Fidelis meldet sich wieder zurück. Shiitake auf Hainbuche

Vergrabene Blöcke, Strohballen, Stämme, Beimpfen, Lagern, Standort

Moderatoren: Mycelio, leuchtpilz, davidson30

Antworten
Fidelis
Ehren - Member
Beiträge: 382
Registriert: Samstag, 04. August 2012 16:43
Wohnort: Sankt Wolfgang / Erding
Kontaktdaten:

Fidelis meldet sich wieder zurück. Shiitake auf Hainbuche

Beitrag von Fidelis » Freitag, 19. Oktober 2018 13:18

Hey Leute,
ich habe jetzt jetzt sehr sehr lange nichts mehr von mir hören lassen.
Irgendwie bin ich voll vom Thema abgekommen. Ich habe in den letzten Jahren einige andere Hobbys verfolgt.
Habe Serrano-Schinken gemacht, alte Tomatensorten gezüchtet, Dry-Aged-Beef gereift (bin Metzger geworden^^), viel gekocht, Schwammerl gesucht im Wald und zuletzt gedrechselt, was zu meinem Haupt-Hobby geworden ist. Nebenbei habe ich habe ich aber immer wieder mal einige Stämme mit Shiitake beeimpft und wollte mich jetzt mal mit einem tollen Zuchterfolg zurück melden. ;)
Wer ist denn noch alles da von den alten Hasen und gibts sonst irgendwelche tollen Neuigkeiten. Macht es inzwischen schon jemand gewerblich?

Hier die Bilder meiner Shiitake Stämme. Die wurden im Frühling 2017 beimpft. Das Holz ist Hainbuche. Das scheint der Shiitake sehr zu mögen. 9/9 Stämmen haben gefruchtet. Bei meinen Birkenstämmen ist gar nichts gekommen. Sehr interessant ist auch, dass es tatsächlich mit liegenden Stämmen besser klappt, da der Stamm fortwährend Feuchtigkeit aus dem Boden ziehen kann. Meine letzten Stämme, die ich im stehen gelagert habe sind mir vertrocknet.
Also liegende Shiitake-Stämme auf Hainbuche klappt sehr gut. ;) Um ehrlich zu sein habe ich mich auch nicht sonderlich gut darum gekümmert. Habe sie weder einmal gewässert noch abgedeckt.^^
Insgesamt habe ich 10kg geerntet.
Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Benutzeravatar
mariapilz
Ehren - Member
Beiträge: 1065
Registriert: Donnerstag, 18. August 2016 22:03

Re: Fidelis meldet sich wieder zurück. Shiitake auf Hainbuch

Beitrag von mariapilz » Samstag, 20. Oktober 2018 20:00

Oh wow! Satte Ernte. Da würden mir auch gleich ein paar schöne Plätzchen im Wald einfallen. Sind doch im Wald oder? Aber ... anscheinend gibt's bei dir keine Schnecken. Ich sehe keinen einzigen angefressenen Pilz. Rehe würden die Pilze wohl auch abfressen!?

Es freut mich dass du wieder da bist. Habe viele Beiträge von dir gelesen. Alter Hase bin ich keiner, aber vielleicht kommen mit dir jetzt ein paar von denen zurück. :D
Fidelis
Ehren - Member
Beiträge: 382
Registriert: Samstag, 04. August 2012 16:43
Wohnort: Sankt Wolfgang / Erding
Kontaktdaten:

Re: Fidelis meldet sich wieder zurück. Shiitake auf Hainbuch

Beitrag von Fidelis » Samstag, 20. Oktober 2018 21:49

War krass. Habe ehrlich gesagt zum ersten Mal etwas geerntet. Outdoor ist immer vertrocknet und indoor hat mir dann nicht mehr so gut gefallen.
Ja... und dann gleich sowas :D
Habe dann gleich die Hälfte in dem Bauernmarkt verkauft, den wir mit der Metzgerei beliefern. :D
Jap die liegen mitten im Wald. Es ist total faszinierend, dass keiner angefressen ist, da ich keinen Schneckenzaun oder sonstiges habe. Aber es ist auch absolut erstaunlich, dass sie gefruchtet haben. Bei uns hat es seit einer Ewigkeit nicht geregnet weshalb auch keine Schnecken da waren. Ich denke, der Tau den wir immer am Morgen war ausreichend.

Ja ist schon schön. :) Jetzt wird der Hepa wieder ausgepackt. :)
Ui, das freut mich. Vorallem wenn etwas hilfreiches dabei war. ;)
anbrodi
Pilzfreak
Beiträge: 184
Registriert: Sonntag, 30. Oktober 2011 14:24
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Fidelis meldet sich wieder zurück. Shiitake auf Hainbuch

Beitrag von anbrodi » Sonntag, 18. November 2018 13:06

Sieht sehr geil aus ! Glückwunsch!
Da hast du aber auch alle 10cm gedübelt...
Ist aber auch meiner Erfahrung entsprechend... An einem ruhigen Eckchen , an einem den Pilzen entsprechenden Ort, irgendwo im nirgendwo die Äste oder Stämme HINLEGEN und die Natur machen lassen ! Dann bekommst du die fetteste Beute !!
Niemand kann es den Pilzen so gemütlich machen wie die Natur !
Ich grabe Äste und Stämme so etwa weniger als 1/4 der dicke liegend ein , dann ist Erdkontakt und Feuchtigkeit garantiert . Zumindest sollte man eine Furche ziehen und da das Substrat reinlegen. Ein paar Blätter drüber schadet auch nie...
Man muss nicht alles wissen aber man sollte wissen wo man es nachlesen kann !
Fragen hilft auch manchmal ....
anbrodi
Pilzfreak
Beiträge: 184
Registriert: Sonntag, 30. Oktober 2011 14:24
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Fidelis meldet sich wieder zurück. Shiitake auf Hainbuch

Beitrag von anbrodi » Sonntag, 18. November 2018 13:09

Bist wohl beim ernten ins schwitzen gekommen... Grins ... Die Bierflasche im Hintergrund des 4. Bildes spricht Bände. Recht haste...!
Man muss nicht alles wissen aber man sollte wissen wo man es nachlesen kann !
Fragen hilft auch manchmal ....
Fidelis
Ehren - Member
Beiträge: 382
Registriert: Samstag, 04. August 2012 16:43
Wohnort: Sankt Wolfgang / Erding
Kontaktdaten:

Re: Fidelis meldet sich wieder zurück. Shiitake auf Hainbuch

Beitrag von Fidelis » Mittwoch, 06. März 2019 13:45

Habe die Antworten ja ganz übersehen. ^^

Da ich meine Dübel selber gemacht habe, konnte ich auch ganz ordentlich impfen. Schadet wohl auch nicht. Besser, als wenn dann nichts kommt.^^
Dann züchtest du sozusagen ganz und gar extensiv ?
War alkohohlfreies Jever Fun. ;)
Antworten

Zurück zu „Outdoor-Zucht“