Billigstes Substrat für Pilzzucht?

Moderatoren: Mycelio, leuchtpilz

Antworten
Huxley_
Neuling
Beiträge: 32
Registriert: Samstag, 18. Juni 2016 10:59

Billigstes Substrat für Pilzzucht?

Beitrag von Huxley_ » Mittwoch, 13. Juli 2016 15:11

Hallo!

Was ist denn das billigste Substrat, das man als Hobbyzüchter im kleinen Rahmen bekommt?

Grüße
Ständerpilz
Ehren - Member
Beiträge: 947
Registriert: Donnerstag, 21. April 2016 14:15
Wohnort: Rheinkreis Neuss

Re: Billigstes Substrat für Pilzzucht?

Beitrag von Ständerpilz » Mittwoch, 13. Juli 2016 18:20

Wow, du stellst Fragen...

Strohpellets sind zumindest nicht sonderlich teuer. Strohballen auch nicht. Kaffeetrester als Zusatz ist quasi umsonst, Kompost auch. Bio-Roggen ist relativ teuer, wenn man nur einzelne Kilo-Pakete kauft. Reis wäre da günstiger, verklumpt aber leichter. Sägespäne und Räucherchips kosten auch nicht die Welt. Eigentlich ist das alles nicht sehr teuer. Keiner zieht seine Pilze auf einem Sack Geldscheine.

Ich leide zwar auch an akutem Geldmangel, aber das Substrat war noch nie ein Problem. Eher die anderen Anschaffungen, wie Autoklav/DDT, Petrischalen, Beutel etc. Wobei Beutel und Petrischalen sowie anderes Verbrauchsmaterial nicht so teuer ist, aber meist hat man Mindestbestellmengen und Verkaufseinheiten. Den größten Reibach macht wahrscheinlich die Post bzw das Paketunternehmen, denn die verdienen bei jeder Bestellung ordentlich mit. Ein paar Petrischalen für 10 € kosten dann locker mal 5 € Versand. Und wenn man Pech hat, muss man sowieso für z. B. 40 € Petris kaufen, wenn das der Mindestbestellwert ist.

Substrate wie Strohpellets kriegt man aber überall, z. B. in Supermärkten oder Tierbedarfsmärkten. Reis gibt es beim Discounter, Roggen im Drogeriemarkt. Da muss man also kein Porto zahlen.
Benutzeravatar
Lauscher
Site Admin
Beiträge: 858
Registriert: Samstag, 05. Januar 2008 12:58
Wohnort: Nordhessen, bei Wolfhagen

Re: Billigstes Substrat für Pilzzucht?

Beitrag von Lauscher » Donnerstag, 14. Juli 2016 14:01

Altpapier wäre auch noch eine Möglichkeit. Habe ich aber noch nicht getestet. (Aber nur "sauberes" Papier, keine Glanz-Werbeprospekte).
Ständerpilz
Ehren - Member
Beiträge: 947
Registriert: Donnerstag, 21. April 2016 14:15
Wohnort: Rheinkreis Neuss

Re: Billigstes Substrat für Pilzzucht?

Beitrag von Ständerpilz » Donnerstag, 14. Juli 2016 14:12

Ich würde definitiv kein Altpapier nehmen. Pilze akkumulieren alle möglichen Giftstoffe und Schwermetalle. Da gebe ich lieber 6 € für einen großen Sack Strohpellets aus. Die kann man sich sogar preiswert nach Hause liefern lassen.
benny88
Neuling
Beiträge: 24
Registriert: Mittwoch, 19. August 2015 13:45

Re: Billigstes Substrat für Pilzzucht?

Beitrag von benny88 » Samstag, 16. Juli 2016 19:52

Guten Abend...

schau doch mal bei Amazon

Buchenspäne 2- 6 mm ( verkäufer... Top- Feeders ) 3,99€

Strohpellets 15kg ( Verkäufer Berberich Pellets ) 12,89€

Weizenkleie gibt es in jeden Supermarkt... ich kaufe immer bei Kaufland ( Name Küchenmeister ) (aber in Dessau- Sachsen Anhalt ) kann ja sein das die zu Nest zu Nest anderes haben meine kosten 2,99€

Kaufland hat zwar nicht immer Kräuter- Austernseitlinge in angebot dann lieber zu Edeka da gibt es immer was :D

ein Schnellkochtopf gibt es auch ganz billig bei amazon und zwar von Bratoni 6 liter für 35€ top das ding muss nicht wmf oder sillit sein

so aber ich hab auch noch eine frage


wie stellt man bilder hier ins forum rein hab das immer noch nicht hinbekommen???? will doch auch endlich meine bilder zeigen :?
Ständerpilz
Ehren - Member
Beiträge: 947
Registriert: Donnerstag, 21. April 2016 14:15
Wohnort: Rheinkreis Neuss

Re: Billigstes Substrat für Pilzzucht?

Beitrag von Ständerpilz » Samstag, 16. Juli 2016 20:02

benny88 hat geschrieben:wie stellt man bilder hier ins forum rein hab das immer noch nicht hinbekommen???? will doch auch endlich meine bilder zeigen :?
Das ist ganz einfach: Wenn du einen Beitrag verfasst, kannst du unten eine Datei auswählen. Dann aber nicht vergessen, die Datei auch durch den Button "Datei hinzufügen" dem Post anzuhängen.
benny88
Neuling
Beiträge: 24
Registriert: Mittwoch, 19. August 2015 13:45

Re: Billigstes Substrat für Pilzzucht?

Beitrag von benny88 » Mittwoch, 20. Juli 2016 16:26

danke ständerpilz....

klappt nicht bei mir???? liegt es daran das ich immer noch mit win xp arbeite??? für amazon bestellen oder mal schnell nen porno zu schauen reicht er noch :lol: muss bestimmt doch endlich mal ein neuer werden
Ständerpilz
Ehren - Member
Beiträge: 947
Registriert: Donnerstag, 21. April 2016 14:15
Wohnort: Rheinkreis Neuss

Re: Billigstes Substrat für Pilzzucht?

Beitrag von Ständerpilz » Mittwoch, 20. Juli 2016 16:55

XP? Ich dachte immer, dass niemand miesere und ältere Rechner hat, als wir auf der Arbeit ^^

Es kann zwar unmöglich damit zu tun haben, aber kaufe dir besser mal einen neuen Rechner.
Ich möchte dir jetzt nichts unterstellen, aber ich muss einfach nachfragen: Hast du auch weit genug runter gescrollt? :mrgreen:
Zuletzt geändert von Ständerpilz am Mittwoch, 20. Juli 2016 17:00, insgesamt 1-mal geändert.
Ständerpilz
Ehren - Member
Beiträge: 947
Registriert: Donnerstag, 21. April 2016 14:15
Wohnort: Rheinkreis Neuss

Re: Billigstes Substrat für Pilzzucht?

Beitrag von Ständerpilz » Mittwoch, 20. Juli 2016 16:59

So sieht es aus:
Dateianhänge
Zwischenablage04.jpg
Huxley_
Neuling
Beiträge: 32
Registriert: Samstag, 18. Juni 2016 10:59

Re: Billigstes Substrat für Pilzzucht?

Beitrag von Huxley_ » Mittwoch, 27. Juli 2016 07:14

Also, man braucht zwingend kein Vermikulit?
Faulpilz
Foren - Mitglied
Beiträge: 51
Registriert: Dienstag, 09. Februar 2016 20:18

Re: Billigstes Substrat für Pilzzucht?

Beitrag von Faulpilz » Mittwoch, 25. Januar 2017 01:06

Huxley_ hat geschrieben:Was ist denn das billigste Substrat, das man als Hobbyzüchter im kleinen Rahmen bekommt?
Ich tippe mal auf Abfälle aus der Lebensmittelproduktion (ausgelaugter Kräutertee, Kaffeesud, Kakaoschalen, Getreidespelzen). Wird aber heutzutage vieles verfüttert, verheizt oder zu Biogas vergoren und hat deshalb noch Wert. Je mehr du auf einmal kaufst, desto billiger wird es. Spelzen sind in der Mühle billiger als aus dem Gesundheitskopfkissen, Stroh ist beim Bauern billiger als im Kleintierfuttergeschäft. Holz, das Du (mit Erlaubnis des Waldeigentümers) selbst sammelst ist billiger als Holz vom Sägewerk.
Lieber myzelsüchtig als mieselsüchtig.
Antworten

Zurück zu „Anfängerfragen“