Samtfußrüblinge Substrat

Moderatoren: Mycelio, leuchtpilz

Antworten
Mr.Smith
Neuling
Beiträge: 8
Registriert: Mittwoch, 11. Oktober 2017 21:40

Samtfußrüblinge Substrat

Beitrag von Mr.Smith » Dienstag, 02. Februar 2021 22:23

Hallo,

Also ich habe jetzt drei Gläser schön durchwachsene Brut vom Samtfußrübling. Jedoch keinen blassen Schimmer auf welches Substrat ich den ansetzen
kann. Hat da jemand schon Erfahrung damit ? :?:

Vielen dank Smith
niclodemus
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: Mittwoch, 17. September 2014 14:52

Re: Samtfußrüblinge Substrat

Beitrag von niclodemus » Mittwoch, 03. Februar 2021 09:18

Moin, also ich nutze für Samtis generell ein Substrat basierend auf Buchenchips. Die "verfeinere" ich dann entweder mit Kaffeesatz oder mit einer Mischung aus Strohpellets und Kleie (dann aber steril arbeiten). LG André
Mr.Smith
Neuling
Beiträge: 8
Registriert: Mittwoch, 11. Oktober 2017 21:40

Re: Samtfußrüblinge Substrat

Beitrag von Mr.Smith » Mittwoch, 03. Februar 2021 21:38

danke das werde ich die Tage mal ausprobieren.
Mr.Smith
Neuling
Beiträge: 8
Registriert: Mittwoch, 11. Oktober 2017 21:40

Re: Samtfußrüblinge Substrat

Beitrag von Mr.Smith » Freitag, 05. Februar 2021 22:45

Jetzt mal generell, braucht der Samtfußrübling einen Kälteschock um zu fruchten ?
Ich denke da so an ein bis zweit Tage in der Tiefkühltruhe, da er ja auch hauptsächlich im Winter anzutreffen ist ..
Muß das sein oder fruchtet der auch so ?

Danke
Smith
Benutzeravatar
Monti
Ehren - Member
Beiträge: 299
Registriert: Mittwoch, 31. Oktober 2018 12:28

Re: Samtfußrüblinge Substrat

Beitrag von Monti » Sonntag, 07. Februar 2021 11:47

Ich habe immer Weidenholzhäcksel als Substrat genommen. An Weiden findet man sie viel aber auch Ahorn, Buche, Esche. Auch Holunder.

Ich hatte einen Wildklon, der ohne Kälteschock recht willig gefruchtet hat. Ein anderer wollte nicht so recht ohne, den hatte ich dann mal nach draußen gestellt.
Gut feucht will es der Samtfußrübling aber haben zum fruchten, so meine Beobachtung.
Benutzeravatar
Mycomane
Ehren - Member
Beiträge: 311
Registriert: Montag, 23. August 2010 17:52
Wohnort: Schlumpfhausen

Re: Samtfußrüblinge Substrat

Beitrag von Mycomane » Samstag, 13. Februar 2021 18:35

Hi Mr. Smith,

vielleicht irre ich mich, aber Kälteschock durch Tiefkühltruhe klappt vielleicht nicht so gut.

Damit bei dem Pilz der Fruchtungsmodus eingeschaltet wird wäre es wahrscheinlich besser ihn nicht ganz so plötzlich ganz so kalt zu stellen.
Um so einen Regulationsmechanismus im Pilz anzuschalten braucht es etwas Aktivität in den Pilzzellen und etwas Zeit.
Wenn der Pilz dann relativ schnell auf sagen wir mal -20°C, oder was deine Kühltruhe so hergibt, abgekühlt wird, könnte es sein, dass der Fruchtungsmodus nicht besonders effektiv eingeleitet wird.
Wenn du die Kühltruhe so auf ca. 5°C bis 2°C einstellen würdest, könnte das gut klappen.
Das wäre aber sicherlich nicht gut für das was du sonst so in der Truhe hast :(

Schöne Grüße
Fabian
Fruchtbar ist die Hyphe noch ... aus der da einst die Spore kroch ...
Mr.Smith
Neuling
Beiträge: 8
Registriert: Mittwoch, 11. Oktober 2017 21:40

Re: Samtfußrüblinge Substrat

Beitrag von Mr.Smith » Montag, 15. Februar 2021 21:08

Danke für die Tips, na dann lass ich das lieber mal .
oder vielleicht doch 1 Block so mal für ein paar stunden ? zum ausprobieren ??
im Moment sind sie noch nicht so weit, wachsen aber sehr zügig durch.

Mal sehn, Schmidt
Benutzeravatar
mariapilz
Ehren - Member
Beiträge: 1303
Registriert: Donnerstag, 18. August 2016 22:03

Re: Samtfußrüblinge Substrat

Beitrag von mariapilz » Montag, 15. Februar 2021 21:31

Ein paar Stunden in der Tiefkühltruhe .... glaube ich nicht dass das was bringt (In Deutschland kühlen die mit -20 grad aber gut! :wink: ) Dunkel ist es auch da drinnen und stickig.

Die nächsten Tage wird es ja wieder ein bisschen wärmer....Zumindest hierzulande. Wiso stellst ihn nicht einfach raus? Gefrieren lassen würde ich den Block nicht....also über Nacht rein. 4-10 Grad für Primordienbildung steht für einen bestimmten strain geschrieben....

gruß
Antworten

Zurück zu „Anfängerfragen“