kulturpilz.de

Das Forum zur erfolgreichen Pilzzucht (Speisepilzzucht)
Aktuelle Zeit: Mittwoch, 12. Dezember 2018 14:02

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Fruchtungsraum - Kondenswasser
BeitragVerfasst: Montag, 11. Dezember 2017 10:02 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 18. August 2016 22:03
Beiträge: 812
ein komplexes Problem hat mich ereilt...

um die themperatur im Fruchtungsraum zu optimieren hatte ich im Herbst meinen Heizlüfter laufen. Nach 2 Tagen musste ich alles ausschalten. Das Kondenswasser tropfte nur so von der decke. Ich habe jetzt jmd gefunden der mir... Im jänner (wenns wahr ist) die Decke von innen isoliert.

An den Wänden war das Kondenswasser erträglich.
Die Wände sind nicht isoliert und auch der Boden nicht.

der Raum ist nach der deckenisolierung ziemlich dicht. Die Frischluft kommt von draussen und ist logischerweise kalt. Wenn ich kalte Luft reinblase dann muss irgendwo auch Luft raus. Und dann kondensierts halt dort. :|

Also brauche ich auch eine absaugung. Wenn ich jetzt einen 2ten rohrventilator anbringe dann geht die Wärme flöten und wahrscheinlich würde hier die Feuchtigkeit nur so raus tropfen (bzw. eis)

also keine Ventilatoren sondern einen wärmetauscher. Ist das ganze Problem damit gelöst???

Ich habe bedenken dass ein herkömmlicher Wohnraum-luft-wärmetauscher die hohe Luftfeuchtigkeit schafft.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fruchtungsraum - Kondenswasser
BeitragVerfasst: Freitag, 15. Dezember 2017 21:43 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 21. April 2016 14:15
Beiträge: 916
Wohnort: Rheinkreis Neuss
Hatten wir uns darüber nicht schon mal unterhalten? Von der Isolation der Decke rate ich eher ab, da der Taupunkt dann eben über der Isolierung liegt -> Schimmel droht. Es gibt für kleinere Räume komplett fertige Geräte mit Lüfter und Wärmetauscher. Bei größeren Räumlichkeiten hilft der Installateur deines Vertrauens. Einen Ablauf für Kondenswasser wirst du auch vorsehen müssen. Bei hoher Luftfeuchtigkeit kann dir aber trotzdem Wasser an Wärmebrücken, Metallteilen oder Fenstern kondensieren. Du könntest von innen kacheln oder mit wasserdichter Farbe streichen. Aber mit Wärmetauscher und kontrollierter Raumlüftung sollte das Problem schon größtenteils behoben sein.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fruchtungsraum - Kondenswasser
BeitragVerfasst: Freitag, 15. Dezember 2017 21:50 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 21. April 2016 14:15
Beiträge: 916
Wohnort: Rheinkreis Neuss
Mal ein Beispiel einfach was aus dem Netz gesucht: https://www.abluft24.de/lueftungsgeraet ... kFEALw_wcB

Wenn du "Kompakt-Lüftungsgerät mit Wärmerückgewinnung" eingibst, findest du aber noch mehr.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fruchtungsraum - Kondenswasser
BeitragVerfasst: Samstag, 16. Dezember 2017 10:12 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 18. August 2016 22:03
Beiträge: 812
Danke für den link und die Stichworte wonach ich suchen soll. hilft mir echt weiter. Bei meiner Suche bin ich nicht auf so ein Gerät gestoßen.

Wenn ich auch nur ein bisschen heizen will muss ich die Decke isolieren. So kann ich es jedenfalls nicht lassen.

Die Wände und der Boden sind gefliest und ein Abfluss im Boden ist auch geplant und eher leicht umsetzbar da sich der Raum über der Garage befindet. Nur die "Arbeiter" sind nicht mit solchem Eifer am werk wie ich.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fruchtungsraum - Kondenswasser
BeitragVerfasst: Samstag, 16. Dezember 2017 14:31 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 21. April 2016 14:15
Beiträge: 916
Wohnort: Rheinkreis Neuss
mariapilz hat geschrieben:
Wenn ich auch nur ein bisschen heizen will muss ich die Decke isolieren. So kann ich es jedenfalls nicht lassen.
Kannst du die Decke nicht von oben isolieren? Was ist darüber? Flachdach?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fruchtungsraum - Kondenswasser
BeitragVerfasst: Samstag, 16. Dezember 2017 17:31 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 18. August 2016 22:03
Beiträge: 812
von oben nach unten:

flaches giebeldach aus Blech

diese gelbe wolle (das weiß ich nur weil mal Mäuse was davon rausgeholt haben :roll: )

Bretter (die habe ich vergangenen Sommer grundiert und 2 mal gestrichen. Einige Spalten habe ich mit Silikon versucht zu stopfen. Das war alles sinnlos. Nach 2 Tagen heizen habe ich schon erste Anzeichen von schimmel am Lack entdeckt)

geplant ist jetzt 8 cm isolierung auf die lackierten Bretter drauf ... und ich HOFFE die Jungs haben Ahnung. dampfsperre/Bremse??

Vielleicht wäre es besser die lackierten Bretter runterzureissen, aber das klingt nach Zerstörung. .....


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fruchtungsraum - Kondenswasser
BeitragVerfasst: Sonntag, 17. Dezember 2017 23:35 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: Samstag, 05. Januar 2008 12:58
Beiträge: 749
Wohnort: Nordhessen, bei Wolfhagen
Mal so als Idee ...

Wasser kondensiert zuerst am kältesten Punkt im Raum. Vielleicht kannst Du irgendwo gewollt eine besonders kalte Stelle erzeugen, an der das Wasser gleich nett in einen Eimer oder Abfluß tropft?

Vor Augen habe ich eine Eisenstange, die schräg durch die Nordwand geht, außen hoch, innen runter. Die ist immer schön kalt. Unter das Ende der Stange den Eimer stellen.

Ich spinne mal wieder, aber vielleicht gehts es ja wirklich ...

_________________
www.nachdenkseiten.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fruchtungsraum - Kondenswasser
BeitragVerfasst: Mittwoch, 07. Februar 2018 10:59 
Offline
Neuling

Registriert: Montag, 20. November 2017 20:01
Beiträge: 21
Dein Deckenaufbau muss von innen nach außen dampfdicht sein, muss also nach außen atmen können. Ich würde geriffelte druckfeste XPS Platten 3-4 cm nehmen, diese mit Holzschrauben und Beilagscheiben an der Holzdecke befestigen. Dann die Oberfläche der XPS Platten mit 0,5 cm Kleber und Armierungsgewebe verspachteln und mit Kalk anstreichen.
Ob und welche Dampfsperre (PE-Folie zwischen Holz und XPS, oder Dichtungsanstrich innen) man nun anbringt hängt ganz davon ab, wie dampfdicht dein bisheriger Dachaufbau ist. Das Blech ist dampfdicht, aber der Dampf hinter dem Holz sollte entweichen können, wäre also gut wenn deine gelbe Dämmung hinterlüftet ist (Foto/SKizze wäre hilfreich)

Materialkosten schätze ich um die 10€ pro m² . Könnte man je nach handwerklichem Geschick selber machen :D


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fruchtungsraum - Kondenswasser
BeitragVerfasst: Donnerstag, 08. Februar 2018 09:18 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 18. August 2016 22:03
Beiträge: 812
Mein 82jähriger Onkel hat mir gestern ein Loch in die scheiß decke geschnitten... Der Aufbau von innen nach außen sieht so aus:

-holzbretter ca. 3 cm dick
-Hohlraum ca.10 cm, hier wurde sehr sparsam mit Steinwolle gedämmt
-wieder Holzbretter
-Blechdach

ob der deckenaufbau nach aussen hin Athmen kann, kann ich beim besten Willen nicht beantworten.

schön langsam geht mir das alles so auf die nerven, dass mir bald der Kragen platzt. Der Maler der mir die Decke dämmen soll - und sich für jänner angemeldet hat - hat keine zeit :evil: nun denn ein nachbarschaftsgefallen dauert nun mal... Und ich weiß nicht ob ihm klar ist was gemacht werden muss. Mir ist klar - dass wenn das nicht anständig gemacht wird - ich auch nicht reklamieren könnte...Was ich auch nicht wollen würde.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fruchtungsraum - Kondenswasser
BeitragVerfasst: Donnerstag, 08. Februar 2018 19:46 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 21. April 2016 14:15
Beiträge: 916
Wohnort: Rheinkreis Neuss
mariapilz hat geschrieben:
Mein 82jähriger Onkel hat mir gestern ein Loch in die scheiß decke geschnitten...
Der arme Oppa äh Onkel.

mariapilz hat geschrieben:
Der Aufbau von innen nach außen sieht so aus:

-holzbretter ca. 3 cm dick
-Hohlraum ca.10 cm, hier wurde sehr sparsam mit Steinwolle gedämmt
-wieder Holzbretter
-Blechdach

ob der deckenaufbau nach aussen hin Athmen kann, kann ich beim besten Willen nicht beantworten.

Vielleicht kannst du wenigstens dickere Steinwollematten einziehen? Aber nicht zu sehr quetschen, denn da muss noch Luft durch.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de