Hundefutter-Agar

Rezepte und Petrischalen gießen

Moderatoren: Mycelio, leuchtpilz, davidson30

Antworten
elmar
Foren - Mitglied
Beiträge: 65
Registriert: Montag, 03. November 2008 20:54
Kontaktdaten:

Hundefutter-Agar

Beitrag von elmar » Donnerstag, 04. Dezember 2008 23:22

Hallo!

Hundefutter-Agar ist anscheinend ein sehr beliebtes,billiges und gut funktionierendes Medium zur Pilzzucht.
Welche Nährstoffe 'füttern' hier den Pilz? Fleischbestandteile (Eiweiß,Fett),Zucker, Stärke, oder Mineralstoffe?
Auf diesem Medium wächst fast jeder Speisepilz. Kann man zusätzlich mit Milchpulver, Eiweißpulver,Molkepulver oder ähnlichen industriellen Zusätzen noch 'nachfüttern'?

mfg elmar
Benutzeravatar
Hephaistos
Ehren - Member
Beiträge: 357
Registriert: Donnerstag, 22. November 2007 13:29
Wohnort: Althofen, Österreich

Beitrag von Hephaistos » Samstag, 06. Dezember 2008 10:08

Hallo!

Also der Hundefutteragar eigent sich sehr gut für die "Kompostpilze", wie Champignon, Parasol, Schopftintling und der gleichen. Der Trend geht meiner Meinung nach hier im Forum aber eher zu vegetarischem Hundefutter (zwecks BSE, MKS, Medikamentenrückständen, usw.) Nachfüttern kannst du natürlich auch; ich denke hir hat jeder sein eigenes Agarrezept. Ich verwende z.B.: ein Gemisch aus Hundefutter, Maltose, Dextrose und Hefe. Malzextrakt-Agar ist jedoch auch sehr beliebt und funktioniert auch gut. Nicht zu vergessen auch der ultimative Bieragar. Kartoffel-agar habe ich selbst noch nicht versucht, aber wie du siehst, gibt es bei der Agarzusammensetzung keine Grenzen; am Besten man experimentiert etwas, und verwendet dann die jenigen Sorten, die am Besten funktionieren....

Gruß,
Hary
Benutzeravatar
chris
Pilzfreak
Beiträge: 153
Registriert: Sonntag, 16. Oktober 2005 15:43
Wohnort: Lügde (NRW)

Re: Hundefutter-Agar

Beitrag von chris » Montag, 06. Februar 2012 20:46

Hallo Brigitte,

habe bis jetzt zwar nur Hunderfutter verwendet. Da ich keinen Hund habe wird mein Vorrat noch ca. 30 Jahre halten :D
Aber ich bin mir ziemlich sicher das Katzenfutter auch geht, es sollte aber Trockenfutter sein.

Auf der Packung von meinen Hundefutter steht z.B.:
Rohprotein: 23%
Rohfett: 10%
Rohasche: 8%
Rohfaser: 3%
.....

Statt Agar Agar kannst du übrigens auch Agartine nehmen, steht in jeden größeren Laden bei den Backsachen, ist einfacher ranzukommen (und eventuell auch billiger).


Gruß
Christoph
geer
Ehren - Member
Beiträge: 496
Registriert: Montag, 07. März 2005 20:23
Wohnort: Werra-Suhl-Tal
Kontaktdaten:

Re: Hundefutter-Agar

Beitrag von geer » Dienstag, 07. Februar 2012 18:37

Hallo Pilzfreunde,
vor einigen Jahren habe ich auch mal mit einigen billigen Grundsubstanzen für meine Petrischalen experimentiert.
Wer gerne Klöße isst und die Kloßbrühe nicht weg schüttet, sondern diese mit Agar als Grundsubstanz für die Petrischale nimmt, wird sich wundern wie schnell das Mycel wächst.(Kartoffel-Agar)
Das gleiche gilt für die Brühe die man nach den Nudel kochen (Makkaroni oder Spagetti) immer weg schüttet.
Versucht es mal !!

Viele Grüße
Gerhard
Benutzeravatar
chris
Pilzfreak
Beiträge: 153
Registriert: Sonntag, 16. Oktober 2005 15:43
Wohnort: Lügde (NRW)

Re: Hundefutter-Agar

Beitrag von chris » Mittwoch, 15. Februar 2012 21:25

Hallo Brigitte,
ja das kommt hin, 3g auf 100ml reicht.

Gruß
Christoph
Antworten

Zurück zu „Agar“