Shimeji auf Agar - Seltsame Muster

Moderatoren: Mycelio, leuchtpilz

malda
Foren - Mitglied
Beiträge: 55
Registriert: Sonntag, 27. Januar 2019 08:16

Re: Shimeji auf Agar - Seltsame Muster

Beitrag von malda » Donnerstag, 25. Juli 2019 12:54

Oh, sorry für den konti...
Das kann bei meinem semi- sterilen Werkeln immer mal passieren. Mache die MEA Platten selbst, weil ich keine vernünftige Quelle für Platten gefunden habe und ich keine Mondpreise zahlen möchte. Wenn du ihn nicht sauber bekommst gib bescheid, da schicke ich noch was auf die Reise.
Benutzeravatar
Monti
Pilzfreak
Beiträge: 195
Registriert: Mittwoch, 31. Oktober 2018 12:28

Re: Shimeji auf Agar - Seltsame Muster

Beitrag von Monti » Donnerstag, 25. Juli 2019 19:20

Geht schon. :) Die Konti war deutlich getrennt von der Kultur, noch einige cm entfernt. Auf der neuen Petri wächsts auch langsam los. Denke, das ist gut gegangen. Die Konti ist sehr schnell, heute hat sie schon die Kultur erreicht. Luftiges Mycel, am Zentrum schwarze pünktchen aber nicht so abstehend wie beim Mucor sondern eher direkt auf der Agar-Schicht... Interessant allemal.
Ich arbeite auch Semisteril. mit dem Bunsenbrenner in der Werkstatt, die Arbeitsplatte manchmal mit Desinfekt abgewischt. Geht gut, kaum Konti in den Petris...
Benutzeravatar
kornpilz
Ehren - Member
Beiträge: 418
Registriert: Freitag, 07. November 2014 22:52

Re: Shimeji auf Agar - Seltsame Muster

Beitrag von kornpilz » Donnerstag, 25. Juli 2019 21:25

Könnt ihr mir Mal ein Video oder so machen wie ihr vor dem Bunsenbrenner arbeitet ?
Icch kann mir das nicht so vorstellen . Hatte da schiss vor kontis.
Alle Pilze sind essbar , manche nur einmal ;-)
Benutzeravatar
mariapilz
Ehren - Member
Beiträge: 1019
Registriert: Donnerstag, 18. August 2016 22:03

Re: Shimeji auf Agar - Seltsame Muster

Beitrag von mariapilz » Donnerstag, 25. Juli 2019 21:51

kornpilz hat geschrieben:
Donnerstag, 25. Juli 2019 21:25
Könnt ihr mir Mal ein Video oder so machen wie ihr vor dem Bunsenbrenner arbeitet ?
Icch kann mir das nicht so vorstellen . Hatte da schiss vor kontis.
das möchte ich auch wissen. Ich werde es zwar nie nachmachen. .. Weil ich mit alkoholhaltigem Desinfektionsmittel arbeite.... Aber wissen möchte ichs.
kornpilz. ... ich dachte du hast eine Reinbank?

Dazu einen neuen tread aufmachen.... dann zeige ich euch wie ich ohne reinbank ohne Bunsenbrenner bla arbeite... Habe heute meine 10 Petris mit Ks bestückt... Mal schauen wieviele in den Kontihimmel kommen :lol:
Benutzeravatar
kornpilz
Ehren - Member
Beiträge: 418
Registriert: Freitag, 07. November 2014 22:52

Re: Shimeji auf Agar - Seltsame Muster

Beitrag von kornpilz » Donnerstag, 25. Juli 2019 22:49

Ja ich habe ne reinbank das stimmt .

Ich will mich aber mit dem Bunsenbrenner üben . Fahre im Winter in Urlaub und will paar petris und schrägagar mitnehmen. Man kann ja nie wissen was man so findet. :mrgreen:
Alle Pilze sind essbar , manche nur einmal ;-)
malda
Foren - Mitglied
Beiträge: 55
Registriert: Sonntag, 27. Januar 2019 08:16

Re: Shimeji auf Agar - Seltsame Muster

Beitrag von malda » Freitag, 26. Juli 2019 09:45

kornpilz hat geschrieben:
Donnerstag, 25. Juli 2019 21:25
Könnt ihr mir Mal ein Video oder so machen wie ihr vor dem Bunsenbrenner arbeitet ?
Du stellst dir das glaube ich zu komplex vor
...so ein Video wäre schrecklich unspektakulär und findest du mit Sicherheit schon auf YouTube... Vor dem ("sterilen") Arbeiten desinfiziere ich die Arbeitsfläche mit 70 Prozent Isopropanol. Anschließend (wenn die Arbeitsfläche wieder trocken ist!) einfach nah am Brenner arbeiten und Petris oder Flaschen möglichst kurz offen halten (und nur in der Nähe des Brenners). Das ist schon alles - und klappt meistens😀
ohkw
Ehren - Member
Beiträge: 207
Registriert: Sonntag, 25. Februar 2018 17:56

Re: Shimeji auf Agar - Seltsame Muster

Beitrag von ohkw » Freitag, 26. Juli 2019 10:14

Ja, im Grunde sehr sehr einfach. Darauf achten, dass man auf einem möglichst nicht brennbaren Arbeitsplatz arbeitet, speziell wenn man mit Alkohol desinfiziert. Das kommt immer wieder mal vor dass man den Alkohol anzündet ;)

Ich habe für das Besteck (Skalpel, Pinzette, Impföse …) ein "Stamperl" Alkohol (Brennspiritus) daneben stehen, in dem das Besteck ist. Bei jedem Schritt flamme ich z.B. das Skalpell ab.

Vom Ablauf wie folgt:

Arbeitsplatz desinfizieren, verschlossene Petrischalen, etc an den Arbeitsplatz stellen. Hände desinfizieren. Vergewissern das alles wieder trocken ist und Brenner anmachen (Bitte nicht Arbeitsplatz und Hände abfackeln, wenn du mit Alkohol arbeitest).

Skalpell abflammen, Petri öffnen, Spitze im Agar kurz eintauchen damit das Skalpell nicht mehr glühend heiß ist, Agar Stück auschneiden, Petri schließen, Zielkultur öffnen, Agarstück rein, Kultur schließen, Skalpell abflammen.

Skalpell sollt nicht glühend ins "Stamperl" gestel werden, sonst brennt dann der Alkohol.... das ist der Klassiker. ;)

Wenn der Alkohol brennt einfach ausblasen, oder absticken. Nicht erschrecken und auf keinen Fall umwerfen dan brennt nämlich alles.


Gibt jede Menge Videos:
https://www.youtube.com/watch?v=LgxEAvVX-Yw
https://www.youtube.com/watch?v=jjGnSRylUpg&t=36s

usw...
Benutzeravatar
kornpilz
Ehren - Member
Beiträge: 418
Registriert: Freitag, 07. November 2014 22:52

Re: Shimeji auf Agar - Seltsame Muster

Beitrag von kornpilz » Freitag, 26. Juli 2019 11:35

Danke für die Erklärung und Videos.
Irgendwie traue ich mich das nicht. Am Anfang meine Pilzausbildung habe ich eine Glovebox benutzt. In der war der ein oder andere Ausfall schon eingerechnet und oft hatte ich auch komplett Ausfälle.

Ich werde einfach mal üben müssen. Will wie gesagt im Urlaub ein paar wildfunde sichern.
Alle Pilze sind essbar , manche nur einmal ;-)
Benutzeravatar
Monti
Pilzfreak
Beiträge: 195
Registriert: Mittwoch, 31. Oktober 2018 12:28

Re: Shimeji auf Agar - Seltsame Muster

Beitrag von Monti » Dienstag, 13. August 2019 20:37

Leider kann man in den Privaten Nachrichten keine Bilder anhängen, darum hier...

@malda:
Dein Stockschwamm sieht mittlerweile so aus:
20190813_211712.jpg
War er bei dir auch so langsam?
Riecht etas modrig wie nass fauliges Holz etwa.
malda
Foren - Mitglied
Beiträge: 55
Registriert: Sonntag, 27. Januar 2019 08:16

Re: Shimeji auf Agar - Seltsame Muster

Beitrag von malda » Dienstag, 13. August 2019 21:30

Wieviel Tage genau wächst das Stockschwämmchen nun auf diesem (welchem?) Medium? Ich bin gerade etwas am Medien testen und schaue mir parallel zum Stockschwämmchen auch Deinen Shimeji an. Eigentlich ist das Stockschwämmchen da immer schneller als der Shimeji. Vergleiche zu anderen Pilzen hab ich nicht wirklich.
Ich habe März 2018 mal die Wachstumsgeschwindigkeit der Klons bei ca. 18/19°C auf MEA gemessen => ca. 1,4 – 1,8 mm/Tag. Bei mir sieht's so aus als hätte sich da wenig verändert. Ist das schnell/langsam?
Zum Geruch auf Agarplatten kann ich nichts sagen, aber frisch geerntete Stockschwämmchen riechen unbeschreiblich gut.... :D
Benutzeravatar
Monti
Pilzfreak
Beiträge: 195
Registriert: Mittwoch, 31. Oktober 2018 12:28

Re: Shimeji auf Agar - Seltsame Muster

Beitrag von Monti » Donnerstag, 15. August 2019 19:19

Ist Kimmig-Agar, Fertignährboden. Seitdem ich es bekommen habe, also etwa 3 Wochen.
Auster ist deutlich schneller. Der Shimeji war aber noch langsamer meine ich.

In diesem Bild hier ist Auster auf dem selben Medium nach etwa einer Woche (eher mehr):
download/file.php?id=3834&mode=view
Antworten

Zurück zu „Anfängerfragen“