Für 2019 geplantes Projekt auf 1 FM Eiche

Vergrabene Blöcke, Strohballen, Stämme, Beimpfen, Lagern, Standort

Moderatoren: Mycelio, leuchtpilz, davidson30

michi1345
Neuling
Beiträge: 14
Registriert: Freitag, 20. Mai 2016 20:43

Re: Für 2019 geplantes Projekt auf 1 FM Eiche

Beitrag von michi1345 » Mittwoch, 05. Mai 2021 10:19

Mist, die Dübel sind ziemlich kontaminiert.

Denkt ihr, es macht Sinn mit denen weiter zu machen?
Dateianhänge
WhatsApp Image 2021-05-05 at 11.13.58.jpeg
Benutzeravatar
mariapilz
Ehren - Member
Beiträge: 1398
Registriert: Donnerstag, 18. August 2016 22:03

Re: Für 2019 geplantes Projekt auf 1 FM Eiche

Beitrag von mariapilz » Mittwoch, 05. Mai 2021 15:01

:? die schauen gar nicht gut aus. Vielleicht befüllst du das nächste mal deinen Sack nicht so sehr. Lieber mehrere Säckchen. Dann musst du nicht so viele wegschmeißen.

Liebe grüße
michi1345
Neuling
Beiträge: 14
Registriert: Freitag, 20. Mai 2016 20:43

Re: Für 2019 geplantes Projekt auf 1 FM Eiche

Beitrag von michi1345 » Mittwoch, 05. Mai 2021 18:07

Ich hab ja 4 von den Säcken, die haben aber alle Kontis. Der grüne Schimmel ernährt sich so weit ich weiß sogar noch von dem Shiitake-Myzel, also ist nicht einfach nur Konkurrenz. Beim letzten mal hatt ich auch was grünes drin und hab dann einfach die Dübel genommen die gut aussahen und die grünen weggeworfen. Aber diesmal ist glaub zu viel grünes Zeug drin.

Ich habe dieses mal einiges zum letzten mal bei der Beimpfung der Dübel optimiert und dachte, dass ich diesmal weniger Kontis hab, aber das Gegenteil ist der Fall. Also mein Resümee ist, dass ich sowas nur noch mache wenn ich wirklich steril arbeiten kann. Da ich aber vermutlich keinen Zugang zu einem Autoklav und einer Sterilbank bekommen werde, plane ich auf die Sägemehl-Methode, so wie sie es in Nordamerika machen, um. Bei dieser Methode bohrt man auch Löcher und befüllt diese dann mit Hilfe eines Impfstiftes mit Sägemehlbrut. Sägemehlbrut bekommt man halt billiger als Dübelbrut. Bei Glückspilze bekommt man 6 Liter für 22 €.
Antworten

Zurück zu „Outdoor-Zucht“