Fruchtungs-Schwierigkeiten

Moderatoren: Mycelio, leuchtpilz, davidson30

Antworten
Nessel
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: Freitag, 05. Juni 2015 13:39

Fruchtungs-Schwierigkeiten

Beitrag von Nessel » Sonntag, 26. Juli 2015 15:15

Hallo tolles Forum,
ich habe einige Probleme mit der fruchtung meiner kulturen. Ich hoffe sehr das ihr mir etwas weiterhelfen könnt.

setup:
Ich habe verschiedene Seitlinge (Austern, Limonen, Rosen, Ulmen) in Kultur und mache mir Kulturblöcke. wenn sie durchwachsen sind, stelle ich sie in ein metallgitter-regal, welches in eine "grosse kiste" aus Styroplatten (60cm*250cm breite) eingebaut ist, mit plastikfolie abgedichtet, vorne als doppelter vorhang. Im regal selber habe ich 1 Luftbefeuchter der über eiinen hygrostat konstant auf 85% LF gehalten wird, Temperatur liegt ungefähr bei 18-20 grad celsius. oberhalb meines regals ist eine 3w led leuchte für die oben unten orientierung, und es läuft konstant ein kleiner lüfter um frischluft reinzupusten, abluft passiv.
im regal sind ca 10-20 substratblöcke durchgehend.

soweit.

Probleme/Fragen:
1. teilweise brauchen meine blöcke "ewig" bevor sie zu fruchten anfangen. Was ist da eine Regelzeit bzw was tut ihr um die Fruchtung wirklich einzuleiten?
2. rosenseitling und limonenseitling machen viele viele kleine pins aber bilden kaum grössere exemplare aus, die meisten kleinen gehen dann wieder ein. kennt ihr das? Weshalb passiert das?
3. vom bauchgefühl her ist es nicht feucht genug, das hygrostat hat aber konstant 85%. Wie stellt ihr sicher das wirklich genug feuchtigkeit in einem gröseren Fruchtungraum vorhanden ist?
4. bei meinen blöcken wachsen sehr oft der hauptteil der pilze nach unten durch das gitter durch, das ist sehr unpraktisch. Bei stamets wird beschrieben, das Gitterregal unbedingt benutzt werden sollten, bisher sehe ich aber definitiv keine vorteile. Tips?
5. Mein eindruck ist, das sie im verhältnis zum substrat eigentlich nicht genug ertrag liefern (substrat strohpellets, mal mit kaffeesatz mal mit haferflocken dazu). Habt ihr ne Idee wie der ertrag gesteigert werden könnte noch pro Block?
6. Ich habe kleinere Probleme mit "Eintagsfliegen" oder Trauermücken. Kann ich ausser hygiene (wasser am Boden regelmässig aufwischen) und gelbtafeln noch irgendwass dagegen tun?
7. Um nochmals die Blöcke zur 2.Fruchtung anzuregen tauch ich sie 24h in wasser und dann wieder ins regal. Wie macht ihr das?

Ist hier jemand der ein ähnliches setup hat mit nem fruchtungsregal? wie sind eure erfahrung mit Luftbefeuchtung etc
lieben gruss, Nessel
Mr. Myzel
Pilzfreak
Beiträge: 189
Registriert: Dienstag, 17. April 2012 13:44
Wohnort: Rhein-Main Gebiet

Re: Fruchtungs-Schwierigkeiten

Beitrag von Mr. Myzel » Donnerstag, 30. Juli 2015 10:06

Hallo!

Erstmal: Cooler Aufbau! Respekt!
Klingt total gut!

Anbei mal ein Versuch, deine Fragen aus der Ferne zu beantworten:

1. Kommt natürlich auf die Impfung, das Verhältnis u.s.w. an.
Lass die Blöcke erst fruchten, wenn sie komplett durchwachsen sind. Z.B. bei Shiitake kann das schon mal
ziemlich lange dauern..

2. hmm, klingt irgendwie ein bisschen danach, als wäre die Temperatur, oder Luftfeuchte nicht optimal. Siehe Frage 3.

3. Vielleicht kannst du verschiedene Hygrometer mal testweise verwenden.
Ich würde an deiner Stelle einfach mal den Luftbefeuchter höher einstellen und dann schauen, ob es besser geht.

4. Jep. Ich würde das Regal nicht verwenden ;)

5. Sollte sich mit der richtigen Temperatur und Luftfeuchte entsprechend erhöhen.

6. Du kannst natürlich deine ganzen Blöcke einmal komplett entsorgen.
Ausser Gelbtafeln ist mir sonst keine gute Lösung bekannt.

7. Ja, genau richtig.

Viel Erfolg :!:
Viele Grüße :wink:
Fidelis
Ehren - Member
Beiträge: 382
Registriert: Samstag, 04. August 2012 16:43
Wohnort: Sankt Wolfgang / Erding
Kontaktdaten:

Re: Fruchtungs-Schwierigkeiten

Beitrag von Fidelis » Donnerstag, 30. Juli 2015 19:18

Hallo:)

1+2.) stamets beschreibt dieses Problem in Bezug auf shiitake. (s.273/274).
Er hat hierbei die luftfeuchte auf 100% in der primoridenbildung, dann geht er glaub ich runter, damit nicht noch mehr kommen, ich habs nicht absolut verstanden. Aber ließ es dir einfach mal durch.
6.) Diese elektrischen Bruzzler killen die hervorragend in der Nacht, bestimmt hunderte, dazu noch essigwasser mit seife drin. Ich würde möglichst viele Abwehrmittel gleichzeitig verwenden, weil es einfach so schnell so viele werden. Iwann hilft sonst nur noch entsorgen.
Und wirklich toller Aufbau den du da hast. Magst du vllt. Paar Bilder schicken, ich würde das wirklich sehr gerne sehen!:) picr.de geht gut hierfür ;)
LG, fid
Nessel
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: Freitag, 05. Juni 2015 13:39

Re: Fruchtungs-Schwierigkeiten

Beitrag von Nessel » Donnerstag, 30. Juli 2015 19:26

Danke für die Antworten. Hier ein paar bilder. lg, nessel
Dateianhänge
IMG_4387.jpg
IMG_4386.jpg
IMG_4385.jpg
IMG_4384.jpg
Mr. Myzel
Pilzfreak
Beiträge: 189
Registriert: Dienstag, 17. April 2012 13:44
Wohnort: Rhein-Main Gebiet

Re: Fruchtungs-Schwierigkeiten

Beitrag von Mr. Myzel » Donnerstag, 30. Juli 2015 23:15

Sehr cool :!: :wink:
Antworten

Zurück zu „Fruchtungsbedingungen, Ernte, Ausbeuten“