Fragen bevor ich anfange, bzw. "Vor der ersten Zucht.."

Moderatoren: Mycelio, leuchtpilz

Benutzeravatar
Katakuja
Pilzfreund
Beiträge: 99
Registriert: Sonntag, 28. Oktober 2018 20:47

Re: Fragen bevor ich anfange, bzw. "Vor der ersten Zucht.."

Beitrag von Katakuja » Dienstag, 07. Mai 2019 18:34

Monti hat geschrieben:Huch, gar nicht gesehen, dass es bei dir weiter ging...
Luft ja, ist wichtig bei den Austern.
Wie ist es um Licht bestellt? Auch sehr wichtig für dei Austern!
In der nähe vom Süd Fenster.. Wollte es nicht direkter Sonneneinstrahlung aussetzten.
Ist aber schon ein wenig weiter weg vom Fenster. Aber irgendwie glaube ich nicht das es am
Licht liegt, den das ist ja auch passiert als Sie im Eimer direkt an der Fensterbank waren.
Habe ja das Desaster gepostet im Eimer Thread.

Mal schauen. Danke.
Wurstpelle
Ehren - Member
Beiträge: 348
Registriert: Montag, 12. Dezember 2016 17:32
Wohnort: Dessau Sachsen- Anhalt

Re: Fragen bevor ich anfange, bzw. "Vor der ersten Zucht.."

Beitrag von Wurstpelle » Dienstag, 07. Mai 2019 20:52

hallo Kata... :cry: sehen ja nicht so toll aus deine Austern

kleiner Tipp stell deine Boxen mal so 40- 45 grad( im Winkel nicht die Temp. ) auf so kann das/ der Co2 Überschuss besser ablaufen... aber ein Lüfter wirst du auch noch brauchen müssen irgend wann

nimm ruhig erst mal Alufolie... zusammen knäulen und drunter unter die Boxen so das die schön 45 grad Neigung haben

Seitlinge heißen ja auch Seitlinge weil Sie an der Seite Wachsen wollen und nicht nach oben

viel glücks

grüsse :wink:
Benutzeravatar
Monti
Pilzfreak
Beiträge: 169
Registriert: Mittwoch, 31. Oktober 2018 12:28

Re: Fragen bevor ich anfange, bzw. "Vor der ersten Zucht.."

Beitrag von Monti » Mittwoch, 08. Mai 2019 20:43

Ja, das Licht wirds dann nicht sein.
Wohl zu viel CO2. Woher ist die Brut? Bzw. mit was geimpft?

ChristianX hat geschrieben: Mal eine Frage dazu: ich habe das Substrat immer mit der Brut vermischt, aber offenbar wächst das Myzel anfangs immer nur an der Oberfläche und erst später komplett von oben nach unten durch. Könnte das an der Fermentation liegen?
Wenn das Myzel während der Fermentantionsphase zu Anfang eh nur geeignete Bedingungen oben im Beutel vorfindet, könnte man sich das Durchmischen (und damit Unmengen Brut) einfach sparen. Gewässerte Pellets in den Beutel, nen Löffel Brut obendrauf, fertig. Oder?
Wenn's fermentiertes Substrat ist, ist das untermischen der Brut meiner Erfahrung nach nicht gut. Zum Teil stirbt die Brut dann augenscheinlich auch ab. Ich vermute es liegt am CO2, sicher weiß ich es aber nicht. Man kann sich damit behelfen, als sog. Topspawn zu impfen. Also oben drauf eine Deckschicht aus Brut. Weniger braucht man dann aber meist auch nicht, ich eher mehr... Weitere Infos findest du im Gär-Faden.
Benutzeravatar
Katakuja
Pilzfreund
Beiträge: 99
Registriert: Sonntag, 28. Oktober 2018 20:47

Re: Fragen bevor ich anfange, bzw. "Vor der ersten Zucht.."

Beitrag von Katakuja » Dienstag, 14. Mai 2019 17:15

Hi. Mir geht nicht gut, bin von einer Kriebelmücke nieder gestreckt worden,
(mal wieder) meine Hand sieht aus wie ein Luftballon, ich versuche aber
bald zu Antworten.

Lg.

Kata.

ps. Da ich schon schreibe.
Wie geht Ihr mit den Trauermücken um wenn Sie Euch mal gefunden haben.
Gibt es da ein entkommen ?
Benutzeravatar
GrafDracula
Pilzfreak
Beiträge: 109
Registriert: Dienstag, 08. Mai 2018 07:58

Re: Fragen bevor ich anfange, bzw. "Vor der ersten Zucht.."

Beitrag von GrafDracula » Mittwoch, 15. Mai 2019 06:11

Katakuja hat geschrieben:Hi. Mir geht nicht gut, bin von einer Kriebelmücke nieder gestreckt worden,
(mal wieder) meine Hand sieht aus wie ein Luftballon, ich versuche aber
bald zu Antworten.
Ohh, "schön" ... Kriebelmücken ... die lauern bei mir im Garten, aber eigentlich immer erst so im Juli/August ... im ersten Jahr, wo ich die noch nicht kannte, haben die mich mehrfach in die Beine (Schienbein, Wade) gebissen, weil ich natürlich in kurzer Hose den Rasen gemäht habe ... wochenlang hatte ich dicke, geschwollene und schmerzende Beine ... so was von widerlich diese Viecher ...
Katakuja hat geschrieben:Wie geht Ihr mit den Trauermücken um wenn Sie Euch mal gefunden haben.
Hab ich ab und zu in Blumentöpfen. Das einzige, was zuverlässig hilft sind Gelbstecker in rauen Mengen ... hier gilt wirklich "viel hilft viel" ... wo Platz ist, leg ich sie direkt auf die Topferde, damit wenn die Larven als Trauermücke aus der Erde kommen, sie gleich auf den Gelbstecker treffen.

Alternative wären noch Nematoden (link), würd ich aber nur im Blumentopf und nicht in Pilzsubstrat einsetzen.
Pilzzucht-DAU ... hat ganz viel Meinung bei wenig Ahnung :-)
Benutzeravatar
Katakuja
Pilzfreund
Beiträge: 99
Registriert: Sonntag, 28. Oktober 2018 20:47

Re: Fragen bevor ich anfange, bzw. "Vor der ersten Zucht.."

Beitrag von Katakuja » Samstag, 25. Mai 2019 13:24

Hallo. Mir gehts besser. 1ne Woche wars schlimm. Muss jetzt in den Garten.

Was anderes. Habe zu Ostern einen Strohballen mit Austernseitlingen Körnerbrüt geimpft
Liegt also seit 5 Wochen jetzt in einer gemütlichen Ecke abgepackt usw.

Habe gerade nachgeschaut. Stellenweise zeigt sich das Pilzgeflecht schon an der Oberfläche
in manchen feuchten Strohspalten wenn auch an wenigen stellen.

und wenn ich ein Büschel Stroh raus ziehe sind die Halme bis auf 2 cm zur Oberfläche vom Ballen schon 'befallen'.


Aber habe den Eindruck das es ein wenig zu feucht ist zum innerem. Will nicht das es anfängt zu gammeln.
Zu dem den Ballen an manchen stellen immer noch schön Warm ist und das nach 5 Wochen.

Frage: Kann ich Ihn jetzt schon abdecken oder doch noch lieber warten. ?

Was kann im schlimmsten Fall passieren wenn ich Ihn zu früh abdecke ?

Bilder folgen noch, Ihr werdet lachen über den "Strohballen" ;)

Danke, hoffentlich Antwortet heute noch jemand, werde langsam nervös.
Dateianhänge
Stroh 1.JPG
Benutzeravatar
mariapilz
Ehren - Member
Beiträge: 987
Registriert: Donnerstag, 18. August 2016 22:03

Re: Fragen bevor ich anfange, bzw. "Vor der ersten Zucht.."

Beitrag von mariapilz » Sonntag, 26. Mai 2019 12:35

Ich weiß seit meiner Zeit hier im Forum keinen der einen ganzen Strohballen geimpft hat - ich auch nicht. Vielleicht fallen die Antworten deshalb karg aus.

Gefühlsmäßig würde ich sagen dass du deine Plane... oder was auch immer entfernen kannst. Weiter als bis auf 2 cm zur Oberfläche wird es eh nicht durchwachsen... Und schön langsam wirds draussen zu warm für die Auster... Zumindest in meihnen Breiten
Benutzeravatar
Katakuja
Pilzfreund
Beiträge: 99
Registriert: Sonntag, 28. Oktober 2018 20:47

Re: Fragen bevor ich anfange, bzw. "Vor der ersten Zucht.."

Beitrag von Katakuja » Mittwoch, 29. Mai 2019 21:39

Vielen Dank für die Antwort. War mir sehr wichtig.
Habe die Folie dann auch weg genommen.
Gott sei Dank habe ich es noch gelesen bevor der Server offline ging.

Lg.

Kata.
Benutzeravatar
Katakuja
Pilzfreund
Beiträge: 99
Registriert: Sonntag, 28. Oktober 2018 20:47

Re: Fragen bevor ich anfange, bzw. "Vor der ersten Zucht.."

Beitrag von Katakuja » Mittwoch, 29. Mai 2019 22:19

mariapilz hat geschrieben:Ich weiß seit meiner Zeit hier im Forum keinen der einen ganzen Strohballen geimpft hat - ich auch nicht. Vielleicht fallen die Antworten deshalb karg aus.

Gefühlsmäßig würde ich sagen dass du deine Plane... oder was auch immer entfernen kannst. Weiter als bis auf 2 cm zur Oberfläche wird es eh nicht durchwachsen... Und schön langsam wirds draussen zu warm für die Auster... Zumindest in meinen Breiten
Hust hust. Ob ich da vielleicht ein wenig übertrieben habe.. ??

:D

Ist der Pleurotus ostreatus. Ganzjahrestyp. Mal schauen.

Anbei 2 Bilder von vorgestern. Mache wenn ich mal Zeit habe nen Extra Thread.



Kata.
Dateianhänge
ballen 2 (Large).jpg
ballen1 (Large).jpg
Benutzeravatar
Katakuja
Pilzfreund
Beiträge: 99
Registriert: Sonntag, 28. Oktober 2018 20:47

Re: Fragen bevor ich anfange, bzw. "Vor der ersten Zucht.."

Beitrag von Katakuja » Mittwoch, 29. Mai 2019 22:51

Ach ja. Gute News gibt es auch. Die oberen posts
da war ich so abgenervt, wollte die Ernte nicht verlieren
war viel Aufwand. Dann ist noch das G.Haus zusammengekracht,
sah schlimm aus aber nicht viel passiert.

Was mach ich was mach ich, dann einfach alles in den Keller gepackt.
Haben 2, dachte mir wenn es was wird wird es wenn nicht dann nicht.
Hatte keine Zeit zum rumbasteln. Wollte einfach sehen was passiert.

Und siehe da. Überwältigend !!

Und sie wachsen natürlich überall raus nur nicht da wo ich es mir
gedacht habe. Aber Sie wachsen. So mache ich es nicht mehr aber
ich komme der Sache näher.

Ja ja, nicht umsonst heißen Sie Seitlinge ;)

Jedenfalls. Gestern gab es 600 gr. super frische Pilze.

Danke an alle. Es geht weiter.

Luki luki..
Dateianhänge
9 (Large).jpg
8 (Large).jpg
7 (Large).jpg
6 (Large).jpg
5 (Large).jpg
4 (Large).jpg
3 (Large).jpg
2 (Large).jpg
1 (Large).jpg
Benutzeravatar
Lauscher
Site Admin
Beiträge: 812
Registriert: Samstag, 05. Januar 2008 12:58
Wohnort: Nordhessen, bei Wolfhagen

Re: Fragen bevor ich anfange, bzw. "Vor der ersten Zucht.."

Beitrag von Lauscher » Donnerstag, 30. Mai 2019 07:32

Prachtvoll! Ich gratuliere! :-D

Die Hüte sind sehr hell, das deutet auf Lichtmangel. Sieht aber hell auch gut aus und schmeckt genauso gut.
www.nachdenkseiten.de
Wurstpelle
Ehren - Member
Beiträge: 348
Registriert: Montag, 12. Dezember 2016 17:32
Wohnort: Dessau Sachsen- Anhalt

Re: Fragen bevor ich anfange, bzw. "Vor der ersten Zucht.."

Beitrag von Wurstpelle » Donnerstag, 30. Mai 2019 13:05

woow :shock: super Austern.... Glückwunsch
Benutzeravatar
Monti
Pilzfreak
Beiträge: 169
Registriert: Mittwoch, 31. Oktober 2018 12:28

Re: Fragen bevor ich anfange, bzw. "Vor der ersten Zucht.."

Beitrag von Monti » Donnerstag, 30. Mai 2019 21:05

Hey Kata,

Glückwunsch!!! :D Siehst, wird doch auch noch bei dir! 8)

Zu deine Strohballen: Ich habe alle Blöcke von mir, die noch nicht ganz ausgelutscht waren zwischen zwei Schuppen gestellt und sich selbst überlassen. Die fruchten immerwieder mal und wenn mir die Schnecken was übrig lassen, ernte ich auch. Irgendwann wird er schon fruchten, da bin ich überzeugt. Schau vor allem auf der Rückseite zur Mauer hin. Bei mir ists so, dass die Blöcke eher am Boden fruchten wo sich die Luftfeuchte gut hält. Ich hoffe, der Ballen bekommt keine Mittagssonne?!

Zum Abdecken: Vielleicht wäre so Lochfolie aus dem Gärtnerzubehör gut. Andererseits wenn es schon etwas Sonnne gibt, dann wird es sehr warm darunter...
Benutzeravatar
Katakuja
Pilzfreund
Beiträge: 99
Registriert: Sonntag, 28. Oktober 2018 20:47

Re: Fragen bevor ich anfange, bzw. "Vor der ersten Zucht.."

Beitrag von Katakuja » Donnerstag, 06. Juni 2019 22:22

Hallo. Danke für die netten Antworten. Freut mich.
Und es war so einfach. Dann..

Habe jetzt von das was Ihr gesehen habt, kurz Rechnen,
1x Dieter, 1x Mara, 1 x Grillen, 1x Gulasch, 1 x Eingefroren, 1x nochmal was.

also so 6 mal geerntet mit um die 600 - 850 Gramm wollte alle wiegen ging
aber dann alles zu schnell, insgesamt rechen rechen so um die 4 Kilo .

Jetzt schlafen Sie wieder. Habe Sie jetzt doch wieder in Eimer umgebettet.
Gestern. Die anderen sind nicht geeignet. Versuch war es wert. Hat mir die
Richtung gezeigt.

Es geht weiter.

:D
Benutzeravatar
Katakuja
Pilzfreund
Beiträge: 99
Registriert: Sonntag, 28. Oktober 2018 20:47

Re: Fragen bevor ich anfange, bzw. "Vor der ersten Zucht.."

Beitrag von Katakuja » Donnerstag, 06. Juni 2019 22:34

Monti hat geschrieben:Hey Kata,

Glückwunsch!!! :D Siehst, wird doch auch noch bei dir! 8)

Zu deine Strohballen: Ich habe alle Blöcke von mir, die noch nicht ganz ausgelutscht waren zwischen zwei Schuppen gestellt und sich selbst überlassen. Die fruchten immerwieder mal und wenn mir die Schnecken was übrig lassen, ernte ich auch. Irgendwann wird er schon fruchten, da bin ich überzeugt. Schau vor allem auf der Rückseite zur Mauer hin. Bei mir ists so, dass die Blöcke eher am Boden fruchten wo sich die Luftfeuchte gut hält. Ich hoffe, der Ballen bekommt keine Mittagssonne?!

Zum Abdecken: Vielleicht wäre so Lochfolie aus dem Gärtnerzubehör gut. Andererseits wenn es schon etwas Sonnne gibt, dann wird es sehr warm darunter...
Danke.

Ne kein Mittagssonne die Ecke ist cool. Kommt fast keine Sonne hin. Fast.

Mir ging es eher um das aufdecken ;) Das ich ja jetzt gemacht habe.
Vielleicht baue ich so ein kleinen Regenschutz noch wenn ich dazukomme in
den nächsten Tagen, aber ansonsten muss das reichen.

ps. Es geht los. Es haben sich schon die ersten 3 Pilze gezeigt.

Wenn die 12 an der Wand ist, dann auf 9:30 Uhr.

Lg.

Kata.
Antworten

Zurück zu „Anfängerfragen“