kulturpilz.de

Das Forum zur erfolgreichen Pilzzucht (Speisepilzzucht)
Aktuelle Zeit: Montag, 18. Dezember 2017 11:42

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 19 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Mit Shimeji Buchenstämme beimpfen!?
BeitragVerfasst: Freitag, 23. März 2012 07:54 
Offline
Pilzfreund

Registriert: Mittwoch, 07. September 2011 08:41
Beiträge: 99
Wohnort: Soest, NRW
Hallo Seb,

vom Holzstämme beimpfen habe ich ja noch keine Ahnung :) aber von Holz, daher mal ein paar Infos zu dem Thema von mir.
Nach dem Wirbelsturm Kyrill konnte man hier in unserer Gegend überall risige Holzlager sehen. Das waren fast ausschlieslich so genannte "Naßlager" also aufgeschichtete (gepolderte) Holzhaufen die permanent beregnet wurden. Dies macht man, wenn Baumstämme über längere Zeit gelagert werden sollen und man verhindert damit, dass sich Holzschädlinge, Insekten aber auch Pilze im Holz ausbreiten. Ausserdem reisst Holz nur wenn es trocknet
Früher hat man die Stämme bis zur Verarbeitung in Flüssen oder Seen gelagert um dies zu erreichen. Bei dieser Methode wurden gleichzeitig auch Stoffe (zB Gerbsäure bei Eiche) aus dem Holz ausgeschwämmt.

Also wäre die perfekte (Langzeit-)Lagerung von Stämmen unter Wasser.
Meine Stämme sind jetzt ca. 2 Wochen alt und demnach wäre für mich in 4 Wochen der optimale Zeitpunkt um sie zu beimpfen. (Holzeigene Fungizide sind abgebaut, und andere Pilze haben sich noch nicht ausgebreitet)
Leider klappt meine Dübelherstellung nicht so gut wie erhofft (einige wollen nicht wachsen, bei anderen wächst nur was grünes :evil: ) daher bin ich im Moment am überlegen, ob ich mein Holz "einlagere".
Meine Idee dazu wäre im Moment einen IBC-Tank oben aufzuschneiden, mit Holzstämmen voll zu packen, diese dann gegen aufschwämmen zu sichern und dann die Tanks voll Wasser laufen zu lassen .... wenn ich das wirklich mache gibts natürlich Bilder...

Was die Macken in der Rinde angeht habe ich mir überlegt, das ich genau dort hinein eine Dübel setzen werde.

Gruß
Bernd


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mit Shimeji Buchenstämme beimpfen!?
BeitragVerfasst: Freitag, 23. März 2012 19:54 
Offline
Ehren - Member

Registriert: Montag, 07. März 2005 20:23
Beiträge: 472
Wohnort: Berka/W
Hallo Seb,
deine Stämme sehen gut aus,... die sind bestimmt noch feucht genug.
Also, erst noch mal zirka 5cm abschneiden und dann beimpfen.

Viel Erfolg

Gerhard


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mit Shimeji Buchenstämme beimpfen!?
BeitragVerfasst: Montag, 26. März 2012 12:55 
Offline
Pilzfreund

Registriert: Mittwoch, 07. September 2011 08:41
Beiträge: 99
Wohnort: Soest, NRW
Hallo Baumstammbeimpfer

ich habe am Samstag mal mein Holz baden geschickt.
Ich muss allerdings dabei sagen, dass ich die oben aufgeschnittenen IBCs rumstehen hatte, also diese weder kaufen noch aufschneiden musste. Sonst hätte ich es warscheinlich auch nicht gemacht. Aber so kann ich mir jetzt sicher sein, dass sich keine anderen Pilze über mein Holz hermachen können.

Bei der Aktion habe ich aber wieder etwas über Holz gelernt:
Holz schwimmt nicht !!
Ich habe zwar oben in die IBCs Kanthölzer gelegt, die das aufschwimmen des Holzes verhindern sollen, aber diese trockenen Hölzer sind das einzige was aufschwimmt!
Die Stämmstücke (gefällt vor 2 Wochen) gehen im Wasser unter!

Gruß
Bernd


Dateianhänge:
ibc1.jpg
ibc1.jpg [ 51.6 KiB | 2000-mal betrachtet ]
ibc2.jpg
ibc2.jpg [ 67.77 KiB | 2000-mal betrachtet ]
ibc3.jpg
ibc3.jpg [ 68.38 KiB | 2000-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mit Shimeji Buchenstämme beimpfen!?
BeitragVerfasst: Samstag, 28. Juli 2012 19:02 
Offline
Pilzfreund

Registriert: Mittwoch, 07. September 2011 08:41
Beiträge: 99
Wohnort: Soest, NRW
Im Nachhinein muss ich leider zugeben, dass es keine gute Idee war die Stammstücke in "stehendem" Wasser zu lagern. Nach einigen Wochen war das Wasser eine stinkende Brühe!!! :evil:
Die Stämme musste ich dann alle abschrubben und abwaschen, weil ich darauf irgendetwas grünes schleimiges angesiedelt hatte (Algen?)
Allerdings hat die "Unterwasserlagerung" verhindert, dass das Holz von anderen Pilzen besiedelt werden konnte. Also wenn ich nochmal Holz unter Wasser lagern muss dann werde ich auf jedenfall dafür sorgen, dass es kein stehendes Wasser ist.

Siehe auch viewtopic.php?f=51&t=2992

Gruß
Bernd


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 19 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de