Desinfektionsmittel

Hier gehts um Fragen zum Eigenbau von Impfkiste, HEPA-Bank, Autoklaven, Pasteusierungsgeräte, Inkubatoren.. usw.

Moderatoren: Mycelio, leuchtpilz, davidson30

Pilzboy
Foren - Mitglied
Beiträge: 73
Registriert: Dienstag, 21. Juli 2009 13:44
Wohnort: Nähe Stendal/ Altmark

Desinfektionsmittel

Beitrag von Pilzboy » Freitag, 04. Januar 2013 18:22

Hallo Pilzverrückte.

Ich bin auf der Suche nach einem leicht zu beschaffenden (z.B. Drogerien) Desinfektionsmittel, bei dem mir nicht die Impfbox um die Ohren fliegt. Ich möchte auch nicht so gern mit extrem aggressiven Substanzen arbeiten, da ich in Sachen Chemie nicht so sehr bewandert bin. Sporen sollte es aber möglichst schon vernichten. Ich brauchs nur für die Arbeit in der Impfbox.

Hab die Sufu schon bemüht, auch den Wikipediaeintrag, aber viel schlauer bin ich leider noch immer nicht. Vielleicht könnt ihr mir ja helfen :oops:

Liebe Grüße,
Carsten
Benutzeravatar
Reblaus
Ehren - Member
Beiträge: 408
Registriert: Mittwoch, 25. November 2009 22:02
Wohnort: Wentorf bei Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Desinfektionsmittel

Beitrag von Reblaus » Freitag, 04. Januar 2013 22:12

Hallo,

dann fange doch ganz mild mit Spülmittel oder Waschmittel an. Wenn Du unbedingt etwas sporenabtötendes haben willst, kannst du verdünnte Chlorbleiche verwenden. Ist allerdings aggressiv und versaut einem schnell die Kleidung und greift auch die Haut an.

Wichtig ist auch eine Sprühflasche die möglichst fein vernebelt. Es geht ja primär darum, so viele Staubteilchen wie möglich zu binden und abzuscheiden. Wenn Du dann sauber arbeitest macht es kaum was aus, ob an der Impfbox oder dem Boden noch potentiell keimfähige Sporen rumlungern. Hauptsache sie fliegen nicht wild durch die Box ;-).

Viele Grüße

Reblaus
Pilzboy
Foren - Mitglied
Beiträge: 73
Registriert: Dienstag, 21. Juli 2009 13:44
Wohnort: Nähe Stendal/ Altmark

Re: Desinfektionsmittel

Beitrag von Pilzboy » Mittwoch, 09. Januar 2013 17:46

Danke Reblaus. Dann werd ich das mal probieren.

Liebe Grüße,

Carsten
Chemiefreak
Pilzfreak
Beiträge: 161
Registriert: Donnerstag, 04. April 2013 12:19

Re: Desinfektionsmittel

Beitrag von Chemiefreak » Freitag, 05. April 2013 17:10

Wasserstoffperoxid 3% (gibt's in der Apotheke, man kann auch 30%tige verdünnen etc.) ist mit Abstand mein Lieblingsdesinfektionsmittel

Geruchlos, hocheffektiv, rückstandsfrei, sauerstoff-spendend,.... in einer Sprühflasche perfekt für die Glovebox etc.!


Chlorbleiche ist zwar auch hocheffektiv gegen Sporen etc. und billig, stinkt aber und die entweichenden Gase beim vedunsten wirken fungizid.
Daher imho eher was für die Grundreinigung etc.
Zuchterfolge: Pioppino, Shiitake, Kastanienseitling, Kräuterseitling, Flamingoseitling, Austernseitling, weißer Kultur-Champignon, Enoki
In der Mache: Verschiedene Stockschwämmchen, Limonenpilz, Nameko, Reishi, Stipticus Leuchtpilz, V. Bombycina, Hallimasch

Habe viel Pilzmaterial tauschfertig!
Suche Material: Flamingoseitling (meine Kultur ist tot!), alle essbaren Morcheln, Braunkappen, Leuchtpilze, Exoten, Mandelegerling oder andere Champignons die ohne Kompost wachsen (Ich tausche gerne!)

Tauscht eure Strains, z.B. hier:
http://www.bemushroomed.com
Dewald
Ehren - Member
Beiträge: 210
Registriert: Sonntag, 11. Oktober 2009 15:05

Re: Desinfektionsmittel

Beitrag von Dewald » Samstag, 06. April 2013 19:50

Hallo
Ich stimme Reblaus vollkomen zu. Das Hauptproblem sind Staupartikel in der Luft und nicht der verschmutzte Boden unter der Petri. Die Box sollte dazu auch luftdicht sein, damit die gereinigte Luft auch sauber bleibt.
Ich kaufte mir vor 2 jahren in der Apotheke ,von Sagrotan Hygienespray 250ml ,um es zu testen. ..ein Bild dazu.. http://www.google.de/imgres?um=1&hl=de& ... ,s:0,i:164
Ich habe die Flasche ausprobiert ,sie :arrow: sprüht sehr gut und auch sehr fein .
Sie ist auch handlich und klein, und für die Clean Box einfach ideal. :D
Die Flasche ist auch nachfüllbar. :D sehr Wichtig.
Nur die Qualität und der Preis ist zu hoch. (beim ersten mal 8,50€)
Ich benutze die Sprühflasche immer noch!

Normaler BrennSpiritus vom Supermarkt reicht bei mir zum Desinfizieren und Luftreinigen. Die Partickel und der Spiritus kleben zusammen und fallen zum Boden. Der Alkohol Verdunstet danach.

:!: Wichtig das desinfizieren der Werkzeuge mit einer Flamme ist beim Einsatz mit Spiritus generell Verboten . :!:

Lösung ; Alle Werkzeuge werden in Alufolie eingewickelt und mitsterilisiert. Oder sterile Einwegskalpelle.
Gruß Dewald

Anmerkung
Nach dem Einsprühen noch warten bis sich der Sprühnebel sich gelegt hat--rund 10 Min,--sonst Regnet es auf die sterilen Agar schalen o.ä. .
Denn Spiritus enthält auser Alkohol auch Wasser.
Das Ergebins ist bei mir voll und ganz ausreichend ---
Dewald
Ehren - Member
Beiträge: 210
Registriert: Sonntag, 11. Oktober 2009 15:05

Re: Desinfektionsmittel

Beitrag von Dewald » Mittwoch, 14. August 2013 20:33

Neue Erkenntniss
Die Werkzeuge (z.b. Pinzette , Impföse,V2a Skalpel ) sterilisiere ich jetzt ,mit den Körnern, in Reagenzglas./Reagenzgläsern.
(Röhren 160Lang x 16 mm )
Das ist pracktischer als die Werkzeuge nur mit Alufolie zu umwickeln.
Ich verschliese diese mit einem Stopfen aus Autopolierwatte und einer Kappe aus Alufolie , das reicht.
Ein Reagenzglas kostet rund 0,20 €uro.
Gruß Dewald
helloimac
Neuling
Beiträge: 30
Registriert: Dienstag, 08. Januar 2013 10:07

Re: Desinfektionsmittel

Beitrag von helloimac » Donnerstag, 15. August 2013 07:52

Habe Wasserstoffperoxyd 30% gekauft, bin aber irgendwie zu dumm, um die Verdünnung auf 3% auszurechnen.
Neuling
Neuling
Beiträge: 39
Registriert: Donnerstag, 16. Mai 2013 17:00
Wohnort: Berlin

Re: Desinfektionsmittel

Beitrag von Neuling » Donnerstag, 15. August 2013 08:14

Das gute alte Mischungskreuz:

Code: Alles auswählen

30%         3 Teile Wasserstoffperoxid
   \     /
      3%
   /      \
0%           27 Teile  Wasser
Links stehen die Konzentrationen, die man zur Verfügung hat: Wasserstoffperoxid 30% und Wasser 0%(enthält ja kein H2O2)
In die Mitte kommt die gewünschte Konzentration.
Dann über das Kreuz die absoluten Differenzen bilden: |30-3|=27 und |0-3|=3
Jetzt weiß man, wieviel Teile von dem einen und dem anderen zusammen die gewünschte Konzentration ergeben.

Also 3 Teile Wasserstoffperoxid 30% und 27 Teile Wasser. (In diesem speziellen Fall also 1 Teil auf 10 Teile auffüllen)

Gruß
Björn
helloimac
Neuling
Beiträge: 30
Registriert: Dienstag, 08. Januar 2013 10:07

Re: Desinfektionsmittel

Beitrag von helloimac » Donnerstag, 15. August 2013 08:22

Super, besten Dank, das ging ja tifig (Schweizerdeutsch für zackig, schnell). ☺
Dr.DooM
Pilzfreak
Beiträge: 158
Registriert: Donnerstag, 28. Januar 2010 17:45

Re: Desinfektionsmittel

Beitrag von Dr.DooM » Freitag, 16. August 2013 23:49

Das Zeug ist super gefährlich und du brauchst es nicht. Oberflächen mit 70 % Ethanol abwischen. Wenn du in ner Impfbox arbeitest mit abgekochtem Wasser sprühen um Partikel aus der Luft zu binden.

Ansonsten würde ich immer 3 prozentigen kaufen, da dieser schon stabilisiert ist und kostet auch nicht die Welt - wie gesagt eh überflüssig..

Wenn du den selbst mischt musst du ihn eigentlich gleich verbrauchen. Selbst gemischt und in ner geschlossenen Flasche explodiert dir diese irgendwann und wenn du oder jem. anders zufällig in der Nähe ist kanns echt übel enden wenn das Zeug irgendwie ins Auge gelangt..
ABMkoch
Pilzfreak
Beiträge: 122
Registriert: Montag, 13. Dezember 2010 21:03

Re: Desinfektionsmittel

Beitrag von ABMkoch » Mittwoch, 21. August 2013 18:53

Dr.DooM hat geschrieben:Das Zeug ist super gefährlich und du brauchst es nicht. Oberflächen mit 70 % Ethanol abwischen. Wenn du in ner Impfbox arbeitest mit abgekochtem Wasser sprühen um Partikel aus der Luft zu binden.

Ansonsten würde ich immer 3 prozentigen kaufen, da dieser schon stabilisiert ist und kostet auch nicht die Welt - wie gesagt eh überflüssig..

Wenn du den selbst mischt musst du ihn eigentlich gleich verbrauchen. Selbst gemischt und in ner geschlossenen Flasche explodiert dir diese irgendwann und wenn du oder jem. anders zufällig in der Nähe ist kanns echt übel enden wenn das Zeug irgendwie ins Auge gelangt..

Bullshit!

Wasserstoffperoxid zersetzt sich langsam. Richtig. Aber erstens sollte man Wasserstoffperoxid sowieso nicht in geschlossenen Flaschen lagern und zweitens zersetzt es sich nur sehr langsam (d.H. man verbraucht es definitiv schneller als sich ein gefährlicher Druck aufbauen kann, insbesondere da man immer nur kleinere Mengen ansetzen sollte). Auch wenn man konzentriertes verdünnt zersetzt es sich nicht signifikant schneller. Schließlich ist immer noch eine äquivalente Menge Stabilisator vorhanden.

Explodieren tut da nichts... Aber scheinbar explodiert heutzutage ja alles...

Über solche Kommentare könnte ich mich aufregen. Wahrscheinlich niemals mit Wasserstoffperoxid gearbeitet und dann mal irgendwas gelesen. Natürlich muss man dann gleich als Experte auftreten und beschwören wie gefährlich etwas sei. Wegen Leuten wie dir verkommt unsere Gesellschaft zu einer Verbotsgesellschaft bzw. einer Gesellschaft, die sich vor diversen eigentlich nicht existenten Gefahren fürchtet. Risiken können von immer weniger Menschen realistisch eingeschätzt werden. Die eigentliche Gefahr besteht darin, dass selbst Chemiestudenten mit zittrigen Händen beispielsweise Schwefelsäure handhaben, weil immer öfter gesagt wird wie gefährlich sie sei... So etwas führt dann zu Unfällen.

70% Alkohol ist übrigens so gut wie Unwirksam gegen Endo- und Exosporen!

Oberfäche mit Alkohol abwischen - das reicht ggf. schon für eine explosionsfähige Atmosphäre. Und die kann tatsächlich explodieren...
Dr.DooM
Pilzfreak
Beiträge: 158
Registriert: Donnerstag, 28. Januar 2010 17:45

Re: Desinfektionsmittel

Beitrag von Dr.DooM » Donnerstag, 22. August 2013 09:57

Oh man.. mal n etwas anderer Tonfal hier - Schade, dass du das Niveau hier runterziehst..

Mit explodieren meine ich das eine Fasche zerplatzen kann und das ist tatsächlich schon Hobbypilzzüchtern passiert, wenn auch nicht mir. Wasserstoffperoxid ist extrem gefährlich für die Augen, gerade der 30 prozentige und das wird gerne unterschätzt.

Natürlich wirkt Alkohol nicht gegen Sporen, aber Flächen mit Alkohol zu reinigen reicht in der Regel auch aus (gerade für unsere Zwecke) und solange du den nicht in offene Flammen sprühst passiert auch nichts.

Obwohl Wasserstoffperoxid Sporen abtötet hilft er wenig gegen aerobe Organismen, d.h. du kannst damit keine aeroben Bakterien oder Hefen komplett abtöten, da hilft es nur bedingt wenn du die Sporen zerstörst. Natürlich kann man kontaminiertes Material aus Wildfunden etc. kurz in H2O2 baden, helfen tut es nach meiner Erfahrung aus den oben genannten Gründen wenig.
ABMkoch
Pilzfreak
Beiträge: 122
Registriert: Montag, 13. Dezember 2010 21:03

Re: Desinfektionsmittel

Beitrag von ABMkoch » Samstag, 24. August 2013 10:44

Auf eine drastische Übertreibung folgt ein drastischer Widerspruch. Das hat mit dem Niveau nichts zu tun. Aber solche Vorwürfe kommen häufig... Bleiben wir lieber bei sachlichen Argumenten.

In offene Flammen zu sprühen wäre das geringste Problem. Ich kenne durch aus Leute, denen eine Glove Box um die Ohren geflogen sie weil sie erst sprühten und dann ein Feuerzeug benutzten in der Box. Aber auch da kann man nicht pauschal sagen, dass Alkohol gefährlich sei. Alkohol ist nur gefährlich, wenn man keine Ahnung hat wie man damit umgeht. Gefährlich wird es nur dann, wenn man unüberlegt handelt. Und das gilt für den Umgang mit allen Gefahrstoffen - Sei es Benzin, Alkohol oder Wasserstoffperoxid.

Ergo kann man auch bei Wasserstoffperoxid nicht pauschal sagen, dass es gefährlich ist. Das hängt davon ab, ob der Anwender informiert ist oder nicht. Und es ist die Pflicht eines jeden sich über die Sachen, mit denen er arbeitet zu informieren. Hinweise von anderen zu potentiellen Gefahren sind Ok und sogar erwünscht, aber pauschal zu sagen Wasserstoffperoxid sei super gefährlich ist einfach falsch. Erstens führt das aufgrund von Reaktanzbildung (Trotz - "der übertreibt doch mal wieder") zu Unfällen und es hilft niemanden weiter, da keine konkreten Tips dabei sind. Es macht höchstens Angst. Und die meisten Leute sind von Gefahrstoffen schon verängstigt genug.

Natürlich passieren Unfälle, das ist leider so. Aber da hilft es nicht der Substanz die Schuld in die Schuhe zu schieben sondern objektiv zu informieren. Das Wasserstoffperoxid war nicht schuld, Schuld hatten die entsprechenden Pilzzüchter die sich nicht ausreichend informiert haben. Die Gefahr der Gasentwickung/Druckentwicklung steht sogar auf jeder Flasche!
Es wäre richtig gewesen auf diese Gefahr hinzuweisen. Wenn man das weiß, ist Wasserstoffperoxid sicher zu handhaben.

Aber gut, sei beruhigt: Wasserstoffperoxid mit mehr als 3% ist sowieso verboten worden (aufgrund der Gefahr das man daraus organische Peroxide herstellen kann die von Terroristen verwendet werden könnten) und bedarf einer Genehmigung. Noch gilt eine Übergangsfrist (ich meine bis 2016). Danach wird kein Wasserstoffperoxid mit mehr als 3% zu bekommen sein.

Das konzentrierteres Wasserstoffperoxid schädlich für die Augen ist ist richtig. Es führt schnell zu Trübungen und Verätzungen am Auge, daher sollte beim Arbeiten mit konzentrierten Lösungen (wie mit allen Lösungen, die als ätzend gekennzeichnet sind) eine Schutzbrille getragen werden.

Das Wasserstoffperoxid nicht gegen aerobe Organismen wirkt ist nur halb richtig. Richtig ist, dass die meisten Eukaryonten (Pilze, Hefen usw.) eine ausreichende Katalaseaktivität (ein Enzym das Wasserstoffperoxid abbaut) haben um sich gegen die Wirkung von Wasserstoffperoxid zu schützen wenn die Konzentration nicht allzu hoch ist. Prokaryonten (Bakterien) hingegen reagieren deutlich empfindlicher auf Wasserstoffperoxid und sollten mit 3% durchaus effektiv abgetötet werden können (wie immer gibt es extremophile, die auch das überleben - aber schließlich gibt es auch extremophile die mehrere Stunden im DDKT überleben. Meistens stören diese nicht).

Allerdings hat man in der Luft und somit auf den (trockenen) Oberflächen i.d.R. Sporen und nur in den seltensten Fällen aktive Zellen von Pilzen. Hefen sollten sowieso nur einen geringen Anteil im Staubmix einnehmen. Somit wäre Wasserstoffperoxid das geeignetere Desinfektionsmittel.

Ich wollte dich nicht angreife, entschuldige wenn das so rüber kam. Ich störe mich einfach an pauschalen Übertreibungen und ungenauer Sprache insbesondere wenn es um Gefahren geht. Denn beim Umgang mit Gefahren läuft in Europa so einiges schief in meinen Augen ...
Mycologo
Neuling
Beiträge: 46
Registriert: Freitag, 27. Dezember 2013 07:31

Re: Desinfektionsmittel

Beitrag von Mycologo » Mittwoch, 22. Januar 2014 17:39

Hallo ABMKoch, habe noch 5 Ltr. 7,9%iges H2O2 erstanden. Würdest Du es für die Impfbox verdünnen oder bringt die stärkere Mischung mehr Wirkung (kürzere Einwirkzeit zB)? Sprühen oder Wischen wäre die nächste Frage? Gruß und Danke vorab - Wolfram
ABMkoch
Pilzfreak
Beiträge: 122
Registriert: Montag, 13. Dezember 2010 21:03

Re: Desinfektionsmittel

Beitrag von ABMkoch » Mittwoch, 22. Januar 2014 21:05

Etwas verdünnen würde ich schon. Andernfalls wirkt es recht aggressiv auf die Umgebung - ein Spritzer auf der Kleidung und du hast weiße Flecken ;)

Ganze 5 Liter sind recht viel. Das Zeug ist nicht ewig haltbar und zersetzt sich langsam. Und bis man 5 Liter aufgebraucht hat vergeht einiges an Zeit. Sprich wenn du beim letzten Liter angekommen bist hat es sicherlich keine 7,9% mehr.

Sprühen oder Wischen dürfte relativ egal sein. Sprühen hat den Vorteil auch aus der Luft ein Teil der Keime abzutöten.
Gibt ja sogar Wasserstoffperoxid Vernebler/Verdampfer für große Räume um diese steril zu bekommen.
Antworten

Zurück zu „Technik-Ecke“