Pioppino und Enoki gesucht (am besten Prints)

In dieser Rubrik könnt ihr Informationen zu Bezugsquellen von Hilfs- und Zuchtmittel weitergeben.

Moderator: Mycelio

Antworten
Gary
Pilzfreund
Beiträge: 75
Registriert: Mittwoch, 27. Februar 2008 12:40

Pioppino und Enoki gesucht (am besten Prints)

Beitrag von Gary » Sonntag, 04. Oktober 2009 14:26

Hallo allerseits!

Suche Pio und Enokitake.
Gewünscht sind Sporenabrücke, aber auch auf Agar oder Körnerbrut. Nur die letzteren bitte "geprüfte" Kulturen anbieten (mein letzter Pio war von anfang an sehr schwach).

Als Gegenleistung kann zur Zeit nur Supermarkt- "Bio" Kräuterseitling Brut anbieten, oder per Übereisung zahlen.
Ach ja - mit "Pilzzüchter-Währung" kann auch "zahlen" - leere Gläser :D

Wenn jemand was für mich hat, bitte postet hier. Ich werde dann mich per PN melden.

Grüße
Gary
mac
Foren - Mitglied
Beiträge: 59
Registriert: Samstag, 11. Oktober 2008 12:31

Beitrag von mac » Sonntag, 04. Oktober 2009 15:03

ich hab noch pio auf perti (schon ne weile im kühlschrank, aber aktiv),
oder mycelspritze (10 tage alt).. wenn du dich heut noch meldest, kann ichs morgen noch in die post legen...

grüsse
m
Gary
Pilzfreund
Beiträge: 75
Registriert: Mittwoch, 27. Februar 2008 12:40

Beitrag von Gary » Sonntag, 04. Oktober 2009 21:10

Hallo Mac,

danke fürs Angebot.
Wenn sich keiner mit Prints meldet, dann bekommst du in paar Tagen eine PN :)

Diesbezüglich wäre meine Frage:
Was für ein Stamm ist das; wo hast du den her? Ist "vital", "turbo" etc. (Pilzzüchter Jargon).
Meine waren eine Spende und ich war damit nie zufrieden, weil die waren irgendwie zu langsam, nicht kräftig etc (vor ca. 1J. hab mich auch nicht "zugetraut" Prints herzustellen, weil angeblich so "schwer" müsste es sein :(

Gruß
Gary
w_ciossek
Pilzfreak
Beiträge: 155
Registriert: Mittwoch, 09. September 2009 07:23
Wohnort: Hamburg

Enoki-Pilz

Beitrag von w_ciossek » Montag, 26. Oktober 2009 12:48

Der Enoki-Pilz ist nichts weiteres als der Samtfußrübling (Flammulina velutipes), den man in Winter häufig auf Weidenholz sieht. Asiatische Supermärkte haben oft diesen Pilz in ihrem Sortiment. Dort ist er nur deswegen bleich und lang, weil er mittels einer Abdunklungsmanschette gezogen wird. Man kann ihn leicht klonen. In frostfreien Wintermonaten kann man ihn finden. Man findet ihn eher an Gräben mit Weidenbewuchs als im Wald. So kam ich zu meinen Enoki-Pilz.
Antworten

Zurück zu „Bezugsquellen“