kulturpilz.de

Das Forum zur erfolgreichen Pilzzucht (Speisepilzzucht)
Aktuelle Zeit: Dienstag, 16. Januar 2018 14:23

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: pilzpulver erhitzen?
BeitragVerfasst: Dienstag, 08. März 2011 15:46 
Offline
Pilzfreak

Registriert: Donnerstag, 28. Januar 2010 17:45
Beiträge: 158
ich möchte mir selbst pilzpulver aus gezüchteten Pilzen herstellen, bin mir aber nicht sicher ob man es vor Verzehr erhitzen muss oder nicht. es heißt ja immer die meißten pilze sind roh giftig und mir ist eigentlich nur von steinpilzen und trüffeln bekannt dass sie roh gegessen werden. dann gibts einige seiten auf denen explizit steht dass die pilze nicht über 35 °C werden sollen damit alle enzyme erhalten bleiben, die haben mir aber auf nachfrage geschrieben dass auch der champignon bedenkenlos roh gegessen werden könnte was meiner meinung nach nicht der fall ist, da er roh substanzen enthält die im verdacht stehen die entstehung von krebs zu begünstigen.
aber wie siehts mit den ganzen heilpilzen die als pulverform angeboten werden? das sind ja etliche sorten die als pulver angeboten werden. gehen beim trocknen toxische verbindungen verloren, sind alle roh essbar oder muss das pilzpulver erhitzt werden? hab da bisher keine eindeutigen infos im web gefunden..

gruß hauke


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: pilzpulver erhitzen?
BeitragVerfasst: Dienstag, 08. März 2011 19:16 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 27. September 2007 04:42
Beiträge: 2661
Wohnort: Berlin
Mit den Champignons ist es so eine Sache... Das Agaritin sollte beim Kochen zum größten Teil zerstört werden. Rötende Arten wie z.B. Zucht- und Stadtchampignons enthalten aber meist nur sehr wenig davon, ganz im Gegensatz zu den gilbenden, also Anis-, Riesen- und auch Mandelegerlinge! Daher sollte man zumindest die gilbenden Champignons gründlich erhitzen.
Weiterhin entziehen die gilbenden Champignons ihrem Substrat Schwermetalle (hauptsächlich Cadmium und Arsen) und reichern diese in ihren Fruchtkörpern an. Bei gezüchteten Exemplaren ist das nicht ganz so tragisch, da sie im Vergleich zu wilden Exemplaren nur wenig Substrat zur Verfügung haben. Wilde gilbende Exemplare sollte man aber nicht zu häufig essen.

Generell würde ich alles erhitzen. Allein schon, weil die Zellwand der Pilze aus Chitin besteht, was wir nicht in genügendem Maße verdauen können. Roh genossenes Pilzgewebe müßte man daher eigentlich unverdaut wieder ausscheiden, während beim Kochen die Zellen zerstört und alle Inhaltsstoffe freigesetzt werden.

Daß alle Enzyme erhalten beleiben sollten, ist natürlich Unfug. Wie du schon schreibst, enthalten rohe Pilze fast aller Arten schädliche Enzyme, meist Hämolysine, welche die roten Blutkörperchen zerstören. Beim Tintling gab es mal eine Liste:
http://tintling.at/fach/z_attacke.htm
Medizinische Wirkstoffe sind meist Polysaccharide, Polypeptide, Tripterpene, etc.

Schau doch auch mal in Lelleys 'Heilkraft der Pilze' nach. Einen Link zum PDF findest du hier:
viewtopic.php?p=14847#p14847

Gruß, Carsten


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: pilzpulver erhitzen?
BeitragVerfasst: Dienstag, 08. März 2011 20:00 
Offline
Pilzfreak

Registriert: Donnerstag, 28. Januar 2010 17:45
Beiträge: 158
Ja dass mit den hämolysinen habe ich auch schon mal gelesen und durch das trocknen gehen lediglich 2-5% der enzyme verloren.
Im text von lelly (den ich nur überflogen habe) ist immer nur von getrockneten pilzen oder pilzpulver die rede.
Mich interessiert ob das pilzpulver erhitzt werden muss bevor es in die kapseln kommt und das ist ja offenbar der fall (ich denke dass man bei ein paar kapseln täglich eh nicht merken würde ob hämolysine etc drin sind, genauso wie man es nicht merkt dass agarithin in rohen champis ist). Ich kann mir deshalb gut vorstellen, dass nicht alle anbieter von heilpilzen ihr pilzpulver das in kapselform angeboten wird vorher erhitzen..
vielleicht frage ich sicherhaltshalber noch mal bei gamu gmbh direkt nach wie es gemacht wird. Ich denke ich werde wie folgt vorgehen:trocknen, pulverisiert dann in wenig wasser lösen und kurz aufkochen (dadurch werden, wie Carsten schon gesagt hat auch mehr wirkstoffe gelöst die sonst vom chitin eingeschlossen und somit unverdaulich wären) und anschließend reduzieren und den bodensatz in streifen schneiden und erneut troknen (mit nem lüfter) und pulverisieren.

gruß hauke


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: pilzpulver erhitzen?
BeitragVerfasst: Dienstag, 08. März 2011 23:20 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 27. September 2007 04:42
Beiträge: 2661
Wohnort: Berlin
Die ganzen hiesigen Vitalpilzpulver-Anbieter beziehen ihre Ware von chinesischen Großproduzenten, die internationale Standards für Lebensmittel und Medikamente (und meist auch zusätzlich deutsche Öko-Produktions-Normen) einhalten müssen. Ich denke, da kann man davon ausgehen, daß der Kram an irgendeinem Punkt durch Hitze sterilisiert wurde. Genaueres wirst du bestimmt bei der Gamu erfahren können.

Deinen Plan kannst du sicher noch vereinfachen. Z.B. würde einmal trocknen wegfallen, wenn du einfach frische Pilze pürierst, aufkochst, die Paste zum Trocknen auf Backpapier verstreichst und am Ende nochmal zerkleinerst.

Gruß, Carsten


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: pilzpulver erhitzen?
BeitragVerfasst: Mittwoch, 16. März 2011 13:14 
Offline
Pilzfreak

Registriert: Donnerstag, 28. Januar 2010 17:45
Beiträge: 158
Hallo Carsten,
habe nochmal die Gamu GmbH angeschrieben, ist im Prinziep so wie du gesagt hast wobei eine Erhitzung auf 50 - 60°C ausreicht.

Zitat J. Lelly:

...."Pilzpulver wird vor der Verwendung nicht erhitzt. Die frischen Pilze werden getrocknet, bei ca. 50-60 °C. Die getrockneten Pilze werden anschließend schonend, ohne dass sie erwärmt werden, gemahlen.

Die von Ihnen angesprochene Hämolyse, also Abbau von roten Blutkörperchen, wird von Hämolysinen verursacht. Eine hämolytische Aktivität wurde bei vielen Pilzarten nachgewiesen, wobei die Aktivität in den einzelnen Pilzgruppen unterschiedlich ist. Viele Speisepilze (Champignon, Steinpilz) gehören zu den hämolytisch inaktiven Arten.

Es gibt die immunologisch ausgelöste Hämolyse, die durch Giftpilze verursacht wird und die chemische Hämolyse durch den Genuss roher Pilze. Substanzen, die eine chemische Hämolyse auslösen, sind hitzelabil und werden während des Trocknungsvorganges zerstört. Deshalb ist die Verwendung von Pilzpulvern unbedenklich. Dies gilt für alle Heilpilze.

Agaritin ist eine Substanz, die in Champignonarten vorkommt. Die Konzentration von Agaritin ist in den Pilzen jedoch so gering, dass man täglich zentnerweise Champignons verzehren müsste, um einer möglichen Gefährdung durch Agaritin ausgesetzt zu sein.

Fazit: Speziell bei Heilpilzen sollte man - soweit möglich - auf Extrakte ausweichen. Extrakte enthalten weder hämolytische aktive Substanzen, noch Agaritin."....

Gruß Hauke


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: pilzpulver erhitzen?
BeitragVerfasst: Freitag, 18. März 2011 10:19 
Offline
Neuling

Registriert: Samstag, 12. Dezember 2009 22:21
Beiträge: 17
Wohnort: Bonn, NRW
Dr.DooM hat geschrieben:
ich möchte mir selbst pilzpulver aus gezüchteten Pilzen herstellen, bin mir aber nicht sicher ob man es vor Verzehr erhitzen muss oder nicht. es heißt ja immer die meißten pilze sind roh giftig und mir ist eigentlich nur von steinpilzen und trüffeln bekannt dass sie roh gegessen werden. dann gibts einige seiten auf denen explizit steht dass die pilze nicht über 35 °C werden sollen damit alle enzyme erhalten bleiben, die haben mir aber auf nachfrage geschrieben dass auch der champignon bedenkenlos roh gegessen werden könnte was meiner meinung nach nicht der fall ist, da er roh substanzen enthält die im verdacht stehen die entstehung von krebs zu begünstigen.
aber wie siehts mit den ganzen heilpilzen die als pulverform angeboten werden? das sind ja etliche sorten die als pulver angeboten werden. gehen beim trocknen toxische verbindungen verloren, sind alle roh essbar oder muss das pilzpulver erhitzt werden? hab da bisher keine eindeutigen infos im web gefunden..

gruß hauke


Frag doch auch mal hier nach, da sind Mediziner zu Auskünften bereit:
http://www.vitalpilze.de/

Salut
Arbol


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: pilzpulver erhitzen?
BeitragVerfasst: Dienstag, 04. Dezember 2012 01:30 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag, 04. Juli 2006 18:36
Beiträge: 570
Wohnort: NRW
Zitat:
Generell würde ich alles erhitzen. Allein schon, weil die Zellwand der Pilze aus Chitin besteht, was wir nicht in genügendem Maße verdauen können. Roh genossenes Pilzgewebe müßte man daher eigentlich unverdaut wieder ausscheiden, während beim Kochen die Zellen zerstört und alle Inhaltsstoffe freigesetzt werden.


Wir können Chitin gar nicht verdauen ! Aber im Chitin sitzen auch die Gifststoffe die wir somit nicht aufnehmen, sondern so wieder ausscheiden !

Wer Pilze trocknen will sollte mal nach nem Dehydrator googeln ! Der von Stöckli aus der Schweiz ist TOP und langlebig ! Ich nutze den mit 10 Aufbauten ( Metallgitter, kein Plastik ! ) selbst ! Der raucht auch nach 24 Stunden Dauerbetrieb nicht ab. Und Verformungen gibt es da im Vergleich zu einem Billiggerät, welches nach wenigen Wochen starke Verformungen aufweisen kann, ebenfalls nicht. ;)

MfG.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de