geplant: Austernseitlinge auf Pappelholz...Einwände/Tipps?

Vergrabene Blöcke, Strohballen, Stämme, Beimpfen, Lagern, Standort

Moderatoren: Mycelio, leuchtpilz, davidson30

Antworten
Flexagon
Neuling
Beiträge: 48
Registriert: Mittwoch, 19. September 2018 12:27

geplant: Austernseitlinge auf Pappelholz...Einwände/Tipps?

Beitrag von Flexagon » Sonntag, 27. September 2020 16:20

Hallo, ich habe vor kurzem 2 relativ frisch geschlagene Stücke Pappelholz bekommen, etwa 60 cm lang, Durchmesser 30 cm und hatte eigentlich vor, sie im Garten in einer schattigen Ecke zur Austernseitlingzucht zu verwenden.

Mein Plan sieht vor, etwa 10 ca. 10-15 cm tiefe und 12mm breite Bohrlöcher (stärkeren Bohrer habe ich zumindest im Moment nicht) seitlich schräg nach unten zu bohren rings um den Stamm, um in diese dann Myzel einzubringen und zu verschliessen.

Meine Fragen: spricht irgendetwas grundsätzlich gegen dieses Vorhaben, was ich vllt. gerade nicht beachte? (Ich würde vorher noch die Stämme und Löcher mit der Heissluftpistole bearbeiten, um störende Fremdsporen/-keime möglichst zu reduzieren).

Sollte man Myzel nehmen oder eignet sich für Holzstämme evt. ein anderes Ausgangsprodukt besser (ich las von Impflösungen z.b.).

mfg Flexagon
PilzStamm
Neuling
Beiträge: 18
Registriert: Freitag, 08. Februar 2019 15:05

Re: geplant: Austernseitlinge auf Pappelholz...Einwände/Tipps?

Beitrag von PilzStamm » Mittwoch, 30. September 2020 14:44

Guten Tag,

an sich könntest du dies so machen.

Du kannst deine Heißluftpistole in der Werkstatt lassen, das ist nicht nötig.

Falls die Rinde sehr stark von Erde o. ä. ummantelt ist kann du diese mit Wasser sauber bringen.

Ich würde in deinem Fall die Scheibenimpfung bevorzugen.


LG

PilzStamm
Flexagon
Neuling
Beiträge: 48
Registriert: Mittwoch, 19. September 2018 12:27

Re: geplant: Austernseitlinge auf Pappelholz...Einwände/Tipps?

Beitrag von Flexagon » Donnerstag, 01. Oktober 2020 19:36

Hallo, danke für Deine Antwort.

Gestern habe ich nun die Pilzdübel schon bestellt, aber was genau wäre denn die Scheibenimpfung?

Ich habe auch gelesen, der Austernseitling wäre relativ robust gegenüber Konkurrenzkeimen, also könnte ich das wohl mit der Heissluftpistole wirklich lassen...sonderlich dreckig sind sie auch nicht, im Moment stehen sie in der Werkstatt und warten auf die Beimpfung.
Antworten

Zurück zu „Outdoor-Zucht“