Wie sehen eure Inkubatoren aus?

Hier gehts um Fragen zum Eigenbau von Impfkiste, HEPA-Bank, Autoklaven, Pasteusierungsgeräte, Inkubatoren.. usw.

Moderatoren: Mycelio, leuchtpilz, davidson30

Antworten
Chemiefreak
Pilzfreak
Beiträge: 161
Registriert: Donnerstag, 04. April 2013 12:19

Wie sehen eure Inkubatoren aus?

Beitrag von Chemiefreak » Samstag, 27. April 2013 21:05

Hi!
Wie sehen eure Inkubatoren aus?

Ich habe eine Styrobox mit 5cm hoch Wasser gefüllt, ein paar Tinkgläser eingestellt als Abstandshalter und darauf eine Plastikplatte mit der Brut und ggf. Petris.
Im Wasser habe ich ein kleines Bisschen Kupfersulfat gegen Algen etc. und eine regelbare Aquarienheizung zum Beheizen reingetan.
Dann ein Funkthermometer/Hygrometer von Rossmann (ca. 10€) mit Alarm-Funktion, falls 28°C überschritten werden.
Und ein ausgedienter 120mm 12V Computer-Lüfter an einem ausgedienten 12V-Scanner-Netzteil als Stromquelle um für eine gute Temperaturumweltzung zu sorgen.

Ich überlege gerade auch noch UV-Kaltlichtkathoden an die Innenseite des Deckels zu kleben. Ich habe noch welche vom Casemodding - ich weiß nicht ob Pilze das so mögen. Falls ja, könnte man die Box auch als Fruchtungskammer perfekt benutzen.

Wie sieht's bei euch so aus?
Zuletzt geändert von Chemiefreak am Samstag, 27. April 2013 23:10, insgesamt 2-mal geändert.
Zuchterfolge: Pioppino, Shiitake, Kastanienseitling, Kräuterseitling, Flamingoseitling, Austernseitling, weißer Kultur-Champignon, Enoki
In der Mache: Verschiedene Stockschwämmchen, Limonenpilz, Nameko, Reishi, Stipticus Leuchtpilz, V. Bombycina, Hallimasch

Habe viel Pilzmaterial tauschfertig!
Suche Material: Flamingoseitling (meine Kultur ist tot!), alle essbaren Morcheln, Braunkappen, Leuchtpilze, Exoten, Mandelegerling oder andere Champignons die ohne Kompost wachsen (Ich tausche gerne!)

Tauscht eure Strains, z.B. hier:
http://www.bemushroomed.com
Benutzeravatar
Pilzhaus
Ehren - Member
Beiträge: 570
Registriert: Dienstag, 04. Juli 2006 18:36
Wohnort: NRW

Re: Wie sehen eure Inkubatoren aus?

Beitrag von Pilzhaus » Samstag, 27. April 2013 22:51

Und wozu soll das alles nützlich sein ?

Ich impfe auf ne sterile Petri, lasse diese ein paar Tage auf dem Küchenschrank oder sonstwo stehen wo ich sie immer mal beobachten kann, sieht alles gut aus geht es ab in den Kühlschrank. :shock:

Grüsse
Andreas
Chemiefreak
Pilzfreak
Beiträge: 161
Registriert: Donnerstag, 04. April 2013 12:19

Re: Wie sehen eure Inkubatoren aus?

Beitrag von Chemiefreak » Samstag, 27. April 2013 23:09

Pilzhaus hat geschrieben:Und wozu soll das alles nützlich sein ?
Die Pilze wachsen mehr als doppelt so schnell :) (ich bin ein bisschen ungeduldig.)
Und außerdem habe ich großen Spaß an der Bastellei :)

Ich würde gerne einen Baby Cooler (Mini-Kühlschrank mit Glastür) mit Heizmatte, Thermostat, UV-Licht und fluoreszierenden Lüfter anstelle der Styobox benutzen - dann wäre das auch noch richtig dekorativ ;)
Zuchterfolge: Pioppino, Shiitake, Kastanienseitling, Kräuterseitling, Flamingoseitling, Austernseitling, weißer Kultur-Champignon, Enoki
In der Mache: Verschiedene Stockschwämmchen, Limonenpilz, Nameko, Reishi, Stipticus Leuchtpilz, V. Bombycina, Hallimasch

Habe viel Pilzmaterial tauschfertig!
Suche Material: Flamingoseitling (meine Kultur ist tot!), alle essbaren Morcheln, Braunkappen, Leuchtpilze, Exoten, Mandelegerling oder andere Champignons die ohne Kompost wachsen (Ich tausche gerne!)

Tauscht eure Strains, z.B. hier:
http://www.bemushroomed.com
helloimac
Neuling
Beiträge: 30
Registriert: Dienstag, 08. Januar 2013 10:07

Re: Wie sehen eure Inkubatoren aus?

Beitrag von helloimac » Sonntag, 28. April 2013 00:10

Ich habe das Wasser und die Aquariumheitung in einem separaten Behälter.
Dateianhänge
image.jpg
image.jpg
Mycomane
Ehren - Member
Beiträge: 246
Registriert: Montag, 23. August 2010 17:52
Wohnort: tiefster Ruhrpott

Re: Wie sehen eure Inkubatoren aus?

Beitrag von Mycomane » Sonntag, 28. April 2013 14:11

Ich habe bis jetzt noch nie mit inkubator gearbeitet und halte es auch nicht für nötig, aber jedem wie er es gern hat.
Aber, wenn es dir um das Basteln geht und du genug Geld über hast, dann würde ich an deiner Stelle erstmal eine Werkbank mit Hepafilter bauen.
Die ist zwar in der Regel nicht so dekorativ, aber erleichtert die Arbeit sehr.

schöne Grüße
Fabian
Chemiefreak
Pilzfreak
Beiträge: 161
Registriert: Donnerstag, 04. April 2013 12:19

Re: Wie sehen eure Inkubatoren aus?

Beitrag von Chemiefreak » Montag, 29. April 2013 13:36

helloimac hat geschrieben:Ich habe das Wasser und die Aquariumheitung in einem separaten Behälter.
Gute Idee!
Du hast ja scheinbar keine Umluft - gibt's da keine Probleme mit Kondenswasser in den Petris etc.?
Zuchterfolge: Pioppino, Shiitake, Kastanienseitling, Kräuterseitling, Flamingoseitling, Austernseitling, weißer Kultur-Champignon, Enoki
In der Mache: Verschiedene Stockschwämmchen, Limonenpilz, Nameko, Reishi, Stipticus Leuchtpilz, V. Bombycina, Hallimasch

Habe viel Pilzmaterial tauschfertig!
Suche Material: Flamingoseitling (meine Kultur ist tot!), alle essbaren Morcheln, Braunkappen, Leuchtpilze, Exoten, Mandelegerling oder andere Champignons die ohne Kompost wachsen (Ich tausche gerne!)

Tauscht eure Strains, z.B. hier:
http://www.bemushroomed.com
helloimac
Neuling
Beiträge: 30
Registriert: Dienstag, 08. Januar 2013 10:07

Re: Wie sehen eure Inkubatoren aus?

Beitrag von helloimac » Montag, 29. April 2013 17:46

ich schaue da täglich mal rein.
Es hat Kondenswasser in den Boxen.
Die Petrischalen, Kulturröhrchen und die Petflaschen mit der Brut sind ja verschlossen, da geht kein Kondens mehr rein.
Wenn, dann hat es Kondens vom Autoklavieren her in den Petris.
Dann klopfe ich den Deckel beim Beimpfen, vor dem Verschliessen leicht ab, dann ist der grösste Teil draußen.
Benutzeravatar
Pilzhaus
Ehren - Member
Beiträge: 570
Registriert: Dienstag, 04. Juli 2006 18:36
Wohnort: NRW

Re: Wie sehen eure Inkubatoren aus?

Beitrag von Pilzhaus » Montag, 29. April 2013 20:01

schnelles Mycelwachstum = wenig Pilze !
langsames Mycelwachstum = viele Pilze !

Und bei Reinkulturen, ab in den Kühlschrank und dann warten, testet es mal ! ;)
gobo
Neuling
Beiträge: 25
Registriert: Montag, 08. April 2013 11:42

Re: Wie sehen eure Inkubatoren aus?

Beitrag von gobo » Montag, 29. April 2013 20:18

Ich verwende einen alten ausgeschlachteten Kühlschrank (Kompressor, Leitungen und so alles raus) mit Temperaturfühler und Heizkabel für Terrarien...

Was sind das für Flaschen mit den gelben Verschlüssen? Sind die autoklavierbar? Mit Filter?
helloimac
Neuling
Beiträge: 30
Registriert: Dienstag, 08. Januar 2013 10:07

Re: Wie sehen eure Inkubatoren aus?

Beitrag von helloimac » Montag, 29. April 2013 22:31

Die Reinkulturen sind in der Zwischenzeit im Kühlschrank. Wollte zuerst sicher sein, dass sich da noch was rührt, weil älteres Ausgangsmaterial.
Gelbe Verschlüsse:
Das sind 0.5 Liter Petflaschen, Nestlé Icetea. Die haben eine schön grosse Öffnung.
Klar, beim Autoklavieren schrumpfen die etwas, ist aber ein super Einweggebinde.
Als Filter verwende ich Abschmink-Pads.
Chemiefreak
Pilzfreak
Beiträge: 161
Registriert: Donnerstag, 04. April 2013 12:19

Re: Wie sehen eure Inkubatoren aus?

Beitrag von Chemiefreak » Mittwoch, 01. Mai 2013 20:30

Pilzhaus hat geschrieben:schnelles Mycelwachstum = wenig Pilze !
langsames Mycelwachstum = viele Pilze !

Und bei Reinkulturen, ab in den Kühlschrank und dann warten, testet es mal ! ;)
Ist das nur persönliche Erfahrung oder gibt's dazu noch ne Quelle etc.?
In der Fachliteratur habe ich darüber (noch) nichts gelesen.
Mir bekannt war eigentlich nur, dass (nur) während der Fruchtung selbst kühlere Temperaturen (=langsames Mycelwachstum) vorteilhaft sind.

Und was passiert deiner Meinung nach, wenn man Reinkulturen im Kühlschrank wachsen lässt? (Außer, dass die langsamer wachsen und evtl. fruchten?)

Ich habe mir übrigens die Idee mit dem Aquarien-Heizstab in einem Extra-Gefäß geklaut (thx helloimac!) :)
Hier ein aktuelles Foto von meinem aktuellen Styrobox-Inkubator, zur Zeit nur 1-Etagig:
(1x Funkthermometer/Funkhygrometer oben, 1x Thermometer und Hygrometer, 1x Thermometer zu Heizungskontrolle, 1x 12V Lüfter zum Umwelzen der Luft - ich weiß, dass 1 Thermometer reichen würde - aber die anderen sind gerade nirgendswo anders in Benutzung)
Dateianhänge
DSC06188-2.jpg
Zuchterfolge: Pioppino, Shiitake, Kastanienseitling, Kräuterseitling, Flamingoseitling, Austernseitling, weißer Kultur-Champignon, Enoki
In der Mache: Verschiedene Stockschwämmchen, Limonenpilz, Nameko, Reishi, Stipticus Leuchtpilz, V. Bombycina, Hallimasch

Habe viel Pilzmaterial tauschfertig!
Suche Material: Flamingoseitling (meine Kultur ist tot!), alle essbaren Morcheln, Braunkappen, Leuchtpilze, Exoten, Mandelegerling oder andere Champignons die ohne Kompost wachsen (Ich tausche gerne!)

Tauscht eure Strains, z.B. hier:
http://www.bemushroomed.com
Benutzeravatar
Pilzhaus
Ehren - Member
Beiträge: 570
Registriert: Dienstag, 04. Juli 2006 18:36
Wohnort: NRW

Re: Wie sehen eure Inkubatoren aus?

Beitrag von Pilzhaus » Donnerstag, 02. Mai 2013 15:15

In der Fachliteratur wirst du so einiges NICHT finden ! Wenn du dünnes Mycel hast wird das Substrat doch schwächer besiedelt als wenn es fett rein geht. Ich habe mit den Jahren so einiges getestet und eines weiss ich ganz sicher, Geduld ist besser als wenn alles schnell gehen soll. Was nützt es wenn das Substrat schnell durchwachsen ist aber der Pilz noch gar keine Nährstoffe aufnehmen konnte ?

Ich glaube meine Erfolge sprechen hier für sich, schau selbst :
viewtopic.php?f=28&t=773

Ne Reinkultur die im Kühlschrank durchwächst wird kräftiger ! Da sollte jeder merken der es mal testet. ;) Ich erspare mir schon seit langem den Umweg von Körnerbrut usw. Ich impfe direkt von der Petri mit 3-5 kleinen Stücken an und wenn ich Brut und dieses Verfahren teste dann ändert sich nicht viel. Mit Körnerbrut ist das Substrat etwas schneller durch, die Kontigefahr steigt enrom an, die Ausfälle nehmen also zu und beim Ertrag habe ich keinen Unterschied. Wenn ich die 4 Wochen Durchwachszeit für Körnerbrut abziehe bin ich so sogar schneller am Ziel ! ;)

Hinzu kommt dass ich mir keinen Kopf um Biogetreide machen muss, das gibt es ja auch nicht überall mal eben zu kaufen.

Grüsse
Andreas
helloimac
Neuling
Beiträge: 30
Registriert: Dienstag, 08. Januar 2013 10:07

Re: Wie sehen eure Inkubatoren aus?

Beitrag von helloimac » Donnerstag, 02. Mai 2013 18:19

Ich habe ja nur (noch) verschlossene Petris und Körnerbrut in den Brutboxen. Wieso soll da ein Lüfter rein?

Die Körnerbrut brauche i h auch für die Impfdübel.
Für die Substratbeutel habe ich bereits Flüssigsubstrat in der Vorbereitung.
Chemiefreak
Pilzfreak
Beiträge: 161
Registriert: Donnerstag, 04. April 2013 12:19

Re: Wie sehen eure Inkubatoren aus?

Beitrag von Chemiefreak » Montag, 06. Mai 2013 01:33

helloimac hat geschrieben:Ich habe ja nur (noch) verschlossene Petris und Körnerbrut in den Brutboxen. Wieso soll da ein Lüfter rein?
...
Damit die Temperatur in der Box überall gleichmäßig ist. Das verhindet sehr effektiv Kondenswasser in den Brutgefäßen und Petris.
Wenn sich die Heizquelle insbesondere unter der Brut befindet, kann ein Lüfter wirklich sehr nützlich sein
Zuletzt geändert von Chemiefreak am Mittwoch, 29. Mai 2013 22:23, insgesamt 1-mal geändert.
Zuchterfolge: Pioppino, Shiitake, Kastanienseitling, Kräuterseitling, Flamingoseitling, Austernseitling, weißer Kultur-Champignon, Enoki
In der Mache: Verschiedene Stockschwämmchen, Limonenpilz, Nameko, Reishi, Stipticus Leuchtpilz, V. Bombycina, Hallimasch

Habe viel Pilzmaterial tauschfertig!
Suche Material: Flamingoseitling (meine Kultur ist tot!), alle essbaren Morcheln, Braunkappen, Leuchtpilze, Exoten, Mandelegerling oder andere Champignons die ohne Kompost wachsen (Ich tausche gerne!)

Tauscht eure Strains, z.B. hier:
http://www.bemushroomed.com
helloimac
Neuling
Beiträge: 30
Registriert: Dienstag, 08. Januar 2013 10:07

Re: Wie sehen eure Inkubatoren aus?

Beitrag von helloimac » Montag, 06. Mai 2013 05:47

Danke. Kleine Lüfter habe ich, Kondenswasser auch.
Antworten

Zurück zu „Technik-Ecke“