Es wird wärmer, was tun?

Moderatoren: Mycelio, leuchtpilz, davidson30

Antworten
Benutzeravatar
Reblaus
Ehren - Member
Beiträge: 408
Registriert: Mittwoch, 25. November 2009 22:02
Wohnort: Wentorf bei Hamburg
Kontaktdaten:

Es wird wärmer, was tun?

Beitrag von Reblaus » Montag, 29. März 2010 21:20

Der Frühling ist nun endlich da, doch leider freuen sich meine Pilzchen nicht so sehr wie ich. Die Primos wachsen einfach nicht mehr! Das Wachstum stagniert schon seit fast 2 Wochen.

Mir kam deshalb der Gedanke, was denn wohl erst im Sommer passiert, wenn die Zimmertemperatur um die 24 °C liegt. Austernseitlinge und Shiis zum Fruchten zu bringen wird dann erheblich schwieriger, oder?
Einen kalten Keller hab ich auch nicht und rausstellen und bis zum Herbst warten ist auch nicht die Lösung. Kühlschrank, im großen Stil, fällt auch aus.
Deswegen hab ich mir mein Lieblingsbuch geschnappt und nach Antworten gesucht. Hier das Ergebnis:

Bild
nach: Stamets, "Growing Gourmet and Medicinal Mushrooms“; Holzzersetzer "


Sehe ich das nun richtig, dass Limonenseitling und Flamingos besser für die „sommerliche“ Indoorzucht geeignet sind als Austernpilze und Shiitake, da sie schon bei Raumtemperatur Primordien bilden, also keinen Kälteimpuls benötigen?


LG

Reblaus
Benutzeravatar
Mycelio
Site Admin
Beiträge: 2661
Registriert: Donnerstag, 27. September 2007 04:42
Wohnort: Berlin

Re: Es wird wärmer, was tun?

Beitrag von Mycelio » Montag, 29. März 2010 21:52

Generell ist es schon richtig, daß tropische Pilze im Sommer besser fruchten. Die Werte in der Tabelle gelten aber eher für Wildstämme. Meine Austern fruchten z.B. prima von 5 bis 35°C, Ulmenrasling bei über 20°C, Limonenseitling unter 20°C, Pioppino und Riesenträuschling im Hochsommer usw.

Gruß, Carsten
Benutzeravatar
Reblaus
Ehren - Member
Beiträge: 408
Registriert: Mittwoch, 25. November 2009 22:02
Wohnort: Wentorf bei Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Es wird wärmer, was tun?

Beitrag von Reblaus » Montag, 29. März 2010 22:14

Sind das die Austernseitlinge, die Du beim Klonieren mit Wellpappe beschrieben hast, die aus dem Bioladen? Meine sind vom K*uflandstrain ;-).
5 bis 35 °C ist eine ordentliche Spanne. Wo liegt das Optimum?

Hier noch ein Bild meiner aktuellen Krüppel.

Bild

Bild

CO2? Ich habe mir so ein Mini-Foliengewächshaus zugelegt. Ich glaube Sprengmoasta hat auch so eins. Vielleicht reicht da einfach die Belüftung nicht aus?


Dank und Gruß

Reblaus
Benutzeravatar
Mycelio
Site Admin
Beiträge: 2661
Registriert: Donnerstag, 27. September 2007 04:42
Wohnort: Berlin

Re: Es wird wärmer, was tun?

Beitrag von Mycelio » Montag, 29. März 2010 22:44

Sieht eher nach trockener Luft aus, kann das sein?

Gruß. Carsten

PS: Gezüchtete Austern sind meistens Hybridstämme, die ganzjährig gut fruchten.
Benutzeravatar
Reblaus
Ehren - Member
Beiträge: 408
Registriert: Mittwoch, 25. November 2009 22:02
Wohnort: Wentorf bei Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Es wird wärmer, was tun?

Beitrag von Reblaus » Montag, 29. März 2010 22:55

Im Häuschen ist ein billiges Hygrometer installiert, das zeigt 70 %. Die Außenfolie ist an einigen Stellen leicht beschlagen. Ich hatte gestern noch mal das Seramis etwas angefeuchtet. Vielleicht reicht es jetzt.

Gruß Reblaus
Benutzeravatar
Reblaus
Ehren - Member
Beiträge: 408
Registriert: Mittwoch, 25. November 2009 22:02
Wohnort: Wentorf bei Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Es wird wärmer, was tun?

Beitrag von Reblaus » Freitag, 09. April 2010 14:07

Hi Carsten,

Du hattest den richtigen Riecher. Ich hatte zu Ostern noch ein nasses Handtuch in mein Minigewächsgaus gehängt. Jetzt beginnen die Austern wieder zu wachsen :D.

Ein super Thread von Dir zum selben Thema:
viewtopic.php?f=31&t=2066&p=15421&hilit ... ter#p15421
Werde versuchen mir das so ähnlich nachzubauen.

Gruß

Reblaus
Antworten

Zurück zu „Zuchtberichte/Diskussionen/Experimente“