Anfänger und Pilzzucht

Antwort erstellen


Diese Frage dient dazu, das automatisierte Versenden von Formularen durch Spam-Bots zu verhindern.
Smilies
:D :) :( :o :shock: :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen:

BBCode ist eingeschaltet
[img] ist eingeschaltet
[flash] ist ausgeschaltet
[url] ist eingeschaltet
Smilies sind eingeschaltet

Die letzten Beiträge des Themas
   

Ansicht erweitern Die letzten Beiträge des Themas: Anfänger und Pilzzucht

Re: Anfänger und Pilzzucht

von Monti » Samstag, 07. Dezember 2019 19:29

Zum fruchten lassen brauchst du sie nicht unbedingt raus holen. Besser ist es, nur oben oder so zu öffnen.
Körnerbrut wird vom KS sehr schnell durchwachsen, je nachdem aber wie viele Impfstücke man hat.
Ganzen Pilz schreddern ist wie kornpilz schon schrieb natürlich quatsch. Ein Stück oder mehrere aus der Mitte des auseinadergerissenen Pilzes unter halbwegs sterilen Bedingungen sollte es sein...
Wie gesagt, schau dir mal hier die alten Themen an. Angefangen haben alle mal und da kann man einiges lernen.

Re: Anfänger und Pilzzucht

von kornpilz » Samstag, 07. Dezember 2019 14:48

Das schredern ist nicht gut. Du hollst die dann die Bakterien, Sporen von der aussengaut mit ins glass.
Reis den Pilz auseinander und krass die Mitte raus

Re: Anfänger und Pilzzucht

von habanero » Freitag, 06. Dezember 2019 08:18

Aber kommt da nicht total wenig raus? Ist ja kein großes Glas. Hätte mir da schon etwas mehr als zwei drei Pilze erhofft :wink: Ich hätte hier noch ein paar Kosmetikbeutel rumliegen. Sind kleiner als die normalen und würden etwa 3 Gläser Substrat aufnehmen. Vielleicht mache ich ja da etwas rein. Wenn das Substrat durchwachsen ist, dann verhärtet es sich oder? dann könnte man es auch wieder aus dem Beutel holen und fruchten lassen, richtig?

Würde es auch reichen wenn ich z.b. einen KS mit nem Mixer schreddere und in ein im DDT sterilisiertes Körner-Glas werfe? Oder werden die Körner nicht so schnell durchwachsen wie Substrat? Ich könnte mir ja den DDT von der Nachbarin ausleihen :wink: . Eine Pilzzuchtbox möchte ich mir jetzt erst mal noch nicht basteln. Sollte doch auch so gehen wenn ich mich beeile und den Deckel nicht zu lange offen lasse oder?

Re: Anfänger und Pilzzucht

von Monti » Mittwoch, 04. Dezember 2019 18:30

Möglich schon. Wenn die Substratbrut sauber und Kontifrei ist, sollte das gehen. Empfehlenswert ist es eher nicht. Von Unsteriler Methode auf Steril zu gehen ist nicht so Sinnvoll. Es kann immer irgendwas mitwachsen oder im Substrat schlummern, das nur drauf wartet Energiereiches Futter zu bekommen.
Wenn du Körnerbrut herstellen willst, kannst du auch direkt sterile Körner mit Pilzstücken Impfen. Hab ich am Anfang so gemacht. Dann solltest du dich aber mit dem sterilen Arbeiten beschäftigen (Körner autoklavieren, Impfen mit Impfbox/HEPA/Bunsenbrennermethode) usw.

Generell ist es wie gesagt viel Ausprobieren und immer eine Frage wie man persönlich arbeitet.
Und wie gesagt, nicht von Rückschlägen aufhalten lassen! :wink:

Was mir noch einfällt: Du könntest auch dein Glas mit Substrat einfach fruchten lassen, wenn du willst... Dann hättest du schon mal einen Erfolg.

Re: Anfänger und Pilzzucht

von habanero » Mittwoch, 04. Dezember 2019 13:58

Danke für deine Antwort Monti,

also ist Körnerbrut deutlich effektiver als meine Subtratbrut, wie ich herauslese. Denkst du es wäre möglich, eine Körnerbrut mit der Substratbrut anzuimpfen? Oder hältst du das für nicht so sinnvoll?

Re: Anfänger und Pilzzucht

von Monti » Dienstag, 03. Dezember 2019 21:49

Ich hab keine Erfahrung mit Substratbrut, Kaffesatz mal außen vor. Der ging gut.

Ich würde aber sagen, dass ein halbes 500 ml Glas Substrat auf einen 20 l Beuten definitiv zu wenig ist. Ich würde auf ein Verhältnis 1:1 bis 1:5 gehen (wie gesagt, keine Erfahrung mit Substratbrut) Bei Körnerbrut liege ich bei um die 10 % unsteril. Und Körnerbrut hat mehr Kraft als Substratbrut.
Strohpellets kann man in der Regel nur mit Kochend Wasser übergiesen. Das Zeug ist nicht sooo Schimmel-Anfällig. Aber auch hier sind meine Erfahrungen begrenzt.

Fruchtung: Das sieht man wenn es soweit ist.

Generell würde ich dir empfehlen hier im Forum die alten Threads mal durch zu stöbern. Viele deiner Probleme hatten andere auch. Da bekommt man schon ein wenig ein Gefühl, was geht und was nicht. Am Ende ist es aber immer Erfahrungssache und auch eine Frage, wie fit der Pilz noch ist und wie sauber man arbeitet etc. Ausprobieren und von Rückschlägen nicht entmutigen lassen. :wink:

Re: Anfänger und Pilzzucht

von habanero » Dienstag, 03. Dezember 2019 12:20

So, wieder ein kleines Update:
Leider habe ich 5 der 6 Gläser an den grünen Tod verloren :roll:
Aber immerhin ein KS ist mir geblieben. Das Glas ist momentan bis zum Rand mit Strohpellets gefüllt und es dauert vermutlich nur noch ein paar Tage bis das Myzel den Rest überwuchert hat.

Wie mache ich jetzt weiter damit? Es ist ein 500ml Glas, fast komplett durchwachsen.

Eine Hälfte hernehmen und mit einem Substratbeutel mischen? Die andere Hälfte wieder mit frischen Strohpellets auffüllen und von vorne beginnen?

Fragen dazu:
Der Substratbeutel, wie sollte der Aussehen? Reicht ein handelsüblicher transparenter "Müllsack" (20 Liter), den ich mit gequollenen Strohpellets vollmache und ringsum zahlreiche kleine Löcher rein mache? Wenn ja, muss ich die Pellets irgendwie sterilisieren oder reicht es wenn ich sie mit kochendem Wasser übergieße?

Die Nachzucht, sollte ich das halbvolle Glas gleich wieder bis obenhin auffüllen oder sollte ich die Hälfte lieber wieder auf mehrere Gläser verteilen um für den Kontifall noch Material zu haben?

Die Fruchtung, des KS kann ich dann einleiten indem ich den Sack bei Zimmertemperatur stehen lasse oder sollte ich ihn lieber in den Keller packen? Lieber hell oder dunkel stellen?

Danke für eure Antworten :)

Re: Anfänger und Pilzzucht

von habanero » Freitag, 23. August 2019 12:08

Die Welt dürfen sie sehen wenn sie das erste mal austreiben :)
Danke für die Tips. Dann stelle ich sie in den Keller. Da ist es schön dunkel und es werden keine 40 Grad wenn jetzt dann doch wieder eine Hitzewelle anrollt :?

Re: Anfänger und Pilzzucht

von kornpilz » Freitag, 23. August 2019 08:01

Man sollte sein Pilz immer dabei haben :!:


Klar das schaffen sie schon . Pass nur auf das es nicht zu warm wird.

Gut macht sich eine Mini Kühlbox um seine kleinen die grosse weite Welt zu zeigen :mrgreen: 8)

Re: Anfänger und Pilzzucht

von mariapilz » Mittwoch, 21. August 2019 21:34

habanero hat geschrieben:
Mittwoch, 21. August 2019 14:02
Was wäre jetzt das Beste? Am Abreisetag ne dickere Schicht Substrat drauf oder die Gläser in den Kühlschrank stellen um das Wachstum zu verlangsamen? (Leider hat mir das letztemal niemand geantwortet :( )
:shock: du fährst ohne deinen Pilz in Urlaub!! Spaß.
Wenn ich füttern würde, würde ich normale Menge füttern (nicht mehr als sonst) und das Glas vielleicht bei 20 Grad stehen lassen. Ein paar Tage nichts fressen wird er schon überleben.

Wünsche dir entspannten Urlaub... Und denke nicht vor dem einschlafen an ihn, sonst raubt er dir den Schlaf.

Re: Anfänger und Pilzzucht

von habanero » Mittwoch, 21. August 2019 14:02

Wieder ein kleines Update:
AS
Zwei der drei Gläser zeigen deutliche, grüne Kontis. Sie sind auch nicht mehr weiter gewachsen. Der übrige AS explodiert dafür regelrecht. Die dünne Schicht Strohpellets hat er bereits durchwachsen und bildet an der Oberfläche hübsche, weiße "Puschel". Ich habe es ihm mit einer weiteren Schicht Pellets gedankt :).

KS
Sie zeigen zwar keine Kontis, liegen aber im Wachstum deutlich hinter dem AS. Das Substrat ist ebenfalls durchwachsen, wenn auch nicht so stark. Auf der Oberseite hat sich ein gleichmäßger dünner Flaum gebildet. Da ich eh schon am Füttern war und noch Pellets über hatte, habe ich auch hier etwa 5mm drauf gemacht.

Eine Frage hätte ich jetzt aber noch:
Ende August geht es für mich für 10 Tage in den Urlaub. Das heißt, niemand würde meine Babys füttern. Was wäre jetzt das Beste? Am Abreisetag ne dickere Schicht Substrat drauf oder die Gläser in den Kühlschrank stellen um das Wachstum zu verlangsamen? (Leider hat mir das letztemal niemand geantwortet :( )

Re: Anfänger und Pilzzucht

von habanero » Mittwoch, 14. August 2019 10:34

Kurzer Zwischenbericht:

Nachdem die Pappe bei allen Gläsern schon großflächig flaumig war, habe ich meine Strohpellets vorbereitet. Ich habe sie dafür mit kochendem Wasser übergossen und ziehen lassen. Ich war überrascht welches Volumen sich daraus entwickelt. Sie sind locker aufs doppelte angewachsen, so dass ich den Großteil gar nicht verwenden konnte...

Als sie dann ordentlichlich durchgezogen waren, habe ich sie mit einer Kartoffelpresse (auch mit kochendem Wasser übergossen) ausgedrückt und das leicht feuchte Stroh etwa 1cm dick in die Gläser gefüllt. Dabei habe ich darauf geachtet, dass die Gläser nur kurz geöffnet blieben.

Bis jetzt sieht alles noch gut aus. Keine sichtbaren Kontis. Allgemein würde ich sagen, dass sich die AS schneller verbreiten als die KS. Nun heißt es abwarten. Ende August sind wir mal für 10 Tage weg, ich hoffe es reicht wenn ich kurz vorher nochmal füttere (Oder sollte ich die Gläser in den Kühlschrank stellen)

Gruß

Re: Anfänger und Pilzzucht

von kornpilz » Montag, 05. August 2019 15:56

Also zu erst Mal liegt es am Substrat. Korn ,Gleie usw Schimmel sehr einfach und schnell. Stroh oder Holz ist nicht so anfällig für Schimmelpilze etc.
Der nächste Grund ist das der pilz in das subtrat eingewachsen ist. Somit ist kein Platz (Nährstoffe) für andere Pilze .

Re: Anfänger und Pilzzucht

von habanero » Montag, 05. August 2019 14:52

das Wort "steril" passt hier nicht. Unsteril arbeiten aber trotzdem sauber. Hände mit Seife waschen....
Wieso muss man hier eigentlich nicht mehr so extrem sorgsam sein? Es ist schon merkwürdig, beim Brut züchten wird mit dem DDT und einer Sterilen Box rumhantiert und beim späteren umtopfen ist es mehr oder weniger "wurscht", hauptsache augenscheindlich sauber muss es sein...

Woran liegt das?

Re: Anfänger und Pilzzucht

von mariapilz » Montag, 05. August 2019 13:42

habanero hat geschrieben:
Montag, 05. August 2019 05:49
etwas von der Brut mit rein packen (heißt das animpfen?!)
ja
habanero hat geschrieben:
Montag, 05. August 2019 05:49
Ich habe gesehen, dass Leute so IKEA-Boxen mit (fermentierten) Strohpellets füllen und dort etwas von der Brut mit rein packen (heißt das animpfen?!). Andere widerum packen alles in einen Müllbeutel und lassen es dort durchwachsen.

Was ist nun richtig?
beides
habanero hat geschrieben:
Montag, 05. August 2019 05:49
Fragen dazu:
- Was ist hier mit Sterilität? Muss ich hier immer noch so extrem auf sterilität achten wie bei der Brut?
das Wort "steril" passt hier nicht. Unsteril arbeiten aber trotzdem sauber. Hände mit Seife waschen....
habanero hat geschrieben:
Montag, 05. August 2019 05:49
Brauchen die Beutel nicht Löcher damit Luft reinkommen kann, bzw sollte der Deckel der Box auch Löcher haben?
eher schon

Nach oben