Mucor Konti

Moderatoren: Mycelio, leuchtpilz, davidson30

Antworten
Benutzeravatar
shrigma
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: Sonntag, 18. Juli 2021 14:54

Mucor Konti

Beitrag von shrigma » Montag, 19. Juli 2021 08:59

Moin,
hab's endlich geschafft einen AS Block zum Fruchten zu bringen (der erste Versuch ist mir leider weggegammelt weil unsteril), aber jetzt sind mir kleine schwarze Punkte auf dem Substrat aufgefallen, ich tippe auf Mucor. Ich geh mal davon aus, dass ich den Block wegschmeißen muss und hab mich auch schon damit abgefunden (hab noch andere die deutlich besser aussehen). Meint ihr, ich kann trotzdem den einen großen Pilz essen, oder ist davon abzuraten?
Dateianhänge
konti.png
pilz.png
Benutzeravatar
Lauscher
Site Admin
Beiträge: 887
Registriert: Samstag, 05. Januar 2008 12:58
Wohnort: Nordhessen, bei Wolfhagen

Re: Mucor Konti

Beitrag von Lauscher » Montag, 19. Juli 2021 16:45

Hallo shrigma, willkommen im Forum!

Ich würde die große Auster essen, sieht ja noch gut aus.
Du kannst sie kurz unter fließendes Wasser halten, um Mucor-Sporen abzuspülen.

Den Block würde ich nach draußen stellen und gucken, ob er dort noch ein paar Austern hervorbringt.
Benutzeravatar
Mycomane
Ehren - Member
Beiträge: 535
Registriert: Montag, 23. August 2010 17:52
Wohnort: Schlumpfhausen

Re: Mucor Konti

Beitrag von Mycomane » Montag, 19. Juli 2021 17:31

Hallo auch ...

sehe das genauso.
Weiß zwar nicht genau wie "gefährlich" "Mucor" Sporen sind, aber ...
vielleicht meldet sich irgendwann mal jemand, der einzuschätzen weiß, welche Schimmel/Sporen wirklich bedenkliche Stoffe enthalten.
Klar, Aflatoxin ist übel, aber es gibt auch viele Schimmel, bei denen Probleme glaube ich eher durch Einatmen als durch das Essen entstehen (Allergene Wirkung etc.) und es gibt auch viele, die gar nichts Böses machen.
Möchte nichts verharmlosen, aber man braucht nicht vor jedem Pilz wegzulaufen, nur weil er klein und schimmelig aussieht, bzw. kein Ständer-Pilz ist.
Sporen von Austernseitlingen können auch üble Symptome hervorrufen, wenn man davon zu viele einatmet!

Schöne Grüße
Fabian
Fruchtbar ist die Hyphe noch ... aus der da einst die Spore kroch ...
Benutzeravatar
Mycelio
Site Admin
Beiträge: 2914
Registriert: Donnerstag, 27. September 2007 04:42
Wohnort: Berlin-Friedrichshain

Re: Mucor Konti

Beitrag von Mycelio » Montag, 19. Juli 2021 20:47

Hallo und willkommen,

sehe ich ebenfalls so. Ich würde den ganzen Block outdoor vergraben, dünn mit Erde bedecken, schattig und feucht halten. Da kann sich der Schimmel mit anderen Organismen austoben und wenn das Austernmyzel gesund ist, werden bald Pilze aus dem Boden sprießen.
Mucor kann immungeschwächten Personen schreckliche Probleme bereiten. Wer sich gruseln möchte, kann ja mal nach Mucor-Mycose googeln. Von Giftstoffen weiß ich aber nichts. Der Schimmel mit den schwarzen Köpfchen ist oft Rhizopus stolonifer.
https://de.wikipedia.org/wiki/Gemeiner_Brotschimmel
Mit dem und anderen Arten wird z.B. Tempeh hergestellt.
https://de.wikipedia.org/wiki/Tempeh
LG
Benutzeravatar
shrigma
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: Sonntag, 18. Juli 2021 14:54

Re: Mucor Konti

Beitrag von shrigma » Dienstag, 20. Juli 2021 08:50

Danke für die Antworten, dann bin ich beruhigt. Hab den großen gestern noch gegessen und lebe noch :D
Vergraben kann ich leider nicht, da ich keinen Garten hab, aber ich probiers trotzdem einfach mit bisschen Erde draufkippen und auf den Balkon stellen.
Benutzeravatar
Mycelio
Site Admin
Beiträge: 2914
Registriert: Donnerstag, 27. September 2007 04:42
Wohnort: Berlin-Friedrichshain

Re: Mucor Konti

Beitrag von Mycelio » Mittwoch, 21. Juli 2021 20:42

Das sollte auch klappen.
LG
Antworten

Zurück zu „Kontis und Schädlinge“