Myzelpipi-Metaboliten

Moderatoren: Mycelio, leuchtpilz

Antworten
Benutzeravatar
mariapilz
Ehren - Member
Beiträge: 1252
Registriert: Donnerstag, 18. August 2016 22:03

Myzelpipi-Metaboliten

Beitrag von mariapilz » Sonntag, 02. Juni 2019 00:06

Es wird ja angenommen - wie ich auch - dass Myzelpipi nichts macht. Substratblock ok alles toll. Es sind einfach nur Ausscheidungen des Myzels während des Stoffwechsels oder deutet höchstens auf Stress hin... infolge von einigen wenigen Bakterien oder dem Myzel ist vielleicht etwas zu warm...

Ich dachte mir ich frage jetzt einfach mal so in die Runde ( :wink: ) was euch dazu einfällt und ob ihr mit obigem zufrieden seid.

Mich beschäftigt das.

Ich würde gerne wissen woraus diese Flüssigkeit genau besteht. :?: :!:

Wenn das so normal ist wiso hat das dann nicht jeder Block?

Ich weiß nur dass es anfangs flüssig ist und später (wenn der Block bei Fruchtungstemperatur) steht geleeartig wird. Das hängt wohl nicht mit der Temperatur zusammen sondern eher am Alter.

Und... es riecht süßlich. Das beunruhigt mich.

Was noch beunruhigend ist - man betrachte das Foto mit den kleinen ks - wenn diese Flüssigkeit obenauf (an der Luft) kleine Tröpfchen bildet entsteht auf dem Myzel/Fruchtkörper ein kleiner braun gräulicher Fleck! Gar nicht gut. Wenn die Flüssigkeit aber zwischen Block und Plastik eingeschlossen ist (anderes Foto) wird nichts braun. Liegt es daran dass auf die obenauf sitzenden Metaboliten Bakterien "fallen" (können) und sich davon gut ernähren können? Ich denke daraus entsteht dann das brown blotch Problem. Und das sind Bakterien. Ist denn ein solcher Block ein Ansteckungsrisiko für andere?
Dateianhänge
20190527_091032-2-938x1138.jpg
20190529_121231-1-1079x1363.jpg
Benutzeravatar
Monti
Ehren - Member
Beiträge: 295
Registriert: Mittwoch, 31. Oktober 2018 12:28

Re: Myzelpipi-Metaboliten

Beitrag von Monti » Montag, 03. Juni 2019 20:02

Hmm, hast du gesättigte Luft oder bist du unter 100 % RF?
Wenn weniger, wäre eine einfache Erklärung für das dunkler werden der Pipi, dass Wasser verdunstet und es quasi ein Konzentrat gibt... das dann natürlich dunkler wird...
Bei den wenigen KS die ich hatte, habe ich nicht bemerkt, dass die dunkleren Punkte ein Problem verursacht hätten... Aber ich hatte ja nicht viel bisher.
Zu brown blotch hab ich auf die schnelle nichts gefunden. Was ist das?

Zum Gel-artig werden der Pipi: Ich hatte bei der Auster den eindruck, dass die mit dem Mycel dort einwächst. es wird auch trüber dort wo es fester wird...
Benutzeravatar
mariapilz
Ehren - Member
Beiträge: 1252
Registriert: Donnerstag, 18. August 2016 22:03

Re: Myzelpipi-Metaboliten

Beitrag von mariapilz » Montag, 03. Juni 2019 23:26

naja schon bin ich unter 100% Luftfeuchtigkeit. ~85%.

brown blotch ist eine Bakterielle Infektion hervorgerufen durch zu hohe Feuchtigkeit. Ks habens besonders gern. Es sind brähnliche Flecken matschig. ... Pseudonomas tolaasi der Erreger.... Aber ich glaube nicht dass die kleinen Flecken schon blotch ist... Das ist eher nur vollgesoffenes Myzel/Fruchtkörper
mariapilz hat geschrieben:Liegt es daran dass auf die obenauf sitzenden Metaboliten Bakterien "fallen" (können) und sich davon gut ernähren können?
also das ist schon mal Blödsinn. Wenn man logisch denkt: (und wenn folgendes stimmt...) Metaboliten bilden sich wenn einige wenige Bakterien anwesend sindum das Myzel zu schützen, dann ist das Zeug schlecht für Bakterien.

Poah. Ich fühle mich wie eine Schildkröte die am Rücken liegt... Ich würde ja gerne etwas Schimmel und Bakterien auf ner Petri züchten und dann etwas "Metaboliten-Flüssigkeit" dazugeben. Was würde passieren? Aber keine Ausrüstung und wohl noch weniger Ahnung. Etwas Metaboliten Flüssigkeit könnte ich locker von einem Block abziehen... Aber Mensch! schon alleine wenn ich sterile Spritzen kaufen will muss ich 2 Dörfer weiter in eine Apotheke fahren weil in der hiesigen :roll: ... erklären was ich damit machen will brauche ich auch nicht.

Aber. :lol: .. ich will des Grafs Frage nach dem Sauerstoffverbrauch (bzw. co2 Ausstoß) von Myzel nachgehen (http://www.kulturpilz.de/viewtopic.php?f=45&t=4705) da kommt das daher: https://books.google.at/books?id=vHCqRL ... el&f=false
ich muss mir das noch genauer anschauen... überflogen werden hier Sekundärmetaboliten von coprinus heptemerus benutzt um einen Schadpilz an Pflanzen (Magnaporte grisea) zu hemmen. Aber in weniger als 6 Stunden muss ich aufstehen... und zu wenig Schlaf macht mich zur Furie.
Benutzeravatar
Monti
Ehren - Member
Beiträge: 295
Registriert: Mittwoch, 31. Oktober 2018 12:28

Re: Myzelpipi-Metaboliten

Beitrag von Monti » Dienstag, 04. Juni 2019 06:57

mariapilz hat geschrieben: Aber in weniger als 6 Stunden muss ich aufstehen... und zu wenig Schlaf macht mich zur Furie.
Darüber hab ich mich heute morgen fürstlich amüsiert! :lol:
Poah. Ich fühle mich wie eine Schildkröte die am Rücken liegt... Ich würde ja gerne etwas Schimmel und Bakterien auf ner Petri züchten und dann etwas "Metaboliten-Flüssigkeit" dazugeben. Was würde passieren? Aber keine Ausrüstung und wohl noch weniger Ahnung. Etwas Metaboliten Flüssigkeit könnte ich locker von einem Block abziehen... Aber Mensch! schon alleine wenn ich sterile Spritzen kaufen will muss ich 2 Dörfer weiter in eine Apotheke fahren weil in der hiesigen :roll: ... erklären was ich damit machen will brauche ich auch nicht.
Also allgemein steig ich aus dem Thema aus, ich hab null Anhnung davon und auch nicht die Muse mich damit zu beschäftigen... Nur meine Gedanken konnte ich nicht bei mir behalten. Aber Spritzen kannst ja online auch bestellen, der Postbote fragt nicht :wink: zumindest unsere nicht... meistens... Es gibt Ausnahmen in besonders eigenartigen Fällen. :o
Benutzeravatar
GrafDracula
Ehren - Member
Beiträge: 206
Registriert: Dienstag, 08. Mai 2018 07:58

Re: Myzelpipi-Metaboliten

Beitrag von GrafDracula » Dienstag, 04. Juni 2019 07:04

mariapilz hat geschrieben:schon alleine wenn ich sterile Spritzen kaufen will muss ich 2 Dörfer weiter in eine Apotheke fahren weil in der hiesigen :roll: ... erklären was ich damit machen will brauche ich auch nicht.
Als ich in der Apotheke Salzsäure kaufen wollte, hat sie mich auch sehr schräg angeschaut und gefragt, was ich damit will. "Den ehemaligen nervigen Nachbarn auflösen" lag mir auf der Zunge, hab dann aber doch lieber die Wahrheit gesagt und ihr erzählt, dass ich damit den PH-Wert von Agar-Agar für die Pilzzucht einstellen will. Ich musste dann nen Zettel mit Adresse etc. ausfüllen und hab's bekommen ... hat sogar nur die Hälfte gekostet, wie es bei ebay angeboten wird.
Aber der Blick von ihr und die Stimmlage als sie mich fragte ... einfach köstlich ... da hab ich mich ein wenig wie Hannibal Lecter gefühlt :twisted:
Pilzzucht-DAU ... hat ganz viel Meinung bei wenig Ahnung :-)

- Herr gib mir Geduld - Aber schnell!!!
- Streite nie mit Idioten, denn sie ziehen dich auf ihr Niveau herunter und schlagen dich mit Erfahrung.
Benutzeravatar
GrafDracula
Ehren - Member
Beiträge: 206
Registriert: Dienstag, 08. Mai 2018 07:58

Re: Myzelpipi-Metaboliten

Beitrag von GrafDracula » Dienstag, 04. Juni 2019 07:07

mariapilz hat geschrieben:Ich würde gerne wissen woraus diese Flüssigkeit genau besteht.
Mach doch mal ne Analyse bei https://my-lab.com/ ... vielleicht wird das ja DER neue Wellness-Drink ... Organic Myzel-Pipi :lol: :lol: :lol:
Pilzzucht-DAU ... hat ganz viel Meinung bei wenig Ahnung :-)

- Herr gib mir Geduld - Aber schnell!!!
- Streite nie mit Idioten, denn sie ziehen dich auf ihr Niveau herunter und schlagen dich mit Erfahrung.
Benutzeravatar
mariapilz
Ehren - Member
Beiträge: 1252
Registriert: Donnerstag, 18. August 2016 22:03

Re: Myzelpipi-Metaboliten

Beitrag von mariapilz » Dienstag, 04. Juni 2019 07:56

:lol:
Aber gar nicht so abwegig...

Diese Flüssigkeit besteht anscheinend aus Enzymen/Eiweiße. Und was sagt uns das. Mir nix.
GrafDracula hat geschrieben:Als ich in der Apotheke Salzsäure kaufen wollte, hat sie mich auch sehr schräg angeschaut und gefragt, was ich damit will. "Den ehemaligen nervigen Nachbarn auflösen" lag mir auf der Zunge, hab dann aber doch lieber die Wahrheit gesagt und ihr erzählt, dass ich damit den PH-Wert von Agar-Agar für die Pilzzucht einstellen will. Ich musste dann nen Zettel mit Adresse etc. ausfüllen und hab's bekommen ... hat sogar nur die Hälfte gekostet, wie es bei ebay angeboten wird.
Aber der Blick von ihr und die Stimmlage als sie mich fragte ... einfach köstlich ... da hab ich mich ein wenig wie Hannibal Lecter gefühlt :twisted:
:lol:
Monti hat geschrieben:
mariapilz hat geschrieben: Also allgemein steig ich aus dem Thema aus, ich hab null Anhnung davon und auch nicht die Muse mich damit zu beschäftigen... Nur meine Gedanken konnte ich nicht bei mir behalten. Aber Spritzen kannst ja online auch bestellen, der Postbote fragt nicht :wink: zumindest unsere nicht... meistens... Es gibt Ausnahmen in besonders eigenartigen Fällen. :o
Ich steige ja auch nicht wirklich ein. Dazu fehlen mir die Grundkenntnisse der Mikrobiologie. Ich möchte ja eigentlich nur das spezielle Ding wissen und nicht noch vorher die Entstehung des Lebens studieren.
Ja bestellen kann ich... aber mit irgendetwas mitbestellen.... Die Lieferung würde ein vielfaches des Warenwerts ausmachen
Antworten

Zurück zu „Anfängerfragen“