Sägebrut ohne Zusätze

Moderatoren: Mycelio, leuchtpilz

Antworten
PilzStamm
Neuling
Beiträge: 15
Registriert: Freitag, 08. Februar 2019 15:05

Sägebrut ohne Zusätze

Beitrag von PilzStamm » Freitag, 08. Februar 2019 17:10

Hallo Lieben Forenmitglieder,

ich hätte mal eine Verständnis Frage.

Sägespäne (vom Sägewerk) ohne Zusätze (Kleie etc) muss nicht thermisch behandelt werden (autoklaviert,pasteurisiert) oder?

Würde das ausreichen einfach Flüssigmycel, Körnerbrut oder Sägebrut in einem ausreichender Menge ca. 20 % hinzuzufügen und wachsen lassen.

Ist die Kontigefahr groß?

Liebe Grüße

PilzStamm
Benutzeravatar
mariapilz
Ehren - Member
Beiträge: 1041
Registriert: Donnerstag, 18. August 2016 22:03

Re: Sägebrut ohne Zusätze

Beitrag von mariapilz » Freitag, 08. Februar 2019 17:23

Hy!

Reines Sägemehl autoklavieren wäre Unsinn.

Du musst auch nicht pasteurisieren. Das Sägemehl muss aber sowieso angefeuchte werden, dann kannst du das auch gleich mit heißem Wasser machen.
PilzStamm hat geschrieben:Ist die Kontigefahr groß?
Die ist relativ.
Kommt auch auf den Pilz an mit dem du es beimpften willst.

Gruß
PilzStamm
Neuling
Beiträge: 15
Registriert: Freitag, 08. Februar 2019 15:05

Re: Sägebrut ohne Zusätze

Beitrag von PilzStamm » Freitag, 08. Februar 2019 17:47

Hallo Mariapilz,

warum wäre das Unsinn?



Also vorallem Shiitake, Austernpilz und Igelstachelbart.

Möchte dieses Jahr einige Stämme beimpfen und will dafür Sägemehlbrut verwenden.

Gruß
Benutzeravatar
Lauscher
Site Admin
Beiträge: 830
Registriert: Samstag, 05. Januar 2008 12:58
Wohnort: Nordhessen, bei Wolfhagen

Re: Sägebrut ohne Zusätze

Beitrag von Lauscher » Freitag, 08. Februar 2019 18:03

Sie meint wahrscheinlich, der Aufwand ist unverhältnismäßig.
Sägespäne pur kann man oft gut unsteril beimpfen.
Und wenn man sowieso autoklaviert, kann man auch noch leckere Zutaten mit beipacken.
www.nachdenkseiten.de
PilzStamm
Neuling
Beiträge: 15
Registriert: Freitag, 08. Februar 2019 15:05

Re: Sägebrut ohne Zusätze

Beitrag von PilzStamm » Freitag, 08. Februar 2019 18:11

Hallo Lauscher,

vielen Dank für die Antwort. :D

Dann werd ich mal den 55 Liter Autoklaven benutzen für Sägespäne und Zusätze.

Morgen hole ich 5m³ Sägespäne für das Vorhaben. :D
Antworten

Zurück zu „Anfängerfragen“