Verschiedene Pilze als "Klonmaterial" kaufen...wo?

Moderatoren: Mycelio, leuchtpilz

Antworten
Roland63
Pilzfreak
Beiträge: 103
Registriert: Mittwoch, 19. Oktober 2016 21:07
Wohnort: Treuchtlingen

Verschiedene Pilze als "Klonmaterial" kaufen...wo?

Beitrag von Roland63 » Montag, 28. November 2016 19:14

Hallo Zusammen,
da ich die nächsten Monate viel Zeit hab...Kündigung wegen Betriebsaufgabe--- :(
möchte ich mal versuchen Pilze unsteriel klonen , die nicht im Supermarkt an der Theke sind. :wink:
Nun frag ich mich ob es z.B. Pioppino, Stachelbärte und andere auch als Fruchtkörper zu kaufen gibt.
Da ich mitten in der Pammpa lebe, sind meine möglichkeiten doch recht eingeschränkt.
Wo kauft ihr Euer Zuchtmaterial?
Internet natürlich.... aber gibts diese Pilze auch wo anders?
Viele Grüße
Roland
Erst wenn der letzte Baum gerodet,
der letzte Fluß vergiftet,
der letzte Fisch gefangen ist,
werdet ihr feststellen,
daß man Geld nicht essen kann.‘‘
Weisheit der Cree-Indianer
Pioppino
Pilzfreund
Beiträge: 89
Registriert: Samstag, 05. November 2016 21:48
Wohnort: Nord-Hessen, kurz vor NRW

Re: Verschiedene Pilze als "Klonmaterial" kaufen...wo?

Beitrag von Pioppino » Montag, 28. November 2016 19:40

Hallo Roland63,
Pioppino's und Igelstachelbart habe ich über die Theke noch nicht bei uns gesehen.
K-Seitlinge und Austern (saisonal polnische Pfifferlinge und Zucht-Champi's bis zum abwinken) gibts dann und wann im größeren Edeka/Rewe und wie sie alle heißen.
Ein Samstagsmarkt ist auch ein evtl. lohnender Ausflug, wobei ich letzten Samstag kein Glück hatte - da gab's gar nix.
Was ich diese Woche gelernt habe: gemahlenes Pilzpulver (@Lauscher :) ) vom Versand geht unter Umständen an.

Grüße
Sascha
Ständerpilz
Ehren - Member
Beiträge: 952
Registriert: Donnerstag, 21. April 2016 14:15
Wohnort: Rheinkreis Neuss

Re: Verschiedene Pilze als "Klonmaterial" kaufen...wo?

Beitrag von Ständerpilz » Montag, 28. November 2016 22:17

Hallo,

man kann natürlich auch einfach Brut oder Reinkulturen kaufen. Das ist zwar etwas teurer, dafür kann man mit der erhaltenen Brut eine Menge Petris oder auch Gläser beimpfen. Je nach Menge reicht das auch für das Beimpfen von Bulk-Substrat.

Ohne Werbung machen zu wollen (es gibt auch viele andere Quellen): http://edelpilzzucht.de/pilzbrut.htm#Brutliste

Grüße

Oliver
Pioppino
Pilzfreund
Beiträge: 89
Registriert: Samstag, 05. November 2016 21:48
Wohnort: Nord-Hessen, kurz vor NRW

Re: Verschiedene Pilze als "Klonmaterial" kaufen...wo?

Beitrag von Pioppino » Mittwoch, 30. November 2016 14:49

Hallo Roland,
meine Pioppino's sind bald soweit und einen Kräuterseitling Stamm hab ich rein, muss nur noch 2-3 Tage wachsen.
Der Igelstamm dauert noch ähnlich wie die Pioppi's - was ich damit sagen will:
Ich kann dir von den 3 Typen, wenn's etwas Zeit hat, was zukommen lassen.

Grüße
Sascha
Roland63
Pilzfreak
Beiträge: 103
Registriert: Mittwoch, 19. Oktober 2016 21:07
Wohnort: Treuchtlingen

Re: Verschiedene Pilze als "Klonmaterial" kaufen...wo?

Beitrag von Roland63 » Mittwoch, 30. November 2016 17:43

Wow, super Sascha, Danke,
aber ich hab , glaub ich , zu viel Zeit.
Momentan sind meine "Zuchtbedingungen" etwas schlecht....
Wir wohnen in einem alten Häuschen, welches nur mit einem Ölofen beheizt wird.
Nachts gehts mit der Temp. auf 13 Grad runter. Wenn ich jetzt mein "Zuchtaquarium"
aufstelle- in dem zieh im Frühling immer Kakteen und ähnliches- bekomm ich wegen der Stromrechnung ärger mit meiner Frau. :cry:
Darf ich im Februar noch mal auf Dein Angebot zurückkommen? Das währe toll...falls Du bis dahin noch etwas über hast. :)
Hmmm....ich glaub, ich wer heut Abend mal mit meiner Frau reden...
Ich rühr mich morgen Früh noch mal Sascha! :D
Schon mal viiiiieln Dank!
Viele Grüße
Roland
Erst wenn der letzte Baum gerodet,
der letzte Fluß vergiftet,
der letzte Fisch gefangen ist,
werdet ihr feststellen,
daß man Geld nicht essen kann.‘‘
Weisheit der Cree-Indianer
Pioppino
Pilzfreund
Beiträge: 89
Registriert: Samstag, 05. November 2016 21:48
Wohnort: Nord-Hessen, kurz vor NRW

Re: Verschiedene Pilze als "Klonmaterial" kaufen...wo?

Beitrag von Pioppino » Mittwoch, 30. November 2016 18:09

Roland63 hat geschrieben:Wow, super Sascha, Danke,
aber ich hab , glaub ich , zu viel Zeit.
Momentan sind meine "Zuchtbedingungen" etwas schlecht....
Wir wohnen in einem alten Häuschen, welches nur mit einem Ölofen beheizt wird.
Nachts gehts mit der Temp. auf 13 Grad runter. Wenn ich jetzt mein "Zuchtaquarium"
aufstelle- in dem zieh im Frühling immer Kakteen und ähnliches- bekomm ich wegen der Stromrechnung ärger mit meiner Frau. :cry:
Darf ich im Februar noch mal auf Dein Angebot zurückkommen? Das währe toll...falls Du bis dahin noch etwas über hast. :)
Hmmm....ich glaub, ich wer heut Abend mal mit meiner Frau reden...
Ich rühr mich morgen Früh noch mal Sascha! :D
Schon mal viiiiieln Dank!
Angebot steht...:-)
Roland63
Pilzfreak
Beiträge: 103
Registriert: Mittwoch, 19. Oktober 2016 21:07
Wohnort: Treuchtlingen

Re: Verschiedene Pilze als "Klonmaterial" kaufen...wo?

Beitrag von Roland63 » Donnerstag, 01. Dezember 2016 19:22

Hallo Sascha,
schweren herzens werd ich doch bis zum Frühjahr warten müssen.
Selbst wenn ich jetzt mein "Aquarium" aktivieren würde, ich hätte später keinen genügend warmen Raum,
die Pilze- sollte ich je soweit kommen- zum Fruchten aufzustellen. :?
Wenn es nichts ausmacht, würde ich mich im Februar/März mal bei Dir melden.
Vielleicht hab ich ja Glück und Du hast dann noch Myzel für mich über. :wink:
Wobei, das Aquarium werd ich schon aufstellen. Da versuch ich jedoch mit
Winteraustern Holzdübel herzustellen. Wie gesagt: Versuchen, steckt ja alles noch in Kinderschuhen
und ich muss noch seeeehr viel Lernen. :)
Noch mal vielen Dank für Dein Angebot!
Viele Grüße
Roland
Erst wenn der letzte Baum gerodet,
der letzte Fluß vergiftet,
der letzte Fisch gefangen ist,
werdet ihr feststellen,
daß man Geld nicht essen kann.‘‘
Weisheit der Cree-Indianer
Pioppino
Pilzfreund
Beiträge: 89
Registriert: Samstag, 05. November 2016 21:48
Wohnort: Nord-Hessen, kurz vor NRW

Re: Verschiedene Pilze als "Klonmaterial" kaufen...wo?

Beitrag von Pioppino » Donnerstag, 01. Dezember 2016 20:09

Einfach anfragen. Was ich hab und abgeben kann, teile ich gerne.

Grüße
Benutzeravatar
Lauscher
Site Admin
Beiträge: 864
Registriert: Samstag, 05. Januar 2008 12:58
Wohnort: Nordhessen, bei Wolfhagen

Re: Verschiedene Pilze als "Klonmaterial" kaufen...wo?

Beitrag von Lauscher » Freitag, 02. Dezember 2016 09:17

Was ich diese Woche gelernt habe: gemahlenes Pilzpulver (@Lauscher :) ) vom Versand geht unter Umständen an.
Dazu möchte ich anmerken, daß ich Pilzpulver von Hawlik verwendet habe, das unter sehr hohen Sauberkeitsansprüchen hergestellt wird.
Bei Pilzsuppenpulver vom Discounter wäre ich skeptischer, was Reinheit und Erfolgsaussichten angeht :D .
Roland63
Pilzfreak
Beiträge: 103
Registriert: Mittwoch, 19. Oktober 2016 21:07
Wohnort: Treuchtlingen

Re: Verschiedene Pilze als "Klonmaterial" kaufen...wo?

Beitrag von Roland63 » Freitag, 02. Dezember 2016 15:13

Erst mal Danke für Eure Antworten. :)
Bei dem Pilzpulver müsste ich aber vermutlich steril Arbeiten, oder täusch ich mich da?
Ich hab immer noch die Hoffnung, das ich auch unsteril Erfolge erzielen kann,
auch wenn ich größere Verluste haben werde.
Viele Grüße
Roland
Erst wenn der letzte Baum gerodet,
der letzte Fluß vergiftet,
der letzte Fisch gefangen ist,
werdet ihr feststellen,
daß man Geld nicht essen kann.‘‘
Weisheit der Cree-Indianer
BKY
Pilzfreak
Beiträge: 192
Registriert: Sonntag, 23. Oktober 2016 13:01
Wohnort: Bayrischer Wald

Re: Verschiedene Pilze als "Klonmaterial" kaufen...wo?

Beitrag von BKY » Freitag, 02. Dezember 2016 15:52

Hast du keinen Dampfdruckkochtopf? Oder zur Not evtl. ein normaler Topf in dem du ein Glas abkochen kannst.

Du könntest auch versuchen kochendes Wasser in dein Gurkenglas mit Substrat zu füllen und das ein paar mal wiederholen und dann abgießen und ausdrücken und die Pilze vorher in H²O²-Lösung Tauchen.

Habs einmal nur halbsteril versucht in der Mikrowelle mit Nährböden
das ging total schief alles Kontaminiert obwohl es gekocht hat.
Roland63
Pilzfreak
Beiträge: 103
Registriert: Mittwoch, 19. Oktober 2016 21:07
Wohnort: Treuchtlingen

Re: Verschiedene Pilze als "Klonmaterial" kaufen...wo?

Beitrag von Roland63 » Freitag, 02. Dezember 2016 21:57

Einen Schnellkochtopf hab ich schon,
ich werd ihn auch benutzen, wenn ich mit Getreidebrut zu Arbeiten versuche.
Momentan jedoch möchte ich mal meine Möglichkeiten
testen, die unsteril anwenden kann.
Viele Grüße
Roland
Erst wenn der letzte Baum gerodet,
der letzte Fluß vergiftet,
der letzte Fisch gefangen ist,
werdet ihr feststellen,
daß man Geld nicht essen kann.‘‘
Weisheit der Cree-Indianer
Antworten

Zurück zu „Anfängerfragen“