kampf den trauermücken !!!

Moderatoren: Mycelio, leuchtpilz, davidson30

Benutzeravatar
Tester2010
Neuling
Beiträge: 48
Registriert: Donnerstag, 16. September 2010 17:54

Re: kampf den trauermücken !!!

Beitrag von Tester2010 » Donnerstag, 04. November 2010 18:13

Bin zwar erst seit 2 Monaten Pilzsüchtig aber habe schon Erfolge :wink:

So auch zum Thema Schädlinge. :twisted:

Auch bei mit tauchten sofort die Mücken auf.
Erste Hilfe waren Gelbtafeln mit ca. 20% Treffer.
Dazu dann noch normale Fliegenfänger und ca. 40% Treffer.

Jetzt habe ich einen Sprüh-Kontaktkleber von 3M.
Damit besprühe ich Styroporplatten oder Karton oder auch Plastikfolie.
Diese stülpe ich dann auf meine Pilzbehälter und klopfe dagegen.
Die Mücken werden aufgescheucht fliegen gegen die Falle und bleiben kleben.

Erfolg ca. 90% :!:
Jetzt muss nur noch die neue Brut vernichtet werden :twisted:
Dateianhänge
20° 80%.jpg
(35.71 KiB) Noch nie heruntergeladen
Pilze kaufen kann jeder ... selber suchen einige .... züchten aber nur wenige ...
Benutzeravatar
SchwammeRulz
Ehren - Member
Beiträge: 401
Registriert: Mittwoch, 15. Oktober 2008 09:49
Wohnort: Sosa, Sachsen
Kontaktdaten:

Re: kampf den trauermücken !!!

Beitrag von SchwammeRulz » Sonntag, 26. Juni 2011 19:47

Hey

derzeit hab ich einige Austernblöcke im Gewächshaus meines Vaters. Die fruchten da auch gut.
Nur hab ich dort noch keine Trauermücken gesehen. Die hängen zwischen Gurken. Hab letztes gesehen, das Nachtschattengewächse (Gurken, Tomaten usw.) Mücken vertreiben. Vielleicht funktioniert es ja auch bei Trauermücken.

Ich werde es weiter beobachten.
SchwammeRulz the World
sporenkopf
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: Freitag, 11. Februar 2011 11:39

Re: kampf den trauermücken !!!

Beitrag von sporenkopf » Donnerstag, 30. Juni 2011 14:56

also indoor verwende ich so n mückenstecker..... hilft ganz gut ..... einfach n paar tage in folge dat teil für ne halbe stunde anmachen und weg sind die viecher! :idea:
leuchtpilz
Pilzfreak
Beiträge: 137
Registriert: Freitag, 17. Juni 2011 23:04

Re: kampf den trauermücken !!!

Beitrag von leuchtpilz » Mittwoch, 13. Juli 2011 23:10

Hallo,

der Trick mit dem Kaffee funktioniert super!

Ich habe kalten Espresso (so stark wie möglich) in eine kleine Sprühflasche gefüllt und damit meine Austernpilzkultur die voller Mücken war besprüht. Nach einigen Minuten waren alle tot. Nachteil dieser Methode ist natürlich, dass die Larven im Inneren des Blocks verschont bleiben.
Trotzdem wirkte das Koffein als Gift besser/schneller als ein Insektenspray auf Basis von Neemöl.

gruß
leuchtpilz
-=Firebird=-
Ehren - Member
Beiträge: 557
Registriert: Sonntag, 10. Oktober 2004 16:01
Wohnort: Kaarst
Kontaktdaten:

Re: kampf den trauermücken !!!

Beitrag von -=Firebird=- » Sonntag, 07. August 2011 20:49

Die Raucher unter uns, könnten es ja mal mit Nikotin versuchen ;).

Das abfangen der adulten Fliegen, die aber schon wieder eine neue Generation geschaffen haben. Die Larven und Eier müssten langfristig abgetötet werden. Ansonsten macht die Bekämpfung wenig sind. Eine feine Sandschicht tut´s aber auch.

Grüße

Carsten
Meine Homepage: www.aquaristik-line.de
leuchtpilz
Pilzfreak
Beiträge: 137
Registriert: Freitag, 17. Juni 2011 23:04

Re: kampf den trauermücken !!!

Beitrag von leuchtpilz » Montag, 08. August 2011 15:58

Vorbeugend kann man auch die Lüftungslöcher der Fruchtungsbox,... mit einer Mullbinde/Gaze verschließen.

Ich habe bei einer neuen Kultur über jedes Loch ein Stück Mullbinde mit einer Klebepistole festgeklebt. Bis jetzt ist kein Eindringling zu sehen!

Diesmal habe ich das Subsrat (Sägemehl) auch zum einweichen gekocht und nicht mehr wie sonst mit kochendem Wasser übergossen. Danach habe ich das Sägemehl in ein Sieb geschüttet und ließ es unter einem Fliegennetz abkühlen.
Bevor das Substrat dann mit der Brut vermischt wurde kam es noch in die Salatschleuder. Es war erstaunlich was da noch für überschüssigem Wasser enthalten war! :shock:
Aber jetzt habe ich keine Staunässe mehr, was ja auch vorbeugend gegen Trauermücken & Co ist! :D

gruß
leuchtpilz
Maeks
Neuling
Beiträge: 46
Registriert: Dienstag, 19. April 2011 11:09

Re: kampf den trauermücken !!!

Beitrag von Maeks » Donnerstag, 11. August 2011 22:16

Hallo zusammen,

Ich möchte mal auch eine mögliche Idee beisteuern....

Ich selbst habe noch nicht (ich hoffe es bleibt auch so ) ein Problem mit Schädlingen. Aber falls dem so wäre würde ich folgendermaßen vorgehen ... (zwei Ideen)...

Ich denke das das Pilzmyzel ein wesentlich stärkerer Organismus ist als trauermückenlarven oder die adulten versionen davon. Das Pilzmyzel könnte ich meinen augen eine längere Periode von 2-3 tagen ohne Sauerstoff bestimmt überleben. Wahrscheinlich sind diese Ideen auf ein begrenztes Substratvolumen anzuwenden.

Die Erste:

Den Substratblock vakuumieren und hoffen das den Larven der Sauerstoff ausgeht und diese dadurch absterben. Da der Substratblock selbst CO2 produziert würde er auch noch helfen den eindringlingen den gar auszumachen.

Die zweite

Den Substratblock in einen abgeschlossenen behälter mit CO2 reinstellen (CO2 flasche oder Trockeneis)...

Das ist wohl eher als Akutmaßnahme gedacht, danach sollte man wohl die Zuchträume gegenüber der umwelt abschotten zum beispiel mit watte oder aufgespannte nylonstrümpfen bei der luftzufuhr... ich werde mein Brutaquarium demnächst mit einem aufgespannten Nylonstrumpf an dem ventilator lufteintritt austatten... als vorbeugende Maßnahme....

Sagt mir mal was ihr von meiner CO2 Idee hält

Viele Grüße

Max
Benutzeravatar
Reblaus
Ehren - Member
Beiträge: 408
Registriert: Mittwoch, 25. November 2009 22:02
Wohnort: Wentorf bei Hamburg
Kontaktdaten:

Re: kampf den trauermücken !!!

Beitrag von Reblaus » Freitag, 12. August 2011 15:25

Hallo Max,

dein Beitrag hat mich zu folgendem Experiment inspiriert.

Ziel: Eliminierung von Fruchtfliegen im Substratglas

Bild


Durchführung:

- 10 Liter Eimer mit 1 Liter Wasser, 100 g Haushaltszucker und halbem Teelöffel Trockenhefe befüllt
- kontaminiertes Glas in die Suppe gestellt
- Eimer mit dicht schließendem Deckel versehen
- mit einer Nadel kleines Loch in den Deckel gestochen um den Überdruck auszugleichen

Theorie:

Durch die alkoholische Gärung sollten aus den 100 g Zucker um die 20 Liter CO2 entstehen. Weiterhin wird die Hefe anfangs einen Teil des O2 verbrauchen. Das Ende der Hauptgärung ist wahrscheinlich nach etwa 5 Tagen. Zu diesem Zeitpunkt ist der Eimer vollständig mit CO2 gefüllt. Die Fliegen sollten dann hin sein.

mal sehen

VG

Reblaus
Maeks
Neuling
Beiträge: 46
Registriert: Dienstag, 19. April 2011 11:09

Re: kampf den trauermücken !!!

Beitrag von Maeks » Freitag, 12. August 2011 21:54

Hallo Reblaus,

interessante Idee die alkoholische gärung dafür auszunutzen. Bin gespannt ob es klappt.

Ich bin neu auf dem Gebiet der alkoholischen gärung... hab vor 10 tagen meinen ersten wein angesetzt.... meine bedenken wären, bei diesem ansatz ob 5 tage wirklich ausreichen um komplett den sauerstoff aus dem eimer zu verdrängen und ob die menge an CO2 ausreicht, immerhin vermischt sich dank diffusion der luftsauerstoff mit dem entstehenden CO2 und da wären 20l CO2 wohl zu wenig um die 9l luft zu verdrängen... (auch wenn der sauerstoff dadrin verbraucht wird)... Aber eine echt interessante Idee das CO2 so herzustellen..... ich habe daran schon gedacht das CO2 aus meinem 40l fass ins aquarium zu leiten, CO2 soll ja gut für pflanzen sein .... nur so am Rande ....

Ich würde eher ein gefäß mit nährlösung und Hefe fast vollmachen und luftdicht verschließen an dieses gefäß würde ich dann einen relativ dünnen 3-4 mm innendurchmesser 1m langen schlauch befestigen.... und dann erstmal nen tag oder drei abwarten bis der sauerstoff (auch der gelöste im wasser) verbraucht ist. Soll halt möglichst optimale CO2 produktion gewärleisten...

Nach den 1-3 tagen (je nachdem wann die "stürmische" gärung einsetzt) wurde ich das kontaminierte pilzsubstrat in einen beutel packen und möglichst alle luft rauspressen... den schlauch vom "CO2-Producer" wurde ich dann reinstecken und abwarten bis der beutel prall voll ist .... beutel verschliessen, schlauch abtrennen und 2-3 tage warten .... und hoffen das der pilz nicht abstirbt ... (evtl ,macht der alkoholische pilze :D ....)

So berichtet mir mal ob ihr was unternommen habt... dann weiss ich ob meine idee einigermaßen taugt...

Viele Grüße Max
Benutzeravatar
Reblaus
Ehren - Member
Beiträge: 408
Registriert: Mittwoch, 25. November 2009 22:02
Wohnort: Wentorf bei Hamburg
Kontaktdaten:

Re: kampf den trauermücken !!!

Beitrag von Reblaus » Freitag, 12. August 2011 22:24

Mit Fermenter, Schlauch und Folienbeutel geht das bestimmt auch!
Die Variante mit dem Eimer erschien mir für meinen Zweck am einfachsten.

Mit alkoholischer Gärung kenne ich mich ganz gut aus ;-), weil ich seit ca. 3 Jahren regelmäßig verschiedene Fruchtweine keltere und gerade mit dem Bierbrauen angefangen habe.
Das Wasser, Zucker und etwas Trockenhefe nicht die ideale Zusammenstellung darstellen ist mir bewusst, normalerweise würde ich zumindest etwas Gärsalz (Diammoniumphosphat) oder Apfelsaft zugeben. Kann sein, dass es so zur Gärstockung kommt aber nächstes WE werde ich ja sehen ob die Fliegen noch fliegen ;-). Wenn es auch so funktioniert wäre es die günstigste und wahrscheinlich am einfachsten zu kopierende Variante.

Let's see ;-)
Zuletzt geändert von Reblaus am Freitag, 12. August 2011 22:29, insgesamt 1-mal geändert.
Maeks
Neuling
Beiträge: 46
Registriert: Dienstag, 19. April 2011 11:09

Re: kampf den trauermücken !!!

Beitrag von Maeks » Freitag, 12. August 2011 22:27

Ich denke auch, abwarten und Pilze essen :) berichte von deimen (ich hoffe) Erfolg !!!

Viele grüße

Max
Benutzeravatar
Reblaus
Ehren - Member
Beiträge: 408
Registriert: Mittwoch, 25. November 2009 22:02
Wohnort: Wentorf bei Hamburg
Kontaktdaten:

Re: kampf den trauermücken !!!

Beitrag von Reblaus » Freitag, 12. August 2011 22:31

Bei dem Testglas ist eigentlich auch nicht viel zu verlieren außer dem Leben einiger Fruchtfliegen ;-).

Viele Grüße zurück!
Maeks
Neuling
Beiträge: 46
Registriert: Dienstag, 19. April 2011 11:09

Re: kampf den trauermücken !!!

Beitrag von Maeks » Mittwoch, 17. August 2011 07:46

Hey Reblaus

Wie Schaut es aus ? gibt es schon was zu berichten bezüglich der CO2 Begasung ?

Viele Grüße

Max
Benutzeravatar
Reblaus
Ehren - Member
Beiträge: 408
Registriert: Mittwoch, 25. November 2009 22:02
Wohnort: Wentorf bei Hamburg
Kontaktdaten:

Re: kampf den trauermücken !!!

Beitrag von Reblaus » Freitag, 19. August 2011 16:12

Hallo Max und liebe Pilzgemeinde,

heute war es soweit. Der Eimer wurde gelüftet/geöffnet ;-).

Gerochen hat das ganze angenehm nach Hefe. Lebenszeichen von den Fruchtfliegen waren nicht zu sehen. Da waren nur Leichen, sowohl von den Fliegen als auch von den Maden.
Der Streichholztest ergab, dass das mit der CO2-Produktion funktioniert hat.
Die Lösung hat noch ziemlich süß geschmeckt und spindeln ergab einen Restzucker von etwa 5 %. Also wurde nur ca. die Hälfte vom Zucker vergoren.
Als nächstes kommt das Glas in die Quarantänestation im Keller und wird weiter beobachtet. Nicht das die Fliegen heimlich wieder aufwachen ;-).

VG Reblaus

Hier noch einige Bilder

Bild
Bild

Bild

Bild

PS: In dem Glas wachsen auch noch einige andere Sachen und ich bin gespannt ob sich die Braunkappe da noch durchsetzen kann. Interessant finde ich die rhizomorphen Strukturen an der Glaswand. Will die Braunkappe flüchten :shock: ?
Maeks
Neuling
Beiträge: 46
Registriert: Dienstag, 19. April 2011 11:09

Re: kampf den trauermücken !!!

Beitrag von Maeks » Freitag, 19. August 2011 20:51

Na das scheint doch schonmal ein erster Erfolg zu sein, ich bin gespannt wie sich das Mycel verhalten wird...

Ich denke mal es ist extrem aus dem Glas gekrochen, weil es nach sauerstoff "gesucht" hat... ich denke evtl. Sieht das Braunkappenmycel immer so aus ? ich sehe im glas nur braunes substrat ... Könnte es sein, das die hefe ins glas gekommen ist ? .... Nundenn... scheinbar ein erster Erfolg, wollen wir mal abwarten was daraus wird .... Evtl ist die 1 wöchige behandlung doch zu lang ... ich dachte initial an eine kurzzeitige 2 , maximal drei tägige begasung des substrats mit 100% CO2...

Ich hoffe wir sind da auf einer guten Fährte !!!!

Viele Grüße

Max
Antworten

Zurück zu „Kontis und Schädlinge“