lungenseitling wie fruchten lassen?

Moderatoren: Mycelio, leuchtpilz

Antworten
maddin
Neuling
Beiträge: 25
Registriert: Sonntag, 09. Februar 2020 11:17

lungenseitling wie fruchten lassen?

Beitrag von maddin » Dienstag, 25. Februar 2020 11:20

hi leute

ich bin ganz frisch bei euch gelandet und auch in der pilzzucht noch ganz am anfang.
ich habe ein paar stämme mit lungenseitling beimpft für den garten und dachte ich packe mal 1 dübel in strohpellets mit ner messerspitze gips und guck mal ob ich auch so einen schönen becher wie ihr hier hinbekomme.
zu meinem erstaunen ging das echt fix und der becher ist nun schön weiss durchwachsen.
was mach ich aber jetzt damit er auch einen fruchtkörper bildet?
momentan steht er einfach mit deckel in einer dunklen ecke im wohnzimmer bei 22-23 grad.
muss ich den heller stellen? deckel abnehmen? oder paar tage in kühlschrank? oder einfach nur abwarten und der kommt irgendwann von alleine?


lg martin
Dateianhänge
20200225_110312_copy_1512x1512.jpg
20200225_110247_copy_1512x1512.jpg
Benutzeravatar
kornpilz
Ehren - Member
Beiträge: 539
Registriert: Freitag, 07. November 2014 22:52

Re: lungenseitling wie fruchten lassen?

Beitrag von kornpilz » Mittwoch, 26. Februar 2020 12:51

Kannst du so in deine fruchtungsbox tun
Alle Pilze sind essbar , manche nur einmal ;-)
maddin
Neuling
Beiträge: 25
Registriert: Sonntag, 09. Februar 2020 11:17

Re: lungenseitling wie fruchten lassen?

Beitrag von maddin » Mittwoch, 26. Februar 2020 18:40

hey

danke für die antwort, dann sicherlich ohne deckel und 2-3 mal am tag sprühen oder?
sorry für die blöden fragen is mein erstes mal ;0)

lg martin
w_ciossek
Pilzfreak
Beiträge: 161
Registriert: Mittwoch, 09. September 2009 07:23
Wohnort: Hamburg

Re: lungenseitling wie fruchten lassen?

Beitrag von w_ciossek » Sonntag, 12. April 2020 22:11

Da viele Pilze und besonders Seitlinge Frischluft benötigen und das CO2 weg muß, gibt es eine sehr gute Lösung von mir. Man verwendet ein Tomatengewächshaus, stellt einige großblättrige Pflanzen hinein, wie beispielsweise eine Engelstromete, die mit ihren Blättern viel Feuchtigkeit abgeben, weil sie viel Wasser saufen und auch Sauerstoff produzieren und das CO2 verbrauchen, sofern genügend Licht vorhanden ist. Die Pilze stellt man an die Stelle, wo viel Licht ist. Das wäre eine Methode, um Luftfeuchtigkeit und Sauerstoff zu erhöhen, jedoch nehmen Pflanzen eben viel Platz weg!
Eine andere platzsparende Möglichkeit ist, man nimmt ein hohen Eimer oder ein zylindrisches Gefäß und füllt Wasser hinein. Mit einer Aquarienluftpumpe und einen Sprudelstein, der viele sehr feine Luftbläschen erzeugt, kann die Luft von Schimmelsporen gereinigt werden und das Tomatengewächshaus wird mit sauberer Fischluft und Luftfeuchtigkeit versorgt. Für viele Pilze ist das sehr optimal.
Antworten

Zurück zu „Anfängerfragen“