kulturpilz.de

Das Forum zur erfolgreichen Pilzzucht (Speisepilzzucht)
Aktuelle Zeit: Sonntag, 19. August 2018 10:26

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 55 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Selbständig mit Champignon oder ????
BeitragVerfasst: Mittwoch, 04. Januar 2012 20:53 
Offline
Neuling

Registriert: Montag, 30. August 2010 17:38
Beiträge: 29
Hallo Leute,
folgene Frage habe ich:

Dank diesem Forum habe ich die Pilzzucht kennen gelernt.

Und überlege mich damit Selbständig zumachen, leider konnte ich bis jetzt nur Austern Kräuter und Shii-Take zu Klonen.
Aber ich denke Champignons lassen sich viel besser Verkaufen.
Und darauf habe ich mich Schlau gemacht und sofort Positive antwort bekommen.

Darauf hin habe ich mit gekaufter Körnerbrut Champignons gezüchtet.
Kosten & Erträge sagen auch das es geht, denke aber ich sollte die Körnerbrut selber herstellen.

Nun was meint Ihr ??????

Danke schon mal


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Selbständig mit Champignon oder ????
BeitragVerfasst: Mittwoch, 04. Januar 2012 21:49 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Freitag, 03. November 2006 17:11
Beiträge: 1139
Wohnort: Hamburg :-( ....aber nur zeitweise
ich glaube das es sehr schwer werden wird, sich mit Champignons selbstständig zu machen.

Der Markt ist hart umkämpft und funktioniert nur in großen betrieben. Schau dir mal die Marktpreise an, bei Aldi und Co 3-4€ das kilo... im Großhandel 1,18€ (heute im Angebot)

...

sollte man mal mit einrechnen...

Alex

_________________
"Unwissenheit schützt vorm sterben nicht.... !!!"

Pilzsachverständiger DGfM

PS: Keine Gewähr auf Ferndiagnosen!

http://www.pilzverein-rehna.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Selbständig mit Champignon oder ????
BeitragVerfasst: Mittwoch, 04. Januar 2012 21:59 
Offline
Neuling

Registriert: Montag, 30. August 2010 17:38
Beiträge: 29
Ok 1,18€ ist schon hart aber selbst da würde sich es noch Rechnen aber wie gesagt mit eigener Körnerbrut wäre es besser :wink:

Wenn ich Fragen darf bei welcher abnahme sind die 1,18€ ????
Und von wo ????

Ich hätte nachfrage für 10Tonnen für 1,51€ das Kg und weis nur nicht ob man der Preis bleibt ???
(die Champignons kommen aus Polen zu dem Preis + Transport)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Selbständig mit Champignon oder ????
BeitragVerfasst: Mittwoch, 04. Januar 2012 23:17 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Freitag, 03. November 2006 17:11
Beiträge: 1139
Wohnort: Hamburg :-( ....aber nur zeitweise
gibt bei metro...

10t!?

die müssen erstmal produziert werden... du braucht lagerfläche... optimales klima und und und und... wenn man geld für die investitionen hat...

Und wen du mal rechnest... 10t x 1,51€ = 15.100€ :roll:

_________________
"Unwissenheit schützt vorm sterben nicht.... !!!"

Pilzsachverständiger DGfM

PS: Keine Gewähr auf Ferndiagnosen!

http://www.pilzverein-rehna.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Selbständig mit Champignon oder ????
BeitragVerfasst: Mittwoch, 04. Januar 2012 23:34 
Offline
Neuling

Registriert: Montag, 30. August 2010 17:38
Beiträge: 29
Ok mal vom Platz abgesehen ( rechne mit 500Kg pro m2 Fläche auf 5 Ebenen)

Würdest also mir abraten Champignons zu Züchten ?????

Wenn ja warum nicht andere machen es auch.

Und was ist mit AusternPilzen wie ist da der Großmarkt Preis ich haben 5,5€ oder 7,5€ je Kg

Ich würde wenn sowieso mehrere Sorten Züchten


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Selbständig mit Champignon oder ????
BeitragVerfasst: Donnerstag, 05. Januar 2012 01:28 
Offline
Pilzfreak

Registriert: Sonntag, 30. Oktober 2011 14:24
Beiträge: 146
Wohnort: Rheinland-Pfalz
Hallo,
500 kg pro qm auf 5 Ebenen ??? = 100 Kg pro Ebene und qm :shock: ???
In welchem Zeitraum möchtest du den Quadratmeterertrag von 100 Kg erzielen ?

_________________
Man muss nicht alles wissen aber man sollte wissen wo man es nachlesen kann !
Fragen hilft auch manchmal ....


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Selbständig mit Champignon oder ????
BeitragVerfasst: Donnerstag, 05. Januar 2012 01:38 
Offline
Pilzfreak

Registriert: Sonntag, 30. Oktober 2011 14:24
Beiträge: 146
Wohnort: Rheinland-Pfalz
Achso , hätt ich beinahe vergessen :
Mach dich mal bei der Lebensmittelaufsicht schlau über die Auflagen zur Produktion und Inverkehrbringung von Lebensmitteln ....
Wo du den nächsten Kontrolletti findest verrät dir der Bäcker oder Metzger deines Vertrauens !
Nix für ungut und viel Glück !

_________________
Man muss nicht alles wissen aber man sollte wissen wo man es nachlesen kann !
Fragen hilft auch manchmal ....


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Selbständig mit Champignon oder ????
BeitragVerfasst: Donnerstag, 05. Januar 2012 10:35 
Offline
Neuling

Registriert: Montag, 30. August 2010 17:38
Beiträge: 29
Die 500kg sind die Substratmenge pro m²

Und habe mit meinen Unternehmensberater gesprochen und er hatte sich Schlau gemacht
und in der Hinsicht gibt es nicht viel Einzuhalten, meinte er.

Aber werde mich noch Schlau machen wie es aussieht mit BioPilze.

Nur wegen Kisten Stelllagen oder Tüten (Tüten nur zum Anfang), weis ich noch nicht genau was und welches Material ???
Holz, Metall oder Kunststoff ???

P.s. hatte eine Seite im Internet gefunden da Stand das die Rohstoffe für Pilzzucht aus Ökologischen Anbau sein müssen und
die Schwermetall belastung muss beachtet werden.

Naja sonst nach Tips ???
:wink:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Selbständig mit Champignon oder ????
BeitragVerfasst: Donnerstag, 05. Januar 2012 22:12 
Offline
Foren - Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Montag, 21. November 2011 17:05
Beiträge: 73
also ich würd mich da auf jeden Fall zuerst mal in die Materie einlesen und ein
paar Bücher kaufen, bevor du da überschnell was startest und dann enttäuscht bist
an deinen Fragen merkt man ja, dass du dich noch nicht so lang mit dem Thema
auseinandersetzt, aber grad wenn man es kommerziell machen will sollte man
schon auf fundiertes (und vor allem erprobtes!) Wissen zrückgreifen können


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Selbständig mit Champignon oder ????
BeitragVerfasst: Donnerstag, 05. Januar 2012 22:24 
Offline
Neuling

Registriert: Montag, 30. August 2010 17:38
Beiträge: 29
Naja Danke für Deine Infos.

Aber werde das Substrat selber Herstellen nur die Brut muss ich erst noch Kaufen.

Und andere Sorten sollten auf jeden Fall sein, aber zum Anfang denke ich ist es einfacher
mit den Pilz den jeder kennt, das ist eben der Champignon.

Wollte auch erst Austernpilz nehmen aber beim mir gibt es nur Selten andere Frische Pilze
wie Champignons :cry:

Wenn sonst noch jemand was weis was mir Helfen könnte


Bitte nur zu bin für alles Dankbar


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Selbständig mit Champignon oder ????
BeitragVerfasst: Freitag, 06. Januar 2012 09:57 
Offline
Pilzfreak

Registriert: Sonntag, 30. Oktober 2011 14:24
Beiträge: 146
Wohnort: Rheinland-Pfalz
Hallo ,
gerade dann würde ich es (auch) mit anderen Pilzen versuchen den örtlichen Markt zu beliefern wenn da noch nur wenig Konkurenzdruck herscht !! Es würde aber schon vorab Sicherheit geben bei Hofläden , KLEINEN örtlichen Händlern und dergleichen den möglichen (?) Absatz vorher zu erfragen ...

_________________
Man muss nicht alles wissen aber man sollte wissen wo man es nachlesen kann !
Fragen hilft auch manchmal ....


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Selbständig mit Champignon oder ????
BeitragVerfasst: Freitag, 06. Januar 2012 20:11 
Offline
Neuling

Registriert: Montag, 30. August 2010 17:38
Beiträge: 29
Wenn es nach abnahme geht dann muss ich die Champis nehmen habe heute noch mal nach gehackt.

Und hätte jetzt sogar schon bis zu 20Tonnen nachfrage wenn ich die Pilze für 1,50€ anbieten kann.

Mit gekaufter Körnerbrut würde ich es schaffen und wenn es läuft,
schön nebenbei selber kleines Labor für Brutherstellung ein Richten.

Aber auf der anderen Seite ist es wohl auch richtig Sorten auf den Markt zubringen die nicht sooft zufinden sind.

Und die anderen Sorten bringen auch mehr bei kleinerer Menge ????

Ihr habt mich zum Überlegen gebracht :?:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Selbständig mit Champignon oder ????
BeitragVerfasst: Freitag, 06. Januar 2012 21:36 
Offline
Pilzfreak

Registriert: Sonntag, 30. Oktober 2011 14:24
Beiträge: 146
Wohnort: Rheinland-Pfalz
Hallo ,
schon mal probiert 2 Kg Champis wachsen zu lassen bevor du von 20.000 Kg träumst ?
Nicht mit gekauften "Instant-Kulturen" , sondern mit selbstgebasteltem Substrat !!
Nix für ungut und viel Spaß dabei ... :mrgreen:

_________________
Man muss nicht alles wissen aber man sollte wissen wo man es nachlesen kann !
Fragen hilft auch manchmal ....


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Selbständig mit Champignon oder ????
BeitragVerfasst: Freitag, 06. Januar 2012 21:50 
Offline
Pilzfreak

Registriert: Donnerstag, 28. Januar 2010 17:45
Beiträge: 158
Dir ist schon klar, dass du neben den Kosten für Brut auch noch Substrat- und Personalkosten hast und Strom und Heizung auch noch zu buche schlagen. In Deutschland, Polen und anderen EU Ländern gibts schon zig moderne Champignonzuchtbetriebe in die Millionenbeträge investiert worden sind um kosteneffektiv zu produzieren. Außerdem expandieren die auch wenn sie mehr absetzen können - also wachsen mit dem Markt. 1.50 € pro Kilo Pilze zu bekommen ist absolut nicht viel wenn du davon alle Kosten decken musst die anfallen. Du musst ja auch noch Substrat (also Stroh und üblicherweise Hühnermist) kompostieren, dafür brauchst du ebenfalls Platz, Maschinen und Personal - also ohne viel Kapital geht bei Champignons glaube ich nichts. Außerdem ist natürlich Erfahrung und Know-how unablässlich.

nichts ist unmöglich, aber ich denke, dass andere Edelpilze vielversprechender wären..

Gruß Hauke


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Selbständig mit Champignon oder ????
BeitragVerfasst: Freitag, 06. Januar 2012 22:09 
Offline
Neuling

Registriert: Montag, 30. August 2010 17:38
Beiträge: 29
Ich sagte nur das die nachfrage für 20Tonnen da ist nicht das ich die auch Züchten will.

Und Kosten ist so´ne sache habe die möglichkeit für Lau eine Halle zunutzen muss nur Recht viel Wärme dafür verbrauchen,
weil dort ein Blockheizkraftwerk steht und er aber nur mit dem Strom Geld macht.
Wenn ich Ihm die Wärme Sinnvoll abnehme bekommt er noch ein Bonus pro KWH.

Wären nur noch die Personalkosten und und die Rohstoffe.

Aber es ist ja nur eine Überlegung :?:

Sagt mal welcher Pilz braucht an Meisten wärme ???

Ich denke der Sommer Austernpilz ist da doch recht hoch oder ???

Naja finde es gut das sich soviele schon drauf gemeldet haben :wink:


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 55 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de