pleurotus australis

Bilder von eurer Zucht, euren Kulturräumen, Ernte, etc.!

Moderatoren: Mycelio, leuchtpilz

Antworten
maddin
Neuling
Beiträge: 41
Registriert: Sonntag, 09. Februar 2020 11:17

pleurotus australis

Beitrag von maddin » Montag, 08. März 2021 11:44

moin leute,
hier mal paar aktuelle bilder von p.australis,
über den findet man ja nochnich soviel.
er brauch keinen kältereitz und fruchtet sobald der sack durchwachsen ist. ( auch bei zimmertemperatur )
die hüte werden sehr gross und die stiele sind viel dicker als bei unsere heimischen auster.
das myzel ist wahnsinnig schnell beim durchwachsen, bei mir schneller als der rosenseitling.
solltet ihr mal probieren den australier,ich bin echt begeistert.
20210307_191200_copy_1134x2016.jpg
20210307_191210_copy_2016x1134.jpg
der mittlere beutel fruchtet jetzt zum 3 mal und kommt dann auf den kompost. die anderen beiden fruchten dss erste mal.

lg maddin
Dateianhänge
20210307_191147_copy_1134x2016.jpg
Benutzeravatar
Mycomane
Ehren - Member
Beiträge: 358
Registriert: Montag, 23. August 2010 17:52
Wohnort: Schlumpfhausen

Re: pleurotus australis

Beitrag von Mycomane » Dienstag, 09. März 2021 20:40

Moin maddin,
sieht interessant aus. Habe von diesem Seitling noch nichts gehört.
Kommt der wirklich speziell aus Australien, oder ist das nur ein “Modename”, den der Bruthersteller ihm gegeben hat?
Gibt es den unter anderem Namen vielleicht auch aus/in anderen Ländern?
Habe bei Wikipedia nur einen englischen Artikel dazu gefunden.

Schöne Grüße, Fabian
Fruchtbar ist die Hyphe noch ... aus der da einst die Spore kroch ...
maddin
Neuling
Beiträge: 41
Registriert: Sonntag, 09. Februar 2020 11:17

Re: pleurotus australis

Beitrag von maddin » Dienstag, 09. März 2021 22:22

hey fabian

der soll wohl ursprünglich aus australien/neuseeland kommen.
ich denke nicht das es nur ein verkaufsname ist. die fruchtkörper sind viel grösser und dickfleischiger als meine anderen austern. er wächst auch viel schneller durch das substrat und fruchtet sogar im sommer bei 28 grad zimmertemperatur.
der is irgendwie " anders " als ne normale auster.

lg maddin
Benutzeravatar
Mycelio
Site Admin
Beiträge: 2835
Registriert: Donnerstag, 27. September 2007 04:42
Wohnort: Berlin-Friedrichshain

Re: pleurotus australis

Beitrag von Mycelio » Mittwoch, 10. März 2021 00:20

Hallo Maddin,
interessant, danke für's Zeigen! Die Stiele sind wirklich ganz schön fett.
Vielleicht kannst du uns ja in ein paar Tagen noch ein Foto zeigen, wenn die Hüte größer sind?
LG, Carsten
maddin
Neuling
Beiträge: 41
Registriert: Sonntag, 09. Februar 2020 11:17

Re: pleurotus australis

Beitrag von maddin » Mittwoch, 10. März 2021 09:23

hey carsten

kein problem sehr gerne. momentan hab ich im keller leider nur 8-10 grad deswegen wächst er nich so richtig schnell.
die bilder hab ich vor 5 min gemacht.

lg maddin
Dateianhänge
20210310_090204_copy_3024x1701.jpg
20210310_090231_copy_1701x3024.jpg
20210310_090244_copy_1701x3024.jpg
Benutzeravatar
Mycelio
Site Admin
Beiträge: 2835
Registriert: Donnerstag, 27. September 2007 04:42
Wohnort: Berlin-Friedrichshain

Re: pleurotus australis

Beitrag von Mycelio » Mittwoch, 10. März 2021 12:04

Schön, danke!
Dann scheint es ja ein sehr ertragreicher Ganzjahresstamm zu sein, Glückwunsch.
LG, Carsten
maddin
Neuling
Beiträge: 41
Registriert: Sonntag, 09. Februar 2020 11:17

Re: pleurotus australis

Beitrag von maddin » Mittwoch, 10. März 2021 12:48

hey carsten

ja da is immer gut was drann bei dem.
falls du bisel brut haben willst sag bescheid, geb gerne was ab ;0)

lg maddin
Benutzeravatar
Mycelio
Site Admin
Beiträge: 2835
Registriert: Donnerstag, 27. September 2007 04:42
Wohnort: Berlin-Friedrichshain

Re: pleurotus australis

Beitrag von Mycelio » Mittwoch, 10. März 2021 15:26

Wow, danke für das Angebot!
Habe eigentlich schon wieder mehr Kulturen, als ich pflegen kann...
Ich melde mich per PN.
LG, Carsten
Benutzeravatar
Mycomane
Ehren - Member
Beiträge: 358
Registriert: Montag, 23. August 2010 17:52
Wohnort: Schlumpfhausen

Re: pleurotus australis

Beitrag von Mycomane » Donnerstag, 11. März 2021 20:25

Hallo maddin,
Hast du diesen Pilz bei einem gewöhnlichen deutschen bzw. europäischen Händler gekauft, oder ist das eine Art Sonderimport etc.?
Sieht echt lecker aus. Hast du den in einem Mini-Folien-Gewächshaus stehen?
Ich habe kaum Licht gesehen, das von außen stammt, oder kommt das Licht gar nicht von dem Fotoapparat bzw. Handy? Braucht ein Seitling nicht recht viel Licht, um sich so schön zu entwickeln?
LG, Fabian
Fruchtbar ist die Hyphe noch ... aus der da einst die Spore kroch ...
maddin
Neuling
Beiträge: 41
Registriert: Sonntag, 09. Februar 2020 11:17

Re: pleurotus australis

Beitrag von maddin » Donnerstag, 11. März 2021 22:21

hey fabian

ich hab den mal als bonus bekommen bei einer bestellung von anderem myzel. der verkäufer meinte ich soll den ma probieren der is ganz neu usw
leider weiss ich nichmehr wer das war und wo er den her hatte.
meine pilze stehen in einem kleinen tomatenhaus im keller mit einem klitzekleinen vergitterten fenster. is nicht ganz dunkel aber auchnicht wirklich hell. das licht kommt vom handyblitz.
ich glaub seitlinge brauchen garnich sooo viel licht sie werden dann nur heller. meine rewe auster is fast weiss wenn sie erntereif ist und steht im selben zelt.
beim australis kommen schon die kleinen primordien mit sehr dunklen hüten.

lg maddin
maddin
Neuling
Beiträge: 41
Registriert: Sonntag, 09. Februar 2020 11:17

Re: pleurotus australis

Beitrag von maddin » Montag, 22. März 2021 09:32

moin

beim australier kommt schon die zweite fruchtung. ich finde fast besser als die erste.
ich guck mal was dann die dritte noch bringt und dann gehn sie auf dem kompost. da fruchten sie dann auch noch 1-2 mal im freien und dann sollte auch schluss sein.

lg maddin
Dateianhänge
20210322_091112_copy_1701x3024.jpg
20210322_091132_copy_1701x3024.jpg
20210322_091142_copy_1701x3024.jpg
20210322_091150_copy_1701x3024.jpg
Antworten

Zurück zu „Bilder“