Herbst- oder Totentrompete ?? Fragen bzgl. eines Fundes

Hier gibts Infos über unsere "Freunde" aus dem Wald und Berichte über unsere Funde.

Moderatoren: Mycelio, Das-Pilzimperium

Antworten
FraPet
Neuling
Beiträge: 15
Registriert: Donnerstag, 27. Februar 2014 20:14

Herbst- oder Totentrompete ?? Fragen bzgl. eines Fundes

Beitrag von FraPet » Dienstag, 02. September 2014 17:39

Hallo zusammen,

da ich mich noch nicht allzu lange mit dem Thema Pilze beschäftige habe ich hier mal zwei Fragen bezüglich eines Fundes. Gestern bei einem Waldspaziergang entdeckte ich eine ziemlich große Fläche, die mit schwarz-grauen, trichterförmigen Pilzen nahezu übersät war. Leider habe ich mir zur Bestimmung kein Exemplar mit nach hause genommen, aber beim durchforsten des I-Net stiess ich auf die Herbst- oder Totentrompete. Kann mir das jemand anhand der angehängten Bilder bestätigen ( sorry für die schlechte Qualität der Bilder, war auf die Schnelle mit dem Handy ) und wenn ja, kann man die wie im Netz beschrieben wirklich nur getrocknet als Würzpilz nehmen ?

Im Voraus schon mal vielen Dank für eure Antworten !



MfG Frank
Dateianhänge
20140901_133152.jpg
20140901_133200.jpg
Fidelis
Ehren - Member
Beiträge: 382
Registriert: Samstag, 04. August 2012 16:43
Wohnort: Sankt Wolfgang / Erding
Kontaktdaten:

Re: Herbst- oder Totentrompete ?? Fragen bzgl. eines Fundes

Beitrag von Fidelis » Mittwoch, 03. September 2014 19:04

Hallo. :)
Dürften ziemlich sicher welche sein.
Ich vermute du hast die in nem Buchenwald gefunden?

LG fid
FraPet
Neuling
Beiträge: 15
Registriert: Donnerstag, 27. Februar 2014 20:14

Re: Herbst- oder Totentrompete ?? Fragen bzgl. eines Fundes

Beitrag von FraPet » Donnerstag, 04. September 2014 06:27

Hallo Fidelis,

es war in einem Mischwald, aber Buchen herrschen vor. Ich werde am WE mal wieder hinfahren und mir das mal genauer ansehen, wenn ich die Zeit habe. Kannst du mir etwas zur Verwendung sagen, da sie im Internet nur als Würzpilz empfohlen werden ??


MfG Frank
Fidelis
Ehren - Member
Beiträge: 382
Registriert: Samstag, 04. August 2012 16:43
Wohnort: Sankt Wolfgang / Erding
Kontaktdaten:

Re: Herbst- oder Totentrompete ?? Fragen bzgl. eines Fundes

Beitrag von Fidelis » Donnerstag, 04. September 2014 22:36

Da solltest du dich wirklich beeilen, dieser Pilz wird als einer der aller aromatischten gleich nach dem Trüffel gepriesen.
Konnte leider noch nie einen finden.
Man kann ihn einfach so verkochen, aber ich würde empfehlen ihn zu trocknen, da soll er dann sein volles Aroma entfalten, am besten dann auch noch mahlen dann hast du ein klasse pilzmehl.
Mach das mit dem Mehl schon den ganzen herbst. Das Pulver ist der Wahnsinn in der Küche, vorallem für Soßen.
Ist halt viel Arbeit. Aber es lohnt.

LG bernie
FraPet
Neuling
Beiträge: 15
Registriert: Donnerstag, 27. Februar 2014 20:14

Re: Herbst- oder Totentrompete ?? Fragen bzgl. eines Fundes

Beitrag von FraPet » Dienstag, 09. September 2014 20:27

Hallo Bernie,

heute vormittag habe ich mal die Kurve gekriegt und war mir ein halbes Körbchen von den Trompeten holen. Ich habe mir deinen Vorschlag zu Herzen genommen und die Ausbeute getrocknet ( 4,5 Std. bei 60 Grad ) und danach das Ganze zu Pilzmehl verarbeitet. Das Aroma... WOW !!! Am kommenden Wochenende ( ich gehe dann mal Nachschub holen ) erfolgt die Verkostung der Trompeten als Pilzgericht.



Gruss, Frank
Dateianhänge
Trompete1.jpg
Trompete2.jpg
Trompete3.jpg
Fidelis
Ehren - Member
Beiträge: 382
Registriert: Samstag, 04. August 2012 16:43
Wohnort: Sankt Wolfgang / Erding
Kontaktdaten:

Re: Herbst- oder Totentrompete ?? Fragen bzgl. eines Fundes

Beitrag von Fidelis » Mittwoch, 10. September 2014 16:11

Ooooh Gott, ich bin so unglaublich neidisch.^^
Ich such jedes Jahr danach aber durfte sie leider noch nie finden.^^
Heuer bin ich aber relativ optimistisch. :)
Sieht toll aus das Mehl. ;) nun ja, die Erdbeeren passen vllt. nicht so ganz dazu. :P
Könntest du mir vllt. einen Gefallen tun?
Wenn du wieder zu deinem Trompetenplatz gehst, könntest du da Bilder vom Boden und den umliegenden Bäumen machen, bzw. schauen, wie feucht der Boden ist und welche Pilze/Pflanzen in der Nähe wachsen. Das würde mir sehr helfen. :)

Lg, Fid
FraPet
Neuling
Beiträge: 15
Registriert: Donnerstag, 27. Februar 2014 20:14

Re: Herbst- oder Totentrompete ?? Fragen bzgl. eines Fundes

Beitrag von FraPet » Freitag, 12. September 2014 05:49

Hallo Bernie, natürlich mache ich dir Bilder. Ich versuche dieses WE mal wieder hinzufahren, kein Problem ( da stehen ja auch noch ein paar leckere Rotkappen ).


Gruss, Frank
FraPet
Neuling
Beiträge: 15
Registriert: Donnerstag, 27. Februar 2014 20:14

Re: Herbst- oder Totentrompete ?? Fragen bzgl. eines Fundes

Beitrag von FraPet » Sonntag, 14. September 2014 09:39

Hallo Bernie,

gestern vormittag war ich wieder hin und habe dir ein paar Bilder gemacht. Also: An Bäumen stehen dort zu einem sehr großen Anteil Buchen und dazwischen gab es vereinzelt Birken, Lärchen und Eichen. Den Waldboden würde ich als trocken bezeichnen ( was auch erklären würde dass die Trompeten mittlerweile allesamt vertrocknet sind ), in ca. 30 Meter Entfernung ist der Boden nur noch steinig, da dorthin der Abraum aus einem hiesigen stillgelegten Bergwerk verbracht wurde. An Pflanzen gab es vereinzelt Gras, Farn und Moos, an mir bekannten Pilzen kamen dort unter anderem noch Knollenblätterpilze, Boviste, Rotkappen und Parasole vor, von den mir unbekannten Pilzen habe ich dir die nachfolgenden Bilder gemacht. Ich hoffe ich konnte dir damit ein wenig helfen und drücke dir die Daumen dass das dieses Jahr mit deinem Erstfund von den Herbsttrompeten etwas wird !!


MfG Frank
Dateianhänge
5.jpg
4.jpg
3.jpg
2.jpg
1.jpg
Fidelis
Ehren - Member
Beiträge: 382
Registriert: Samstag, 04. August 2012 16:43
Wohnort: Sankt Wolfgang / Erding
Kontaktdaten:

Re: Herbst- oder Totentrompete ?? Fragen bzgl. eines Fundes

Beitrag von Fidelis » Montag, 15. September 2014 14:46

Das hilft mir sehr!
Ich danke dir vielmals! :))

Lg, Fid
Antworten

Zurück zu „Wildpilze - Pilze sammeln“