Versuchsreihe [Kr, Shi, Aus] [Buchenholz, Stroh, Treber]

Moderatoren: Mycelio, leuchtpilz, davidson30

Antworten
Fussel13
Neuling
Beiträge: 13
Registriert: Mittwoch, 12. Oktober 2016 00:28

Versuchsreihe [Kr, Shi, Aus] [Buchenholz, Stroh, Treber]

Beitrag von Fussel13 » Montag, 23. Januar 2017 00:39

Hallo Leute,

ich möchte hier gerne meinen ersten, bereits seit drei Monaten laufenden, Pilzzuchtversuch vorstellen, einfach weil es Spaß macht Erfahrungen zu teilen und ich dem Forum etwas zurück geben möchte. Außerdem erhoffe ich mir ein paar Tipps und Tricks von euch, wie ich das nächste Mal besser vorgehen könnte :D

Zum Versuch: Ich habe mir Ende September aus dem Supermarkt Austernpilz-, Shiitake- und Kräuterseitlingmycel in meiner improvisierten Impfbox in Petrischalen und Gläsern auf Bieragar geklont.
160925_Impfbox-(5).jpg
160925_Impfbox.jpg
160925_Nr_3.jpg
Nach einer Woche hat sich jedoch gezeigt, dass das Austernmycel Bieragar als kein geeignetes Nährmedium empfindet, so dass ich gezwungen war ein weiteres Mal Austernpilze aus dem Supermarkt zu klonen. Dieses Mal habe ich Kartoffelagar als Grundlage gewählt.
Bild--> Eingegangenes Austernmycel auf Bieragar:
IMG_20161003_163733.jpg
Nach ca. zwei Wochen waren schließlich alle Petris durchwachsen und sahend dann so aus:
IMG_20161015_154726.jpg
Anschließend habe ich mit dem Petrimyzel Roggenbrut mit Vermiculit und etwas Gips als Zusatz beimpft und durchwachsen lassen:
IMG_20161017_171608.jpg
Was zum Schluss dann so aussah:
IMG_20161105_134736-iloveimg-compressed.jpg
Als Substrat habe ich hauptsächlich mit Buchenholzchips und -späne, Stroh und Treber experimentiert. Insgesamt habe ich 18x ca. 1,5 L große Polypropylenbeutel mit Substrat befüllt, beimpft und mit Heftklammern verschlossen.
IMG_20161106_173516.jpg
IMG_20161106_154454.jpg
Zur Struktur der Versuchsreihe:
  1. Beutel-Nr
Die Beutel sind alle Durchnummeriert.
1-6, sowie 14+15 --> Shiitakemyzel,
7-13 Kräuterseitlingmycel,
16-18 Austernmycel

Beutel 14+15 sollten eigentlich auch Austern beherbegen, doch es hat sich herausgestellt, dass ich ausversehen mit Shiitake beimpft habe... Somit gibt es keine 1 und 1K Versuche mit Austern, sondern nur 3 (Erklärung siehe unten).
  • Versuchsreihen
1 --> Hauptsächlich Buchholz + Treber
1K --> Kontrollgruppe, nur Buchenholz
2 --> Hauptsächlich Stroh und ca. 50% Treber
3 --> Buchenholz mit höherem Treberanteil als 1
  • Gewicht
Ich hätte natürlich auch gerne Kontrollgruppen für 2 und 3 entworfen, jedoch reichte hierfür das Material nicht... Es wurde außerdem das Gewicht vor dem Impfen auf der Vorderseite (das ist die Seite, auf der die Beutel-Nr. und die Pilzart steht) und nach dem Impfen auf der Rückseite festgehalten. So lässt sich die benutzte Pilzbrut pro Beutel bestimmen.
IMG_20161111_163158-iloveimg-compressed.jpg
Was man auf dem letzten Bild gut erkennen kann ist, dass es mir nicht gelungen ist die Pilzbrut gleichmäßig zu verteilen... Dadurch, dass ich die Beutel erst mit Substrat befüllt habe und erst anschließend die Pilzbrut hinzugefügt habe, konnte ich diese nicht bis in den unteren Bereich der Beutel verteilen... weshalb sich das Myzel anfangs nur im oberen Bereich ausbreitet.
Fussel13
Neuling
Beiträge: 13
Registriert: Mittwoch, 12. Oktober 2016 00:28

Re: Versuchsreihe [Kr, Shi, Aus] [Buchenholz, Stroh, Treber]

Beitrag von Fussel13 » Montag, 23. Januar 2017 01:06

Aufgrund der Bilderanzahlbegrenzung teile ich diesen Beitrag.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Nach dem die Beutel beimpft wurden, stellte ich diese Styropor- und Plastikboxen und ließ das Myzel bei Raumtemperatur (geschätzt 18°-21°) wachsen. Ich habe keine Luftlöcher o.Ä. in die Beutel gestochen, sondern habe darauf vertraut, dass das lockere Verschließen der Beutel mit Heftklammern ausreichend Luft an das Myzel lässt. Es war schön zu beobachten, wie unterschiedlich schnell das Myzel die Beutel durchwuchs-->
IMG_20161129_183212-iloveimg-compressed.jpg
Und somit wären wir auch schon in der Gegenwart. Alle Beutel sind durchwachsen und liegen hier nun rum :D
Bisher haben zwei Austernbeutel begonnen zu fruchten.
Beim ersten geschah dies über Weihnachten, wo ich nicht anwesend war, weswegen die Fruchtkörper vertrocknet sind (Nr. 18, 2)--> viewtopic.php?f=52&t=4108
Mittlerweile steht aber schon die zweite Welle von Nr. 18 an -->
170122_Nr_18.jpg
Beim zweiten (Nr.16, 2) hab ich auch nicht aufgepasst, weswegen dieser im Dunkeln gefruchtet ist, was zu einer ... merkwürdigen Form geführt hat -->
170122_Nr_16-(3).jpg
Außerdem hat zu meiner Überraschung ein Kräuterseitling begonnen zu fruchten (Nr. 12, 3). Der Fruchtkörper hat sich durch ein winziges Loch im Beutel gezwengt :lol: -->
170122_Nr_12.jpg
Ansonsten, hier der aktuelle Stand aller Beutel:
170122_Nr_1&2&3.jpg
170122_Nr_4&5&6.jpg
170122_Nr_7&8&9.jpg
170122_Nr_10&11&12.jpg
170122_Nr_14_&_15.jpg
170122_Nr_16&17&18-(2).jpg
Bei den Shiitakebeuteln sieht man gut die vielen Beulen und die braunen Verfärbungen, welche ich zunächst für Kontiminationen gehalten habe :roll:

Zum Schluss meine Fragen an euch:
- Zu den Shiis: Wann sollte ich diese Auspacken? Wenn sie komplett braun geworden sind?
- Zu den Kräuters.: Wie bringt man diese gezielt zum fruchten? Sollte ich sie über Nacht in den Kühlschrank legen? Auspacken? mehr Licht?
- Zu den Austern: Kann man einzelne Fruchtkörper vom "Stamm" entfernen oder würde dadurch der gesamte Stamm eingehen? Wie man auf den Bildern evtl. erkennt ist bereits ein größerer Austernpilz vorhanden, der Rest jedoch noch winzig... Soll ich den großen schon Ernten oder noch warten?
limbi007
Pilzfreak
Beiträge: 144
Registriert: Dienstag, 29. November 2016 17:05

Re: Versuchsreihe [Kr, Shi, Aus] [Buchenholz, Stroh, Treber]

Beitrag von limbi007 » Montag, 23. Januar 2017 11:51

@Fussel13:

Eine Frage, hast du die Substratbeutel vorher sterilisiert oder pasteurisiert, oder rein unsteril die Säcke beimpft?
Fussel13
Neuling
Beiträge: 13
Registriert: Mittwoch, 12. Oktober 2016 00:28

Re: Versuchsreihe [Kr, Shi, Aus] [Buchenholz, Stroh, Treber]

Beitrag von Fussel13 » Montag, 23. Januar 2017 13:45

Eigentlich wollte ich sie Autoklavieren, jedoch war der Autoklave der mir zur Verfügung stand kaputt, weswegen die Beutel für max. 1h Stunde bei ca. 100° pasteurisiert wurden.
Bisher konnte ich aber keine Kontis entdecken, außer auf den vertrockneten Fruchtkörpern der Auster, da hatte sich kleinräumig ein grauer Schimmelpilz gebildet.
Benutzeravatar
mariapilz
Ehren - Member
Beiträge: 1017
Registriert: Donnerstag, 18. August 2016 22:03

Re: Versuchsreihe [Kr, Shi, Aus] [Buchenholz, Stroh, Treber]

Beitrag von mariapilz » Montag, 23. Januar 2017 17:12

Hut ab. Super Fotos. . Trotz teilweise so viel treber ...echt erstaunlich. Wo hattest du den treber her, wie alt war der, nicht vorbehandelt? Was heißt pasteurisiert? 1 stde in Wasser gekocht oder Ofen? Mit wieviel Brut hast du geimpft?

Auster nur in Trauben ernten, wenn nur einen erntest ists um die anderen geschehen. Wachsen die kleinen noch? Wenn ja würde ich den grossen überreif werden lassen....
Der KS fruchtet bei mir ohne Kühlschrank. Primobildung 10-16grad, fruchtkörperwachstum 16-21 Grad. ..Wenn ich es richtig im Kopf habe. Licht natürlich. Frischluft. Und natürlich hohe Luftfeuchtigkeit. Shii: ich würde warten bis er brauner ist...Auch wenn die warterei hart ist :wink:
Freue mich auf weitere Fotos
Fussel13
Neuling
Beiträge: 13
Registriert: Mittwoch, 12. Oktober 2016 00:28

Re: Versuchsreihe [Kr, Shi, Aus] [Buchenholz, Stroh, Treber]

Beitrag von Fussel13 » Dienstag, 24. Januar 2017 01:03

Der Treber war frisch und in keiner Weise vorbehandelt. Pasteurisiert heißt ca. 1h bei 100° in Wasserdampf in einem Autoklaven alles was lebt abgetötet. Endosporen überleben allerdings diese Prozedur.
Die Menge an Impfbrut pro Beutel schwankt zwischen 50-100g, wobei ein Beutel ca. 800g Nasssubstrat enthält.

Soll ich zur Fruchtungseinleitung der KS zusätzlich Löcher in die Beutel stechen um Frischluft ans Mycel zu lassen? Oder gar den Beutel ganz entfernen?
Benutzeravatar
mariapilz
Ehren - Member
Beiträge: 1017
Registriert: Donnerstag, 18. August 2016 22:03

Re: Versuchsreihe [Kr, Shi, Aus] [Buchenholz, Stroh, Treber]

Beitrag von mariapilz » Dienstag, 24. Januar 2017 08:25

Löcher (ca. 2 Euro stück groß) macht man bei der auster (Limonen. .die die in Büschel wachsen. Beim Pio - glaube ich -macht man das nicht...?)
Beim ks oben aufmachen. Ganz auspacken würde ich nicht, denn der Block trocknet dann schneller aus und er würde dann zu viele primos bilden (weil überall Licht und Luft rankommt), die dann nicht alle groß werden. Wäre schade um die kleinen Pilze und die Energie des Blocks ist verschwendet. Jetzt ist es aber leider oft so dass unter der Folie auch primos wachsen und deshalb war ich oft dazu gezwungen den ganzen Sack zu entfernen. Um dem entgegenzuwirken habe ich - Bild - einen schwarzen müllsack untenrum gemacht... es hilft schon in Zukunft werde ich aber meine ks Blöcke viel kleiner machen (meine haben zw. 1500g - 1800g) weil bei mir die 2te Welle nicht so hinhaut. Der Block auf dem Bild hätte noch genug Energie für eine anständige 2 Welle.
Dateianhänge
20161114_090854-1900x2533.jpg
Fussel13
Neuling
Beiträge: 13
Registriert: Mittwoch, 12. Oktober 2016 00:28

Re: Versuchsreihe [Kr, Shi, Aus] [Buchenholz, Stroh, Treber]

Beitrag von Fussel13 » Donnerstag, 26. Januar 2017 14:49

Bin deinem Beispiel gefolgt und habe die KS jetzt eingepackt und bei ca 12-13° und hoher LF in den Keller gestellt :) :
IMG_20170125_144717-min.jpg
Benutzeravatar
mariapilz
Ehren - Member
Beiträge: 1017
Registriert: Donnerstag, 18. August 2016 22:03

Re: Versuchsreihe [Kr, Shi, Aus] [Buchenholz, Stroh, Treber]

Beitrag von mariapilz » Donnerstag, 26. Januar 2017 21:09

yes! Kannst dir schon die Pfanne rausstellen. Halt uns auf dem laufenden. ...
Fussel13
Neuling
Beiträge: 13
Registriert: Mittwoch, 12. Oktober 2016 00:28

Re: Versuchsreihe [Kr, Shi, Aus] [Buchenholz, Stroh, Treber]

Beitrag von Fussel13 » Montag, 30. Januar 2017 14:26

Ich hab mal eine Frage zu meiner Auster.
IMG_20170130_140753-min.jpg
Und zwar ist die ja nicht sonderlich schön gewachsen, weil sie im Dunkel gefruchtet hat :D
Eine andere Auster fruchtet bei mir auch gerade, allerdings mit Licht und sieht trotzdem so verwurstelt aus...
IMG_20170130_140511-min.jpg
Ist das einfach normal oder muss ich die Lichtintensität einfach erhöhen???
Ich bin am überlegen, ob ich die Auster im oberen Bild abschneide und nochmal fruchten lasse... abgesehen von einem großen Fruchtkörper ist da bisher nichts essbares dran und an manchen Stellen trocknet die auch schon ein...

Hier noch ein aktuelles Bild von dem fruchtenden KS. Der macht sich sehr gut.
IMG_20170130_140935-min.jpg
Antworten

Zurück zu „Fruchtungsbedingungen, Ernte, Ausbeuten“