HEPA-Filter vs KFZ-Luftfilter

Moderatoren: Mycelio, leuchtpilz, davidson30

Antworten
Benutzeravatar
Mycellum
Neuling
Beiträge: 7
Registriert: Montag, 08. März 2021 14:29

HEPA-Filter vs KFZ-Luftfilter

Beitrag von Mycellum » Dienstag, 23. März 2021 09:46

Liebe Leute, mal eine spannende Frage an alle anwesenden KFZ-Techniker:

HEPA-Filter sind als Laborbedarfsmaterial entsprechend teuer. Da ich gerade ein altes Terrarium zu einer "Glove-Box" umfunktioniere daher mal eine spannende Frage - in der KFZ-Technik werden bei Autos Luftfilter gebraucht die ein Durchlassvermögen von 500 Kubikmetern haben und entsprechend hocheffizient arbeiten müssen. Wie hoch ist die filtrierbare Partikelgröße solcher KFZ-Filter? Diese wären nämlich als Massenware signifikant günstiger als vergleichbar große HEPA-Filter - und bei gleicher Funktion auch diesen vorzuziehen.
Bzw. wären auch Innenraumfilter eine mögliche Alternative?

Bin auf eure Antworten gespannt.
Salus aegroti suprema lex
Benutzeravatar
Lauscher
Site Admin
Beiträge: 885
Registriert: Samstag, 05. Januar 2008 12:58
Wohnort: Nordhessen, bei Wolfhagen

Re: HEPA-Filter vs KFZ-Luftfilter

Beitrag von Lauscher » Dienstag, 23. März 2021 11:00

Die Feinheit des Filters wird bei HEPA-Filtern mit z. B. H13 oder H14 angegeben.
H14 ist der Standard für eine Reinbank und kann auch Bakterien ausfiltern. Manche verwenden auch den weniger feinen H13 und sind damit auch erfolgreich.
Ich bezweifle, daß ein Autofilter auch nur annähernd so fein ist. Ich vermute, der hat vielleicht die Qualität der Vorfilter einer Reinbank, so daß zumindest kein Staub durchkommt.
Liebe Leute, mal eine spannende Frage an alle anwesenden KFZ-Techniker:
Ups, das bin ich wirklich nicht.
Benutzeravatar
fabi
Neuling
Beiträge: 41
Registriert: Dienstag, 16. März 2021 18:15
Wohnort: Österreich

Re: HEPA-Filter vs KFZ-Luftfilter

Beitrag von fabi » Dienstag, 23. März 2021 16:24

Da diese Innenraumfilter auch Pollenfilter genannt werden, würde ich sagen, dass sie zu den Feinstaubfiltern gehören, also Klasse M5 -F9, und sich damit ideal als Vorfilter für einen HEPA Filter eigenen würden.
Der Filter für den Motor wird maximal genau so fein sein.
https://www.mann-filter.com/de/mann-filter/produkte/luftfilter/ hat geschrieben:Ein Luftfilter schützt ihren Motor vor vorzeitigem Verschleiß. Ruß, Pollen, Feinstaub und andere Partikel in der Umgebungsluft gelangen dank eines intakten Luftfilters nicht in den Brennraum des Motors. Schäden wie beispielsweise eine Riefenbildung an den Kolben, oder Defekte an elektronischen Bauteilen werden durch eine effektive Filtration der Ansaugluft vermieden.
https://www.emw.de/de/filter-campus/filterklassen.html
Benutzeravatar
fabi
Neuling
Beiträge: 41
Registriert: Dienstag, 16. März 2021 18:15
Wohnort: Österreich

Re: HEPA-Filter vs Staubsauger-Luftfilter

Beitrag von fabi » Donnerstag, 01. April 2021 08:32

Hab gerade diesen Hepa-Filter für Staubsauger gefunden: https://www.staubbeutel.de/Staubsaugerf ... 53HFB.html
Scheint mir eine ziemliche günstige alternative zu sein.
Ständerpilz
Ehren - Member
Beiträge: 1008
Registriert: Donnerstag, 21. April 2016 14:15
Wohnort: Rheinkreis Neuss

Re: HEPA-Filter vs KFZ-Luftfilter

Beitrag von Ständerpilz » Mittwoch, 07. April 2021 14:46

Die meisten HEPA-Filter in Staubsaugern sind ein schlechter Witz. Gut sind die von Vorwerk!

Aber wofür braucht man einen HEPA-Filter bei einer Glove-Box? Ist da doch Overkill.
Antworten

Zurück zu „Steriltechnik“