Erfahrung Autoclave Ebay

Hier gehts um Fragen zum Eigenbau von Impfkiste, HEPA-Bank, Autoklaven, Pasteusierungsgeräte, Inkubatoren.. usw.

Moderatoren: Mycelio, leuchtpilz, davidson30

Antworten
smue
Neuling
Beiträge: 1
Registriert: Donnerstag, 09. Juni 2016 07:58

Erfahrung Autoclave Ebay

Beitrag von smue » Freitag, 10. Juni 2016 10:37

Hallo zusammen,

bin seit Gestern neu hier im Forum (zumindest als angemeldetes Mitglied. Vorher habe ich immer nur fleißig mitgelesen).

Züchte seit ca. 2 Jahren Pilze (Austern, KS und Shiitake) und habe bisher immer mit einem Dampfdrucktopf gearbeitet. Da mir das Volumen aber auf Dauer zu klein ist bin ich auf der Suche nach Alternativen. Hier im Forum habe ich bereits einige Artikel über recht große DDT's minderer Qualität von Ebay gelesen allerdings noch keinen Artikel über einen "richtigen" Autoklaven von Ebay (damit meine ich die "billig" Dinger aus China).

Entsprechend meine Frage ob jemand bereits Erfahrungen damit gemacht hat. Hier man ein Link damit man weiß worüber ich spreche: http://www.ebay.de/itm/NEU-18Liter-Dent ... 7675.l2557

Freue mich über jegliche Antworten.

Gruß,
Smue
Benutzeravatar
Lauscher
Site Admin
Beiträge: 825
Registriert: Samstag, 05. Januar 2008 12:58
Wohnort: Nordhessen, bei Wolfhagen

Re: Erfahrung Autoclave Ebay

Beitrag von Lauscher » Freitag, 10. Juni 2016 15:35

Hallo smue,

willkommen im Forum!
Das ebay-Angebot, das Du verlinkt hast, scheint schon beendet zu sein. Ich kann das Gerät nicht beurteilen, möchte nur generelle Bedenken anmelden bei einem chinesischen No-Name-Produkt, das genug Druck aufbaut, um die Wohnung zu zerstören und Menschen zu verletzen.

Ich habe einen Autoklav abzugeben, vielleicht ist der was für Dich: viewtopic.php?f=96&t=3996

Viele Grüße, Martin
www.nachdenkseiten.de
Ständerpilz
Ehren - Member
Beiträge: 932
Registriert: Donnerstag, 21. April 2016 14:15
Wohnort: Rheinkreis Neuss

Re: Erfahrung Autoclave Ebay

Beitrag von Ständerpilz » Samstag, 11. Juni 2016 10:07

Bei Dingen aus China ist manchmal Vorsicht geboten. Da werden z. B. LED-Lampen verkauft, die teilweise nur noch als lebensgefährlich anzusehen sind.

Offenbar sitzt der Händler in China, während das Gerät (angeblich) in Deutschland steht. Das bedeutet, dass man kaum Ansprüche auf Garantie oder Gewährleistung etc durchsetzen können wird. Insbesondere wird man sich auch nicht darauf verlassen können, dass die Sicherheit entsprechend europäischer Normen gewährleistet ist. Das gilt sowohl für die Elektrik, als auch für den Behälter an sich.

Letztlich muss jeder selber wissen, was er tut. Der Preis ist natürlich verlockend. Ich würde so ein Gerät aber auf jeden Fall von einem Elektriker überprüfen lassen. Und auch dann würde ich nicht empfehlen, sich die ganze Zeit neben dem Gerät aufzuhalten.
Antworten

Zurück zu „Technik-Ecke“