Schwefelporlinge aus dem Auenland

Hier gibts Infos über unsere "Freunde" aus dem Wald und Berichte über unsere Funde.

Moderatoren: Mycelio, Das-Pilzimperium

Dontmesswiththeoyster
Ehren - Member
Beiträge: 221
Registriert: Montag, 23. Mai 2016 18:37
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Schwefelporlinge aus dem Auenland

Beitrag von Dontmesswiththeoyster » Donnerstag, 11. Mai 2017 21:01

Hallo Leute,
am Sonntag waren wir in einem Auenwald am Rhein (Auenland) unterwegs. Nachdem wir uns einige Zeit mühsam durch Unterholz gewühlt hatten und eig auch gerade dabei waren umzudrehen stachen ein paar gelb leuchtende bizarre Objekte aus dem dunklen Gehölz heraus. Diese entpuppten sich als wunderschöne Schwefelporlinge. In der näheren Umgebung haben wir dann noch weitere bewachsene Stämme mit schönen Exemplaren entdeckt. Wir haben jeweils die schönsten geerntet (ca. 3kg) und haben die kleineren und älteren stehen gelassen. Noch vor dem Essen wurden 12x Klonungsversuche auf ME-Agarplatten angesetzt. Heute nach 4 Tagen sind die ersten Myzelfäden die ins Agar schlagen zu sehen! Aus den restlichen Pilzen haben wir ein leckeres Parmesan/Schwefelporlings/Schmand-Pastagericht gemacht. Die Pilze haben nach besserem Hühnchen geschmeckt! Hier ein paar Photos von den Funden im Wald. Photos von den Petris folgen.

vG
Julius
Dateianhänge
20170507_160717.jpg
20170507_160704.jpg
20170507_160246.jpg
20170507_160236.jpg
20170507_160228.jpg
20170507_160201.jpg
20170507_160146.jpg
20170507_160136.jpg
20170507_160129.jpg
_Hatti_
Ehren - Member
Beiträge: 282
Registriert: Mittwoch, 21. Dezember 2016 12:39
Wohnort: Berlin

Re: Schwefelporlinge aus dem Auenland

Beitrag von _Hatti_ » Samstag, 13. Mai 2017 22:11

Absolut super, die sehen ja aus wie extra da hin gepflanzt. Falls Du davon ne Petri abgeben könntest würd ich nich nein sagen :D
Hoffe es hat super gemundet. Ich hab zwar nen bisl Ahnung was Bäume betrifft, aber an welchen ist der gewachsen?
Lg Hatti
Dontmesswiththeoyster
Ehren - Member
Beiträge: 221
Registriert: Montag, 23. Mai 2016 18:37
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Schwefelporlinge aus dem Auenland

Beitrag von Dontmesswiththeoyster » Samstag, 20. Mai 2017 13:54

Das Pilzgericht war köstlich! Inzwischen sind leider 7 Petris grün geworden, aber die restlichen sehen super aus. Wenn zumindest einer der fünf durchkommt, kann ich massig Überimpfen. Da dürfte dann bestimmt die eine oder andere Petri für dich drin sein :wink: . Die Schwefelporlinge sind an Weiden gewachsen.

vG
Julius
_Hatti_
Ehren - Member
Beiträge: 282
Registriert: Mittwoch, 21. Dezember 2016 12:39
Wohnort: Berlin

Re: Schwefelporlinge aus dem Auenland

Beitrag von _Hatti_ » Sonntag, 21. Mai 2017 01:05

War nich ganz zu erkennen, hatte ne dunkle Ahnung.. Viel Erfolg mit dem Myzel freu mich darauf wenn es gelingt. Lg
Dontmesswiththeoyster
Ehren - Member
Beiträge: 221
Registriert: Montag, 23. Mai 2016 18:37
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Schwefelporlinge aus dem Auenland

Beitrag von Dontmesswiththeoyster » Sonntag, 11. Juni 2017 11:33

Hallo, hier ein kleines Update:

von den 12 Petris sind leider 7 grün geworden oder nicht angewachsen. Letzte Woche habe ich aus den verbliebenen 5 Petris den vielversprechendsten Kanditanten zum überimpfen ausgewählt (siehe Foto). 10 Reinkuluren habe ich angesetzt, davon aber die Hälfte in Petris und die andere hälfte in kleinen Einmachgläschen (Gläschen von den vegetarischen Aufstrichen aus dem dm). Vier Reinkulturen könnte ich abgeben, diese sind aber nicht in Petris drinnen sondern in den kleinen Einmachgläschen. Bei Interesse einfach melden. Es gilt "wer zuerst kommt mahlt zu erst". Für dich hatti ist schon mal eine reserviert.

Viele Grüße
Julius
Dateianhänge
20170531_205601.jpg
_Hatti_
Ehren - Member
Beiträge: 282
Registriert: Mittwoch, 21. Dezember 2016 12:39
Wohnort: Berlin

Re: Schwefelporlinge aus dem Auenland

Beitrag von _Hatti_ » Montag, 12. Juni 2017 12:30

Danke :D freu mich drauf
Benutzeravatar
kornpilz
Ehren - Member
Beiträge: 536
Registriert: Freitag, 07. November 2014 22:52

Re: Schwefelporlinge aus dem Auenland

Beitrag von kornpilz » Freitag, 16. Juni 2017 18:42

Sieht doch sehr gut aus !

Hab gelesen das der porling ab und zu Probleme beim fruchten indoor macht. Manche sollen die körnerbrut schnell durchwachsen und später auch schnell fruchten. Andere wieder rum fruchten indoor einfach nicht .

Freue mich zu lesen wie es weiter geht .
Alle Pilze sind essbar , manche nur einmal ;-)
Dontmesswiththeoyster
Ehren - Member
Beiträge: 221
Registriert: Montag, 23. Mai 2016 18:37
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Schwefelporlinge aus dem Auenland

Beitrag von Dontmesswiththeoyster » Sonntag, 18. Juni 2017 12:58

Bisher hat sich keiner ausser hatti gemeldet. Ich warte jetzt noch bis heute abend. Wenn sich bis dahin kein anderer gemeldet hat kannst du alle haben hatti.
Sieht doch sehr gut aus !

Hab gelesen das der porling ab und zu Probleme beim fruchten indoor macht. Manche sollen die körnerbrut schnell durchwachsen und später auch schnell fruchten. Andere wieder rum fruchten indoor einfach nicht .

Freue mich zu lesen wie es weiter geht .
Ich habe mal rumprobiert auf was man den SP alles wachsen lassen kann. Angesetzt wurde auf (i) nur Körnern (Roggen+Gips), (ii) nur Holz (Birkenräucherspäne + Gips) und (iii) 1:1(w/w) Körner/Holz (Roggen+Birkenräucherspäne+Gips) in 435mL Sturzgläsern mit Polyfill-Filtern. Auf allen ist er angewachsen, etwas besser auf dem Mischsubstrat. Allerdings lässt er sich dabei sehr viel Zeit. Jetzt nach 3 Wochen hat er vllt 1/4 des Substrats durchwachsen. Das "Ausmyzelisieren" der Agarstückchen bevor sich der Pilz ins Substrat schlägt hat sehr lange (~2 Wochen) gedauert. Das Myzel sieht aus wie in der Natur, d.h. es ist gelb/orange-farben. Bin auch mal gespannt wie es weiter geht.

vG
Julius
Benutzeravatar
kornpilz
Ehren - Member
Beiträge: 536
Registriert: Freitag, 07. November 2014 22:52

Re: Schwefelporlinge aus dem Auenland

Beitrag von kornpilz » Sonntag, 18. Juni 2017 17:47

Auf alle Fälle erst Mal stehen lassen.

Das doch schon Mal gut würde auf alle Fälle auch Mal ein paar Dübel machen und die versenken.

Vielleicht Brauch der wildfund auch einfach ein bisschen um sich an die neuen Umgebungen anzupassen. Er muss ja quasi erst lernen Agar , Körner usw zu verarbeiten.
Alle Pilze sind essbar , manche nur einmal ;-)
_Hatti_
Ehren - Member
Beiträge: 282
Registriert: Mittwoch, 21. Dezember 2016 12:39
Wohnort: Berlin

Re: Schwefelporlinge aus dem Auenland

Beitrag von _Hatti_ » Samstag, 24. Juni 2017 23:55

Wat los weiste was du brauchst :roll:
Dontmesswiththeoyster
Ehren - Member
Beiträge: 221
Registriert: Montag, 23. Mai 2016 18:37
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Schwefelporlinge aus dem Auenland

Beitrag von Dontmesswiththeoyster » Montag, 26. Juni 2017 13:25

Hallo Leute,

kleines Update: Also die Körner/Holz-Gläser sind fertig bewachsen und stehen erst mal im Kühlschrank. Die Körnergläser sind zu 2/3 fertig und bei den reinen Holzgläsern tut sich wenig.
Das doch schon Mal gut würde auf alle Fälle auch Mal ein paar Dübel machen und die versenken.
Würde mich auch interessieren, habe aber zur Zeit leider keine Stämme da. Kannst du ja dann vllt mit deiner Brut probieren und berichten wie es läuft.
Vielleicht Brauch der wildfund auch einfach ein bisschen um sich an die neuen Umgebungen anzupassen. Er muss ja quasi erst lernen Agar , Körner usw zu verarbeiten.
Das kann schon sein. Zudem ist es ja im Gegensatz zu unseren anderen Pilzlein die wir so züchten kein Weißfäulepilz sondern ein Braunfäulepilz (d.h. er kann kein Lignin zerstzen). Ich weiss nicht wie es bei den verdauenden Enzymen bei Braunfäulepilzen aussieht, aber bei Weißfäulepilz sind diese ja recht substratunspezifisch und werden unabhängig vom Substrat quasi konstant ausgeschüttet. Vllt sind die Enzyme bei Braunfäulepilzen da etwas abhänger vom Substrat und werden nur auf "Anfrage" hergestellt. Das könnte erklären warum der sich so viel Zeit gelassen hat. Interessanterweise wächst er aber auf dem Körnersubstrat besser als auf dem Holzsubstrat.

vG
Julius
_Hatti_
Ehren - Member
Beiträge: 282
Registriert: Mittwoch, 21. Dezember 2016 12:39
Wohnort: Berlin

Re: Schwefelporlinge aus dem Auenland

Beitrag von _Hatti_ » Montag, 26. Juni 2017 16:37

Deine Adresse wäre jetzt gut gewesen. Spritze ist fertig und wartet!
Dontmesswiththeoyster
Ehren - Member
Beiträge: 221
Registriert: Montag, 23. Mai 2016 18:37
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Schwefelporlinge aus dem Auenland

Beitrag von Dontmesswiththeoyster » Montag, 26. Juni 2017 18:20

Mein Fehler :roll: Freu mich drauf!
Benutzeravatar
kornpilz
Ehren - Member
Beiträge: 536
Registriert: Freitag, 07. November 2014 22:52

Re: Schwefelporlinge aus dem Auenland

Beitrag von kornpilz » Samstag, 01. Juli 2017 19:13

Ich werde auf alle Fälle berichten!

Ich werde einfach Mal verschiedene Agar und Substrat Ideen probieren. Habe in einem englischen Forum ein paar gute Ideen bekommen.
Alle Pilze sind essbar , manche nur einmal ;-)
_Hatti_
Ehren - Member
Beiträge: 282
Registriert: Mittwoch, 21. Dezember 2016 12:39
Wohnort: Berlin

Re: Schwefelporlinge aus dem Auenland

Beitrag von _Hatti_ » Samstag, 01. Juli 2017 22:59

@Kornpilz, raus damit!
Antworten

Zurück zu „Wildpilze - Pilze sammeln“