Pilzbrut: besser Frischluft oder CO²

Moderatoren: Mycelio, leuchtpilz

Antworten
Flexagon
Foren - Mitglied
Beiträge: 71
Registriert: Mittwoch, 19. September 2018 12:27

Pilzbrut: besser Frischluft oder CO²

Beitrag von Flexagon » Donnerstag, 21. Oktober 2021 20:23

Hallo,

ich hätte mal eine Frage zur Belüftung von angehender Pilzbrut: ist es dort besser, die Frischluftzufuhr auf ein Minimum zu reduzieren zum Durchwachsen oder braucht das Myzel eher viel Sauerstoff? Ich konnte zumindest beim oberflächlichen Googeln keine erschöpfende Antwort dazu finden...in meinem Fall wären es Austernseitlinge und Kräuterseitlinge auf Getreidekörnern.

Danke.
Benutzeravatar
GrafDracula
Ehren - Member
Beiträge: 268
Registriert: Dienstag, 08. Mai 2018 07:58

Re: Pilzbrut: besser Frischluft oder CO²

Beitrag von GrafDracula » Freitag, 22. Oktober 2021 11:19

Meine Austernseitlinge wachsen erst mal im nahezu komplett verschlossenen Eimer durch, grad mal zwei kleine Löcher a 2cm welche mit Micropore verschlossen sind dort. Daher würde ich mal behaupten, dass der in diesem Stadium des Wachstums kaum O2 benötigt. Zum Fruchtkörper-Wachstum dann jedoch kommen die Trauben vermutlich nicht ohne Grund dort heraus, wo O2 ist, an den Löchern ... und zusätzlich halt noch Licht.
Pilzzucht-DAU ... hat ganz viel Meinung bei wenig Ahnung :-)

- Herr gib mir Geduld - Aber schnell!!!
- Streite nie mit Idioten, denn sie ziehen dich auf ihr Niveau herunter und schlagen dich mit Erfahrung.
Flexagon
Foren - Mitglied
Beiträge: 71
Registriert: Mittwoch, 19. September 2018 12:27

Re: Pilzbrut: besser Frischluft oder CO²

Beitrag von Flexagon » Freitag, 22. Oktober 2021 14:15

Danke, genau die gleiche Beobachtung habe ich auch bei mir gemacht.

Hintergrund: ich hatte die evt. dümmliche Idee, unter feuchtes Getreide etwas Zucker zu mischen....jetzt riecht es nach Bier und sticht in der Nase, allerdings wächst das Myzel trotzdem recht gut ein, aber ich war mir nicht ganz sicher, ob ich häufiger lüften sollte, zumal ich nicht wusste, ob CO² auch die Möglichkeit des Schimmelns fördert.

mfg
Benutzeravatar
GrafDracula
Ehren - Member
Beiträge: 268
Registriert: Dienstag, 08. Mai 2018 07:58

Re: Pilzbrut: besser Frischluft oder CO²

Beitrag von GrafDracula » Montag, 25. Oktober 2021 13:26

Flexagon hat geschrieben: Freitag, 22. Oktober 2021 14:15ich hatte die evt. dümmliche Idee, unter feuchtes Getreide etwas Zucker zu mischen
Ja, also was soll ich sagen ... du hast den Nagel schon auf den Kopf getroffen mit dem ersten Teilsatz :D :D :D

Bei der Pilzzucht befinden wir uns ja permanent im Krieg mit den "farbigen" Pilzen und Bakterien ... und die wachsen halt besonders gut und schnell wenn einfach- oder Zweifachzucker vorhanden sind. Der Vorteil an den Zellulose- oder Lignin-zersetzenden Pilzen ist ja grad, dass so die farbigen Exemplare & Bakterien weitestgehend automatisch eher ungünstige Bedingungen vorfinden und man dadurch weitestgehend unsteril arbeiten kann. Gesuckertes Getreide ist wie wenn man sich im Sommer nackt auf einer grasigen Waldlichtung wälzt und trotzdem hofft, dass man keine Zecken bekommt ...

Ich glaub deine "duftenden" Ansätze kannst du entsorgen ... wenn's stechend riecht, würd ich auf irgendeinen Bakterielbefall tippen ...
Pilzzucht-DAU ... hat ganz viel Meinung bei wenig Ahnung :-)

- Herr gib mir Geduld - Aber schnell!!!
- Streite nie mit Idioten, denn sie ziehen dich auf ihr Niveau herunter und schlagen dich mit Erfahrung.
Antworten

Zurück zu „Anfängerfragen“