Frisch gehäckseltes Holz gleich verwenden?

Moderatoren: Mycelio, leuchtpilz

Antworten
Roland63
Pilzfreak
Beiträge: 103
Registriert: Mittwoch, 19. Oktober 2016 21:07
Wohnort: Treuchtlingen

Frisch gehäckseltes Holz gleich verwenden?

Beitrag von Roland63 » Freitag, 30. Dezember 2016 17:37

Hallo zusammen,
hab schon wieder eine Frage:
Ich hab gestern Äste von Holunder und Weissdorn geschnitten und gehäckselt.
Nun wollte ich wissen, ob man auch gehäckseltes Holz zuerst noch lagern soll,
oder kann ich es gleich verwenden?
Könnt ihr mir bitte weiterhelfen. :wink:
Schon mal vielen Dank für Eure Antworten!
Viele Grüße
Roland
Erst wenn der letzte Baum gerodet,
der letzte Fluß vergiftet,
der letzte Fisch gefangen ist,
werdet ihr feststellen,
daß man Geld nicht essen kann.‘‘
Weisheit der Cree-Indianer
Benutzeravatar
mariapilz
Ehren - Member
Beiträge: 1302
Registriert: Donnerstag, 18. August 2016 22:03

Re: Frisch gehäckseltes Holz gleich verwenden?

Beitrag von mariapilz » Freitag, 30. Dezember 2016 20:33

Hey roland, vor 2 jahren habe ich gehexelt wie eine blöde. Auch wenn hexeln spass macht.... meistens wars brutverschwendung. Aber nicht immer :mrgreen: damals habe ich nur frisch "geschlagenes" und frisch gehexeltes genommen. Ich habe in meinen aufzeichnungen nachgelesen: die auster hat es mal auf haselnusshexel geschafft. Auch auf pasteurisiertem frischem hexel hat sie gefruchtet. Shii hat es mal 2 monate auf haselnusshexel überlebt. Sclussendlich habe ich ihn "zu komposthaufen getragen". ..

Später mal habe ich aufgeschnappt, dass die Rinde im hexel das problem (für kontis) ist - neben den bekannten abwehrstoffen die das einwachsen zumindest sehr erschweren.

Nach den Erfahrungen die ich damals gemacht habe würde ich es wie folgt machen:

Liegen lassen - für min. 2 wochen ??? - schön luftig und trocken! Dann entweber pasteurisieren oder fermentieren oder t(h)yndalisieren (wie es Lauscher mal in irgendeinem thread beschrieben hat...probiere ich sicher mal)

Der holunder ist sehr interessant. ..aber das schreibe ich hier nicht rein, was ich mit dem machen würde.. das käme einer selbsteinweisung in die irrenanstalt gleich

Viel Glück! maria
Roland63
Pilzfreak
Beiträge: 103
Registriert: Mittwoch, 19. Oktober 2016 21:07
Wohnort: Treuchtlingen

Re: Frisch gehäckseltes Holz gleich verwenden?

Beitrag von Roland63 » Samstag, 31. Dezember 2016 11:17

Danke für die Antwort Maria,
das macht mir ja nicht all zu viel Hoffnung. :wink:
Ich lass dann das Häcksel ein paar Wochen liegen, -im Foliengewächshaus, da ists zwar kalt aber Trocken.
Und dann starten wir halt nen neuen Versuch. 8)
Nun ja, Holunder hab ich ohne Ende...was würdest Du denn damit machen? :wink:
Viele Grüße
Roland
Erst wenn der letzte Baum gerodet,
der letzte Fluß vergiftet,
der letzte Fisch gefangen ist,
werdet ihr feststellen,
daß man Geld nicht essen kann.‘‘
Weisheit der Cree-Indianer
limbi007
Pilzfreak
Beiträge: 144
Registriert: Dienstag, 29. November 2016 17:05

Re: Frisch gehäckseltes Holz gleich verwenden?

Beitrag von limbi007 » Samstag, 31. Dezember 2016 11:51

So wie ich das gelesen habe, wird es für Shiitale empfohlen, das Holz nach dem Abschneiden min. 4 Wochen trocken zu lagern. Es sind die Abwehrstoffe der Pflanzen, die im Holz noch vorhanden sind, die dem Pilz evtl. Probleme bereiten können.
Roland63
Pilzfreak
Beiträge: 103
Registriert: Mittwoch, 19. Oktober 2016 21:07
Wohnort: Treuchtlingen

Re: Frisch gehäckseltes Holz gleich verwenden?

Beitrag von Roland63 » Samstag, 31. Dezember 2016 14:50

Ja, bei den Stämmen wusste ich das,
ich war bir nur nicht sicher, ob es bei Häcksel auch so ist.
Ist aber eigentlich logisch.....Holz ist Holz. :wink:
Viele Grüße
Roland
Erst wenn der letzte Baum gerodet,
der letzte Fluß vergiftet,
der letzte Fisch gefangen ist,
werdet ihr feststellen,
daß man Geld nicht essen kann.‘‘
Weisheit der Cree-Indianer
Benutzeravatar
mariapilz
Ehren - Member
Beiträge: 1302
Registriert: Donnerstag, 18. August 2016 22:03

Re: Frisch gehäckseltes Holz gleich verwenden?

Beitrag von mariapilz » Samstag, 31. Dezember 2016 15:02

Roland63 hat geschrieben:Ja, bei den Stämmen wusste ich das,
ich war bir nur nicht sicher, ob es bei Häcksel auch so ist.
Ist aber eigentlich logisch.....Holz ist Holz. :wink:
Bei hexel geht der abwehrstoffabbau - glaube ich - schneller. Länger warten kann nicht schaden... wenn man geduld aufbringen kann. Du hast eine PN
limbi007
Pilzfreak
Beiträge: 144
Registriert: Dienstag, 29. November 2016 17:05

Re: Frisch gehäckseltes Holz gleich verwenden?

Beitrag von limbi007 » Samstag, 31. Dezember 2016 16:39

Roland63 hat geschrieben:Ja, bei den Stämmen wusste ich das,
ich war bir nur nicht sicher, ob es bei Häcksel auch so ist.
Ist aber eigentlich logisch.....Holz ist Holz. :wink:
Es kann schon sein, dass es bei Häcksel schneller geht, schließlich trocknen und oxidieren diese schneller. Ich persönlich würde aber trotzdem 4 Wochen warten. Mir wäre es um das Myzel bzw. um die Brut zu schade. Ich habe gestern dickere Apfelbaumzweige bekommen, aus denen ich breitere Holzchips gemacht habe. Diese habe ich erst einmal zum Trocknen ausgelegt. Es scheint so, dass Shiitake Apfelholz nicht verschmäht und sogar richtig schnell reinwächst.
Roland63
Pilzfreak
Beiträge: 103
Registriert: Mittwoch, 19. Oktober 2016 21:07
Wohnort: Treuchtlingen

Re: Frisch gehäckseltes Holz gleich verwenden?

Beitrag von Roland63 » Samstag, 31. Dezember 2016 17:09

Ja Apfelbaum ist bestimmt auch nicht schlecht.
Wie hast du denn die Holzchips hergestell?
Viele Grüße
Roland
Erst wenn der letzte Baum gerodet,
der letzte Fluß vergiftet,
der letzte Fisch gefangen ist,
werdet ihr feststellen,
daß man Geld nicht essen kann.‘‘
Weisheit der Cree-Indianer
limbi007
Pilzfreak
Beiträge: 144
Registriert: Dienstag, 29. November 2016 17:05

Re: Frisch gehäckseltes Holz gleich verwenden?

Beitrag von limbi007 » Samstag, 31. Dezember 2016 17:29

Per Handarbeit mit einer Ästeschere :D
Roland63
Pilzfreak
Beiträge: 103
Registriert: Mittwoch, 19. Oktober 2016 21:07
Wohnort: Treuchtlingen

Re: Frisch gehäckseltes Holz gleich verwenden?

Beitrag von Roland63 » Samstag, 31. Dezember 2016 17:56

Wow, Respekt! :D
Viele Grüße
Roland
Erst wenn der letzte Baum gerodet,
der letzte Fluß vergiftet,
der letzte Fisch gefangen ist,
werdet ihr feststellen,
daß man Geld nicht essen kann.‘‘
Weisheit der Cree-Indianer
Antworten

Zurück zu „Anfängerfragen“