dann auch noch drei viertel schlecht werden, ehe sich Stacheln bilden können.

Vielleicht spielen da noch sonstige klimatische Umstände eine Rolle,so dass es bei dem einen oder anderen anders laufen mag, aber bei mir ists halt so und dieses Resultat gefällt mir gar nicht, deshalb bin ich derzeit auch eifrig am experimentieren, wie ich das besser hinbekomme.

Wenn alles richtig läuft hat man am Ende Kugeln, die an der Seite rauskommen, ca. 10 bis 15cm Durchmesser haben und so zwischen 200g und 400g auf die Waage bringen. Das hats bei mir zwar auch schon mal gelegentlich gegeben, aber das waren wohl eher seltene Zufallstreffer und ich versuche herauszufinden, wie ich die immer so hinbekommen kann ;)

Gruss,Oliver


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Dienstag, 12. Februar 2008 15:08 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 27. September 2007 04:42
Beiträge: 2661
Wohnort: Berlin
Hallo,


@Oliver
Danke für die Korrektur und den CO2-Hinweis. Fange ja auch gerade erst mit Igeln an und dachte, das wäre so richtig...

Bzgl. oben wachsenden Igeln:
Habe noch eine Kultur im Joghurtglas. Als die anfing, oben zu fruchten, habe ich das Glas auf die Seite gelegt. Kann man nicht auch die Plastiksäcke einfach hinlegen?


Grüße, Carsten


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Samstag, 16. Februar 2008 17:03 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag, 04. Juli 2006 18:36
Beiträge: 570
Wohnort: NRW
Hallo Oliver !

Du kannst nicht verhindern das sich oben kleine Pilze bilden. Das muss auch nicht verhindert werden weil der Block in alle Richtungen Pilze bildet. Darf ich fragen wieviel Licht die bei Dir haben und vorallem bei welcher Temperatur die wachsen ?

@ Carsten, hinlegen kann man die schon aber was soll das gross ändern ? Die Pilze kommen da wo Platz zum wachsen ist. Wichtig ist dass die Schnitte oder Löcher rechtzeitig drin sind. ;)

Grüsse
Andreas

_________________
Bei Interesse an fertig durchwachsenen Kulturbeuteln bitte eine PN an mich senden !
Maitake ist aktuell sofort lieferbar.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de