Sterilisierung mit UVC

Hier gehts um Fragen zum Eigenbau von Impfkiste, HEPA-Bank, Autoklaven, Pasteusierungsgeräte, Inkubatoren.. usw.

Moderatoren: Mycelio, leuchtpilz, davidson30

Antworten
Benutzeravatar
GrafDracula
Pilzfreak
Beiträge: 118
Registriert: Dienstag, 08. Mai 2018 07:58

Sterilisierung mit UVC

Beitrag von GrafDracula » Dienstag, 19. Juni 2018 06:22

Hat irgendwer von euch sowas im Einsatz, also Leuchstoffröhren, die UV-C Licht produzieren zur Desinfektion?

In der Lebensmittelindustrie als Raumluftdesinfektion, bei Fischteichen (z.B. Kois) zur Wasserdesinfektion und auch in Laboren zur Desinfektion von diversen Utensilien wird sowas ja teilweise verwendet ...

Vorteil scheint ja zu sein, dass man keinerlei Chemikalien verwenden muss, dafür aber OZON entsteht oder zumindest entstehen kann, was zwar nochmal für eine zusätzliche Desinfektionswirkung sorgt, aber auch - sagen wir mal - nicht unbedingt gesundheitsförderlich für die Atemwege und Schleimhäute ist. Als Desinfektion von z.B. Eimern, wenn man darin Pilze züchten möchte müsste das dann doch eigentlich ideal sein ... oder?
Pilzzucht-DAU ... hat ganz viel Meinung bei wenig Ahnung :-)

- Herr gib mir Geduld - Aber schnell!!!
- Streite nie mit Idioten, denn sie ziehen dich auf ihr Niveau herunter und schlagen dich mit Erfahrung.
Ständerpilz
Ehren - Member
Beiträge: 932
Registriert: Donnerstag, 21. April 2016 14:15
Wohnort: Rheinkreis Neuss

Re: Sterilisierung mit UVC

Beitrag von Ständerpilz » Dienstag, 19. Juni 2018 11:29

Bei uns sind z. B. Impfbänke oft damit ausgestattet. Auch für Schwimmbäder gibt es UV-"Sterilisatoren". Ich halte nicht viel davon, hochenergetische UV-Strahlung in der Pilzkultur einzusetzen. UV schadet vielen Materialien, die dadurch schneller altern (insb. Kunststoffe). Ferner ist UV-Strahlung nicht ungefährlich für Augen und Haut.

Wenn man sich aber all dessen bewusst ist, kann man das theoretisch machen. Dann braucht man entweder viel Strahlung oder viel Zeit. Ausschlaggebend ist nur die Bestrahlungsstärke, nicht die Stromaufnahme. Der größte Teil der Energie wird in Abwärme umgewandelt.

Erst gestern bin ich durch Zufall auf eine Webseite eines Taschenlampenanbieters (MTE) geraten, die allen Ernstes ihre UV-Taschenlampen als bakterizid anpreisen. Was ich davon halte, sage ich besser nicht ;)
Benutzeravatar
Lauscher
Site Admin
Beiträge: 830
Registriert: Samstag, 05. Januar 2008 12:58
Wohnort: Nordhessen, bei Wolfhagen

Re: Sterilisierung mit UVC

Beitrag von Lauscher » Dienstag, 19. Juni 2018 15:23

Ich bin skeptisch, was UV zur Sterilisierung angeht.
Insbesondere kann es nur Oberflächen erreichen, die direkt angestrahlt werden. Für z.B. Substrat also völlig ungeeignet. Geräte müßte man von allen Seiten bestrahlen, sozusagen wie auf einem Drehgrill.
Einen Eimer "ausleuchten" könnte gehen.
www.nachdenkseiten.de
Antworten

Zurück zu „Technik-Ecke“