Petri Fotos

Bilder von eurer Zucht, euren Kulturräumen, Ernte, etc.!

Moderatoren: Mycelio, leuchtpilz

geer
Ehren - Member
Beiträge: 491
Registriert: Montag, 07. März 2005 20:23
Wohnort: Werra-Suhl-Tal
Kontaktdaten:

Re: Petri Fotos

Beitrag von geer » Freitag, 06. Dezember 2019 12:01

Hallo mariapilz,
das Mycel auf deinen Petrischalen ist vollkommen i.O.
Der Igelstachelbart und auch der Ästige wachsen genau so.
Viele Grüße
Gerhard
Benutzeravatar
mariapilz
Ehren - Member
Beiträge: 1211
Registriert: Donnerstag, 18. August 2016 22:03

Re: Petri Fotos

Beitrag von mariapilz » Samstag, 07. Dezember 2019 10:05

Das hört sich schon mal gut an, geer! Habe zwei Igel gestern auf Korn geschmissen obwohl nicht vollständig bewachsen...
Benutzeravatar
Monti
Ehren - Member
Beiträge: 284
Registriert: Mittwoch, 31. Oktober 2018 12:28

Re: Petri Fotos

Beitrag von Monti » Samstag, 07. Dezember 2019 19:45

Maria, mir sind durc
mariapilz hat geschrieben:
Donnerstag, 05. Dezember 2019 21:56
Das Wuchsform auf dem foto von deinem link sieht schon fast wie ein Schleimpilz aus. Nicht fluffig wattig. fest wattig. total unregelmäßigen Wachstum. Und das ist gesundes Myzel?
Links ist ganz normal, rechts mit 1 milli-Mol Selen-Zugabe so wie ich das verstehe.
Hier die ganze Arbeit:
https://peerj.com/articles/1993/

Hier noch ein Foto:
https://external-content.duckduckgo.com ... f=1&nofb=1

Da du mich aber doch etwas verunsichert hast, hab ich heut nochmal drei Petris mit neuen Wild-Klonen angelegt. :wink:
Benutzeravatar
mariapilz
Ehren - Member
Beiträge: 1211
Registriert: Donnerstag, 18. August 2016 22:03

Re: Petri Fotos

Beitrag von mariapilz » Montag, 09. Dezember 2019 08:32

Monti hat geschrieben:
Samstag, 07. Dezember 2019 19:45
Da du mich aber doch etwas verunsichert hast, hab ich heut nochmal drei Petris mit neuen Wild-Klonen angelegt. :wink:
Außendienstmitarbeiter des Monats: Monti

...kanns kaum erwarten ein Foto zu sehen.
Benutzeravatar
Monti
Ehren - Member
Beiträge: 284
Registriert: Mittwoch, 31. Oktober 2018 12:28

Re: Petri Fotos

Beitrag von Monti » Montag, 09. Dezember 2019 20:50

Bekomm ich einen Orden? Oder wenigstens ne Urkunde?

Die drei Petris sehen nicht gut aus. Alle Pilzstücke scheinen mit Bakterien kontaminiert.
Heute nochmal los gezogen und einen neuen, jüngeren Rübling geholt und zwei Petris angelegt... das wird wohl doch noch...
Benutzeravatar
Monti
Ehren - Member
Beiträge: 284
Registriert: Mittwoch, 31. Oktober 2018 12:28

Re: Petri Fotos

Beitrag von Monti » Dienstag, 17. Dezember 2019 22:20

So, Maria. Meine neuen Samtfußrüblinge sehen Kontifrei aus. Wieder haben sie sich etwa 4-5 Tage Zeit gelassen um überhaupt Myzel zu bilden. vorher war das Agar ein wenig braun geworden um das Pilz-Stück.
DSC03550.JPG
Für mich sehen die aus wie die ersten. Ich denke das passt schon.
Reblaus hatte auch ein paar schöne Fotos von seinen Samtfüßen auf Agar:
viewtopic.php?f=85&t=2049
Es sieht schon etwas anders aus. Allerdings schreibt er leider nicht, was für ein Agar er verwendet.
Die "asexuellen Sporen" "oidia" oder was auch immer meine ich auf älterem Myzel auch erkennen zu können. Zumindest sieht es irgendwie staubig aus...
Auf Weizen wächst er übrigens deutlich langsamer. Der scheint mir aber auch etwas trocken geworden zu sein. Auster und Co. tun sich auch etwas schwer...

Das Stockschwämmchen ist übrigens so gut wie durch, viel tut sich nimmer. Eine Platte hab ich schon bevor sie komplett durch war in den kalten Keller befördert.
DSC03543.JPG
Benutzeravatar
mariapilz
Ehren - Member
Beiträge: 1211
Registriert: Donnerstag, 18. August 2016 22:03

Re: Petri Fotos

Beitrag von mariapilz » Sonntag, 22. Dezember 2019 15:02

Monti hat geschrieben:
Dienstag, 17. Dezember 2019 22:20
Die "asexuellen Sporen" "oidia" oder was auch immer meine ich auf älterem Myzel auch erkennen zu können. Zumindest sieht es irgendwie staubig aus...
bin bei dir
Monti hat geschrieben:
Dienstag, 17. Dezember 2019 22:20
Das Stockschwämmchen ist übrigens so gut wie durch, viel tut sich nimmer. Eine Platte hab ich schon bevor sie komplett durch war in den kalten Keller befördert.
schön sieht es aus. Und dass du vor komplett durchgewachsen eingelagert hast finde ich auch gut.

Ich möchte euch noch ein Foto von pleurotus ostreatus von Pilzmännchen zeigen.... bevor es in den Müll fliegt (Bakterien). 36 Stunden lang lag die auster am agar. Die eine Petri ist viel "buschiger" Der Grund dafür ist das größere Korn. Ich hätte das grössere Stück etwas ins agar drücken sollen.... ich habe das mal irgendwo gesehen dass man das klonmaterial überhaupt etwas abdrücken sollte.... Kann das jmd. bestätigen? Ah ja... Mein Klonmaterial = September d. J. bestellt, vermehrt.... Und dann im Kühlschrank (parkt also seit mindestens 3 Monate im Kühlschrank)
20191222_131452.jpg
20191222_131623.jpg
malda
Pilzfreak
Beiträge: 181
Registriert: Sonntag, 27. Januar 2019 08:16

Re: Petri Fotos

Beitrag von malda » Donnerstag, 26. Dezember 2019 17:31

mariapilz hat geschrieben:
Sonntag, 22. Dezember 2019 15:02
Ich möchte euch noch ein Foto von pleurotus ostreatus von Pilzmännchen zeigen.... bevor es in den Müll fliegt (Bakterien). 36 Stunden lang lag die auster am agar. Die eine Petri ist viel "buschiger" Der Grund dafür ist das größere Korn. Ich hätte das grössere Stück etwas ins agar drücken sollen.... ich habe das mal irgendwo gesehen dass man das klonmaterial überhaupt etwas abdrücken sollte.... Kann das jmd. bestätigen?
Ich habe darauf bis jetzt nicht sonderlich geachtet, glaube auch nicht wirklich dass es entscheidend ist. Über die Kontaktstelle fliessen allerdings sicher Stoffe, das hab ich sehr schön bei meinem gelben Vitamin b Agar gesehen. Andersfarbene Agar Stückchen, die darauf gelegt werden verfärben sich recht schnell auch intensiv gelb. Je größer die Kontaktstelle umso besser der Stofffluss... Andrücken schafft Kontakt, von daher bestimmt nicht verkehrt.
Benutzeravatar
mariapilz
Ehren - Member
Beiträge: 1211
Registriert: Donnerstag, 18. August 2016 22:03

Re: Petri Fotos

Beitrag von mariapilz » Freitag, 27. Dezember 2019 11:55

zu 99% weißer Buchenrasling (Strain: 102002). Glückspilze. Korn aus original Brut auf MEA. 8 Tage beimpft. (Das 1 % fällt auf Igel. = Ergebnis des Chaos während Impfsession)
20191227_093531-1.jpg
malda
Pilzfreak
Beiträge: 181
Registriert: Sonntag, 27. Januar 2019 08:16

Re: Petri Fotos

Beitrag von malda » Freitag, 10. Januar 2020 17:46

Und hier mein Buchenpilz auf MEA (bzw der von Monti). Ganz typisch das Wachstum dieses Klons. Sieht der immer so aus?
Und darunter noch ein Parasol auf MEA - wächst extrem in die Höhe und hat schon den Deckel erreicht...
Dateianhänge
Buna.jpg
Parasol.jpg
Benutzeravatar
mariapilz
Ehren - Member
Beiträge: 1211
Registriert: Donnerstag, 18. August 2016 22:03

Re: Petri Fotos

Beitrag von mariapilz » Freitag, 10. Januar 2020 19:18

Das ist mein Buchenpilz / Buna shimeji weiß. MEA. Erhalte gerade erst den Rand der Petri erreicht.

Sieht schon anders aus. . .
20200104_093116.jpg
Benutzeravatar
Monti
Ehren - Member
Beiträge: 284
Registriert: Mittwoch, 31. Oktober 2018 12:28

Re: Petri Fotos

Beitrag von Monti » Dienstag, 14. Januar 2020 07:41

malda hat geschrieben:
Freitag, 10. Januar 2020 17:46
Und hier mein Buchenpilz auf MEA (bzw der von Monti). Ganz typisch das Wachstum dieses Klons. Sieht der immer so aus?
Bei mir sah er eher so aus wie bei Maria... Aber das strahlenförmige Mycel finde ich, sieht bei euren beiden recht ähnlich aus. Nur der ringförmige Aussetzer...
Benutzeravatar
mariapilz
Ehren - Member
Beiträge: 1211
Registriert: Donnerstag, 18. August 2016 22:03

Re: Petri Fotos

Beitrag von mariapilz » Dienstag, 14. Januar 2020 13:07

malda hat geschrieben:
Freitag, 10. Januar 2020 17:46
Und hier mein Buchenpilz auf MEA (bzw der von Monti). Ganz typisch das Wachstum dieses Klons. Sieht der immer so aus?
Und darunter noch ein Parasol auf MEA - wächst extrem in die Höhe und hat schon den Deckel erreicht...
wo hast du den Parasol jetzt her? gefällt mir!
Monti hat geschrieben:
Dienstag, 14. Januar 2020 07:41
Bei mir sah er eher so aus wie bei Maria... Aber das strahlenförmige Mycel finde ich, sieht bei euren beiden recht ähnlich aus. Nur der ringförmige Aussetzer...
kann man den ringförmigen Aussetzer - allgemein ausgedrückt - auf geänderte Umweltbedingungen ( (Nahrung, Temperatur, Besitzerwechsel ;)) schieben? Er scheint sich danach erholt/gewöhnt zu haben.

Ich habe heute schon etwas verarbeiten müssen... einen bräunlichen Schleier (Igel zu 99 %, MEA, 19.12 beimpft) entdeckt. ich drehe die Petri um und .... Schock schwere Not! Ich habe das schon öfter auf Bildern gesehen. Insgesamt war die allgemeine Meinung darüber... neutral, würde ich sagen. Aber mir gefällt das gar nicht! Ich glaube gar es sind Bakterien. Mir ist bisher nichts aufgefallen und denke es hat sich erst gebildet. Er wächst quälend langsam. Wenn ich Lage genug draufschaue kommt mir vor dass er nicht mehr so flach am Agar dahinwächst (bin ich zu kritisch?) (Zum Vergleich den Buchenpilz daneben. ebenfalls von unten fotografiert...)
20200114_084907.jpg
20200114_082612-1.jpg
malda
Pilzfreak
Beiträge: 181
Registriert: Sonntag, 27. Januar 2019 08:16

Re: Petri Fotos

Beitrag von malda » Dienstag, 14. Januar 2020 19:29

mariapilz hat geschrieben:
Dienstag, 14. Januar 2020 13:07
malda hat geschrieben:
Freitag, 10. Januar 2020 17:46
Und hier mein Buchenpilz auf MEA (bzw der von Monti). Ganz typisch das Wachstum dieses Klons. Sieht der immer so aus?
Und darunter noch ein Parasol auf MEA - wächst extrem in die Höhe und hat schon den Deckel erreicht...
wo hast du den Parasol jetzt her? gefällt mir!
Monti hat geschrieben:
Dienstag, 14. Januar 2020 07:41
Bei mir sah er eher so aus wie bei Maria... Aber das strahlenförmige Mycel finde ich, sieht bei euren beiden recht ähnlich aus. Nur der ringförmige Aussetzer...
kann man den ringförmigen Aussetzer - allgemein ausgedrückt - auf geänderte Umweltbedingungen ( (Nahrung, Temperatur, Besitzerwechsel ;)) schieben? Er scheint sich danach erholt/gewöhnt zu haben.
War ein geklonter Wildling. Den hab ich zur Lagerung in steriles Wasser gegeben und wollte nun mal gucken ob ich ihn wiederbeleben kann - kann ich :)

Der Aussetzer ist reproduzierbar, daher schließe ich Besitzerwechsel aus.
Ist schon komisch und kann ich erstmal nicht erklären...

...und..... Ich glaub du bist zu kritisch :wink:
Benutzeravatar
mariapilz
Ehren - Member
Beiträge: 1211
Registriert: Donnerstag, 18. August 2016 22:03

Re: Petri Fotos

Beitrag von mariapilz » Freitag, 17. Januar 2020 14:59

malda hat geschrieben:
Dienstag, 14. Januar 2020 19:29
War ein geklonter Wildling. Den hab ich zur Lagerung in steriles Wasser gegeben und wollte nun mal gucken ob ich ihn wiederbeleben kann - kann ich :)
uahh. geil.
malda hat geschrieben:
Dienstag, 14. Januar 2020 19:29
...und..... Ich glaub du bist zu kritisch :wink:
genau das wollte ich mal hören! Und mir fällt ein Stein vom Herzen. Das heißt also... ganz easy: Ist die Petri weiß -> ist sie gut. Nein. Bei einem Klon kann man noch nicht einmal mit 100%iger Sicherheit sagen dass er fruchtungsfähig ist. Aber gut, für Spielereien ist es gut genug... Aber für große Mengen ist das Risiko eine "Niete" zu haben zu groß.

...und... Meine obige braune Igel- Petri ist sicher nicht gesund. Kann ich mir nicht vorstellen. Weiß irgendjemand was die hat!? Bitte! Sowas kann ich nicht googeln. ohkw? Koch?
Antworten

Zurück zu „Bilder“