Was ist das ... nen Schleimpilz?

Moderatoren: Mycelio, leuchtpilz, davidson30

Antworten
Benutzeravatar
GrafDracula
Pilzfreak
Beiträge: 108
Registriert: Dienstag, 08. Mai 2018 07:58

Was ist das ... nen Schleimpilz?

Beitrag von GrafDracula » Mittwoch, 20. Februar 2019 17:26

Hab vor ner Woche Versuchs-Petri's für 30min bei 2bar sterilisiert und nun entdecke ich in ca. 5% davon diese interessanten Gebilde. Gelagert wurden sie steril ... in ner Box mit reichlich H2O2-Nebel drin, beim reintun auch mit Einmalhandschuhen ... bisher hatte ich nie Probleme mit dieser Methode & Konti's.

Schaut für mich irgendwie nach nem Schleimpilz aus ... wenn ich das Gebilde berühre hat es auch die Konsistenz von so Milchpelle nach'm Kochen & Abkühlen.


Was zum Geier wächst dort also?
Und was überlebt 30min bei 133°C???
Hat das schon mal jemand gehabt?
IMG_4688_1000x1000.JPG
Pilzzucht-DAU ... hat ganz viel Meinung bei wenig Ahnung :-)
ohkw
Pilzfreak
Beiträge: 198
Registriert: Sonntag, 25. Februar 2018 17:56

Re: Was ist das ... nen Schleimpilz?

Beitrag von ohkw » Mittwoch, 20. Februar 2019 18:21

Hatte mal sowas ähnliches:
viewtopic.php?f=52&t=4528

Bei mir dürfte das damals Bacillus mycoides oder so was in der Art gewesen sein. Wuchs extrem schnell.
Benutzeravatar
GrafDracula
Pilzfreak
Beiträge: 108
Registriert: Dienstag, 08. Mai 2018 07:58

Re: Was ist das ... nen Schleimpilz?

Beitrag von GrafDracula » Donnerstag, 21. Februar 2019 07:46

ohkw hat geschrieben:Wuchs extrem schnell.
Schnell wächst es, wenn ich mir aber bei der Google Bildersuche nach Bacillus mycoides suche, schaut das schon sehr anders aus. Riechen tuts auch eher nach Essig aus den Petris ... sehr unangenehm auf jeden Fall.
Pilzzucht-DAU ... hat ganz viel Meinung bei wenig Ahnung :-)
Benutzeravatar
Lauscher
Site Admin
Beiträge: 810
Registriert: Samstag, 05. Januar 2008 12:58
Wohnort: Nordhessen, bei Wolfhagen

Re: Was ist das ... nen Schleimpilz?

Beitrag von Lauscher » Donnerstag, 21. Februar 2019 10:35

Hübsch!

Ansonsten: Keine Ahnung. Ein Blick durch ein Mikroskop wäre interessant.
www.nachdenkseiten.de
Benutzeravatar
GrafDracula
Pilzfreak
Beiträge: 108
Registriert: Dienstag, 08. Mai 2018 07:58

Re: Was ist das ... nen Schleimpilz?

Beitrag von GrafDracula » Donnerstag, 21. Februar 2019 10:41

Lauscher hat geschrieben:Ein Blick durch ein Mikroskop wäre interessant.
Gute Idee ... mach ich heut mal ... hab mir ja zum letzten Geburtstag ein selber geschenkt :-)
Pilzzucht-DAU ... hat ganz viel Meinung bei wenig Ahnung :-)
Benutzeravatar
mariapilz
Ehren - Member
Beiträge: 987
Registriert: Donnerstag, 18. August 2016 22:03

Re: Was ist das ... nen Schleimpilz?

Beitrag von mariapilz » Donnerstag, 21. Februar 2019 14:22

GrafDracula hat geschrieben:Gute Idee ... mach ich heut mal ... hab mir ja zum letzten Geburtstag ein selber geschenkt :-)
[/quote]
oh das gefällt mir!... Und das "Gewächs" auch. Was für ein Mikroskop hast du denn?
Benutzeravatar
GrafDracula
Pilzfreak
Beiträge: 108
Registriert: Dienstag, 08. Mai 2018 07:58

Re: Was ist das ... nen Schleimpilz?

Beitrag von GrafDracula » Donnerstag, 21. Februar 2019 14:47

mariapilz hat geschrieben:Was für ein Mikroskop hast du denn?
Hab mir das Bresser Schülermikroskop mit LCD geholt, weil ich nicht erst "umständlich" nen Laptop o.ä. zum Bilder machen anschließen wollte und ich wollte auch automatische Reihenaufnahmen machen können, also z.B. alle x Minuten automatische in Bild ... und das kann das Teil.
Bresser_Schülermikroskop.jpg
Pilzzucht-DAU ... hat ganz viel Meinung bei wenig Ahnung :-)
Benutzeravatar
mariapilz
Ehren - Member
Beiträge: 987
Registriert: Donnerstag, 18. August 2016 22:03

Re: Was ist das ... nen Schleimpilz?

Beitrag von mariapilz » Donnerstag, 21. Februar 2019 15:26

Ei ei ei! Den Bildschirm find ich auch gfierig. Wieviel-fache Vergrößerungen? Ich habe mich noch nicht mit Mikroskopen beschäftigt... Weil der Pleitegeier nicht abziehen will... Und ich mir noch bevor ich meinen 90igsten feiere. .. Eine Reinbank basteln muss... apropos...will mir jemand mein Teleskop abkaufen?
Benutzeravatar
GrafDracula
Pilzfreak
Beiträge: 108
Registriert: Dienstag, 08. Mai 2018 07:58

Re: Was ist das ... nen Schleimpilz?

Beitrag von GrafDracula » Donnerstag, 21. Februar 2019 15:34

Laut Beschreibung bis zu 2000-fach, das allerdings digital ... rein optisch wohl glaub nur 500, oder 1000-fach. Ich kann zumindest schon mal einzelne Sporen erkennen und auch im Myzel einzelne Hyphen sind klar & deutlich zu erkennen.

Hab allerdings noch meine Probleme mit den blöden Deckgläsern ... scheint mir so, also ob die nicht 100%ig sauber sind, oder nicht glatt genug, denn neben dem eigentlich zu mikroskopierenden Objekt hab ich da teilweise extreme Reflektionen etc. von etwas, was wie Schlieren auf dem Deckglas ausschaut. Selbst Rubbel-Reinigung mit nem Mikrofaser-Lappen & Spühlmittel, Alkohol, H2O2 und anschließendem Bad in destilliertem Wasser in dieser Reihenfolge brachte keine Besserung.

Ich stell mal nen paar Foto's ein ... am WE
Pilzzucht-DAU ... hat ganz viel Meinung bei wenig Ahnung :-)
Benutzeravatar
GrafDracula
Pilzfreak
Beiträge: 108
Registriert: Dienstag, 08. Mai 2018 07:58

Re: Was ist das ... nen Schleimpilz?

Beitrag von GrafDracula » Donnerstag, 21. Februar 2019 18:41

So, hab jetzt mal ne Probe von dem Schleimirgendwas genommen und bei maximaler Vergrößerung sieht man nur minimal kleine Dinger, könnten Bakterien oder irgendwas sein, sowie zwischendrin irgendwas, was sich bewegt, hab mal ein Bild davon gemacht:

Alle folgenden Bilder & Videos hab ich grad eben mit dem Bresser Mikroskop erstellt!
PICT0015.JPG
Schleimirgendwas
Und nen Video von dem, was sich da bewegt: download bei filehorst.de (93 MB). Schärfer gings leider ned ... und bei der maximalen Vergrößerung wackelt das schon, wenn meine Tochter in 3m Entfernung auf'm Laminat vorbeigeht :-(
Bis man zum eigentlichen Download kommt bei filehorst muss man paar mal klicken, hatte grad nix besseres ... oder hat jemand ne Empfehlung was besser funzt?

Hier nen Bild von nem Morchel-Myzel, was noch irgendwo im Kühlschrank lagerte ... mittig oben sieht man schön ne dicke Hyphe mit einer Zwischenwand zur nächsten Hyphe:
PICT0021.JPG
Morchelmyzel
Haare auf Bein einer Fliege:
PICT0022.JPG
Fliegenbein
Haare auf Flügel einer Fliege:
PICT0024.JPG
Fliegenflügel
Küchenzwiebel mit Zellkern:
PICT0023.JPG
Küchenzwiebel mit Zellkern
Pilzzucht-DAU ... hat ganz viel Meinung bei wenig Ahnung :-)
ohkw
Pilzfreak
Beiträge: 198
Registriert: Sonntag, 25. Februar 2018 17:56

Re: Was ist das ... nen Schleimpilz?

Beitrag von ohkw » Donnerstag, 21. Februar 2019 20:20

Sieht nach Bakterien aus. Eventuell in einem Biofilm. Manche Bakterien sind begeißelt und haben "Schwärmphasen". Dann Entstehen diese Muster in den Kulturen.

Edit: Kann dann so aussehen wie hier:
https://en.wikipedia.org/wiki/Swarming_motility
Benutzeravatar
Monti
Pilzfreak
Beiträge: 169
Registriert: Mittwoch, 31. Oktober 2018 12:28

Re: Was ist das ... nen Schleimpilz?

Beitrag von Monti » Donnerstag, 21. Februar 2019 22:26

Sieht echt ziemlich cool aus, könnte im Großformat als Kunst durchgehen. :wink:
Auch das Filmchen wie es alles wuselt, sehr interessant.
Benutzeravatar
mariapilz
Ehren - Member
Beiträge: 987
Registriert: Donnerstag, 18. August 2016 22:03

Re: Was ist das ... nen Schleimpilz?

Beitrag von mariapilz » Donnerstag, 21. Februar 2019 23:48

Wow! Danke Herr Graf! Wäre echt super wenn du öfter mal so ein Bildchen einbaust :D
Benutzeravatar
Lauscher
Site Admin
Beiträge: 810
Registriert: Samstag, 05. Januar 2008 12:58
Wohnort: Nordhessen, bei Wolfhagen

Re: Was ist das ... nen Schleimpilz?

Beitrag von Lauscher » Freitag, 22. Februar 2019 10:17

Interessante Bilder!
ohkw hat geschrieben:Sieht nach Bakterien aus. Eventuell in einem Biofilm. Manche Bakterien sind begeißelt und haben "Schwärmphasen". Dann Entstehen diese Muster in den Kulturen.

Edit: Kann dann so aussehen wie hier:
https://en.wikipedia.org/wiki/Swarming_motility
Das könnte passen. Ich frage mich gerade, ob die langen Schwimmzellen dieselbe Art sind wie die kugeligen Flächenzellen, oder ob es sich um zwei verschiedene Arten handelt.
Eine gewisse Bewegung von einzelnen Zellen (oder Zeugs) unterm Mikroskop ist normal, nennt sich die Brown'sche Bewegung. Viele Einzeller sind darauf angewiesen, passiv durch Wassermolekülbewegung transportiert zu werden.
Auf dem Video sieht es aber danach aus, daß einige Zellen aus eigener Kraft schwimmen.
GrafDracula hat geschrieben:Hab allerdings noch meine Probleme mit den blöden Deckgläsern ... scheint mir so, also ob die nicht 100%ig sauber sind, oder nicht glatt genug, denn neben dem eigentlich zu mikroskopierenden Objekt hab ich da teilweise extreme Reflektionen etc. von etwas, was wie Schlieren auf dem Deckglas ausschaut. Selbst Rubbel-Reinigung mit nem Mikrofaser-Lappen & Spühlmittel, Alkohol, H2O2 und anschließendem Bad in destilliertem Wasser in dieser Reihenfolge brachte keine Besserung.
Schau mal auf dein 100x-Objektiv nach der N/A Angabe. Wenn dort ein N/A größer als 1 angegeben ist, kannst Du die Bildqualität mit Immersionsöl oder Glycerin verbessern.

Die Mikrofibel ist eine gute Einführung in die Bedienung von Mikroskopen.
www.nachdenkseiten.de
Antworten

Zurück zu „Kontis und Schädlinge“