Erste Petrischalen

Rezepte und Petrischalen gießen

Moderatoren: Mycelio, leuchtpilz, davidson30

Atila
Neuling
Beiträge: 42
Registriert: Samstag, 26. Januar 2013 23:14

Erste Petrischalen

Beitrag von Atila » Freitag, 01. März 2013 00:52

Hallo zusammen!!

Ich habe Körnerbrut gekauft, und davon meine ersten Petris für die Einlagerung hergestellt. Hier ist das Ergebnis.
330 1.jpg
332 1.jpg
353 1.jpg
Von 12 Petris waren nur 3 mit Kontis...............Zufall oder Anfängerglück?

Bin fürs erste zufrieden. :)
Dewald
Ehren - Member
Beiträge: 210
Registriert: Sonntag, 11. Oktober 2009 15:05

Re: Erste Petrischalen

Beitrag von Dewald » Freitag, 01. März 2013 06:26

Hallo .....................schöne Bilder
saubere Arbeit :o
auch die Folie ist unter leichtem Zug...fest gewickelt.
also :!: Kein Glück :!:
weiter so.
Gruß Dewald
Mycomane
Ehren - Member
Beiträge: 246
Registriert: Montag, 23. August 2010 17:52
Wohnort: tiefster Ruhrpott

Re: Erste Petrischalen

Beitrag von Mycomane » Freitag, 01. März 2013 12:44

Hallo Atila

für das erste mal auf jeden Fall sehr gute Arbeit!
Hast du das in einer Impfbox gemacht oder einfach "open air"?
Nur weiter so!

schöne Grüße
Fabian
Benutzeravatar
Lauscher
Site Admin
Beiträge: 851
Registriert: Samstag, 05. Januar 2008 12:58
Wohnort: Nordhessen, bei Wolfhagen

Re: Erste Petrischalen

Beitrag von Lauscher » Freitag, 01. März 2013 20:03

Schön sehen sie aus, die Petris!

Ich fange auch gerade mit Petris an, bislang habe ich nur von Substrat zu Substrat vermehrt bzw. aus Wildfunden direkt auf steriles Substrat geklont. Hat auch ein paarmal geklappt, aber Kontis lassen sich auf Petris viel besser erkennen.
Einen Winterporling habe ich jetzt erfolgreich auf Petri! :D

Viele Grüße, Lauscher
Mycomane
Ehren - Member
Beiträge: 246
Registriert: Montag, 23. August 2010 17:52
Wohnort: tiefster Ruhrpott

Re: Erste Petrischalen

Beitrag von Mycomane » Samstag, 02. März 2013 18:33

Das arbeiten mit Petris hat wirklich viele Vorteile.
Ich kann euch nur raten schafft euch Kunststoffpetris an.
Ich habe mir am Anfang auch viele Glaspetris besorgt, aber davon hat man dann trotzdem immer zu wenige und muss die ständig sauber machen usw..
Besonders, wenn dann doch mal welche kontaminieren und man die Glaspetris dann auf machen muss um sie zu säubern, hat man die ganze Wohnung voll mit Schimmelsporen.

@ Lauscher:
Herzlichen Glückwunsch zu deinem Winterporling :)

schöne Grüße
Fabian
Atila
Neuling
Beiträge: 42
Registriert: Samstag, 26. Januar 2013 23:14

Re: Erste Petrischalen

Beitrag von Atila » Sonntag, 03. März 2013 08:51

Hi Fabian

Ich habe meine Petris in einer selbst gebastelten Impfbox gemacht. Petris mit Kontis mache ich im Freien in einem Kübel unter Wasser getaucht auf. Ich denke so haben die unerwünschten Sporen keine Chance zum Rumfliegen! :)

LG Alex
Dewald
Ehren - Member
Beiträge: 210
Registriert: Sonntag, 11. Oktober 2009 15:05

Re: Erste Petrischalen

Beitrag von Dewald » Sonntag, 03. März 2013 10:32

Hallo Fabian
Impfbox ist sehr gut , die selbstgebauten sind die Besten :) Haupsache staubdicht und steril .
Meine erste war ein Universal-Vakuumbeutel füe Wäsche modifiziert mit innenligenden Bügeln handschuhe der Vorteil war ;
Der große dichte Reisverschluss .zusammenfaltbar (platzsparend)..Schemikalienbeständig nachteil zu leicht unpraktisch.

Info schlechte petris kann man auch bei Rückenwind entsorgen.
Eine kleine Spülmittelwasser menge bindet auch die grünen Spohren und verhindert das Verteilen der Spohren innerhalb.
Das Sauberkriegen ist eine lästige Arbeit.
Mann sieht den Erfolg :) "noch" nicht. :!: Dranbleiben löst viele Probleme :!:
Gruß
Dewald
Benutzeravatar
Reblaus
Ehren - Member
Beiträge: 408
Registriert: Mittwoch, 25. November 2009 22:02
Wohnort: Wentorf bei Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Erste Petrischalen

Beitrag von Reblaus » Sonntag, 03. März 2013 11:59

Mycomane hat geschrieben:Ich kann euch nur raten schafft euch Kunststoffpetris an.
Einspruch ;-). Glas hat auch Vorteile. Plastikpetrischalen kann man nicht im Schnellkochtopf sterilisieren (verformen sich). Man muss sie deshalb immer unter sterilen Bedingungen gießen.
Außerdem verbrauchen sie mehr Platz, da man Reserven einlagern muss.

Wenn Glaspetris sehr schlimm kontaminiert sind, werden sie im Freien ausgekratzt. Meistens sieht man Kontis aber rechtzeitig und kann die Schalen auskratzen bevor Sporenflug beginnt. Danach im Geschirrspüler oder per Hand abwaschen und ab in die nächste Runde.

Als Überschlag würde ich rechnen 3 Platten pro Stamm (2 Master bzw. Backups, eine für aktuelle Versuche) und dann nochmal 10 für Klonierung etc. ..

VG
Mycomane
Ehren - Member
Beiträge: 246
Registriert: Montag, 23. August 2010 17:52
Wohnort: tiefster Ruhrpott

Re: Erste Petrischalen

Beitrag von Mycomane » Sonntag, 03. März 2013 14:23

Also klar kann man die Plastikpetris nicht sterilisieren.
Aber, dass man die nur unter sterilen Bedingungen gießen kann finde ich nicht.
Ich habe zwar auch einen Hepa, aber früher hab ich die Petris am Küchentische gegossen, mit guten Erfolgen.
Man muss dann eben sehr sauber, vorsichtig und zügig arbeiten.
Und mit einer Impfbox sollte es auf jeden Fall gehen.
Außerdem kann man auch H2O2 mit ins Medium geben, dann braucht man noch nicht mal eine Impfbox.
Aber das ist natürlich ein anderes Thema.
Dass man die gegossenen Petris irgendwie lagern muss stimmt natürlich, aber dass empfinde ich auch als Vorteil.
Man hat eben immer welche auf Lager, wenn man sie braucht und muss dann nicht jedes Mal neue herstellen.
Aber jedem wie es ihm am liebsten ist.
Am besten man probiert beides mal aus und schaut dann was einem am meisten liegt.

schöne Grüße
Fabian
Atila
Neuling
Beiträge: 42
Registriert: Samstag, 26. Januar 2013 23:14

Re: Erste Petrischalen

Beitrag von Atila » Sonntag, 03. März 2013 21:56

Hi Fabian!

Hast du dir den Hepa selbst gebaut? Wo liegt der Kostenpunkt? Habe darüber schon gelesen und auch Bauplan gesehen und es würde mich doch sehr reizen so ein Teil :D

Ich habe 8 "Pilzkulturen" zu Hause von jeder Kultur 3Petris zum Einlagern und bin daher mit 36 Glaspetris voll und ganz bedient. So habe ich noch immer noch 12 fertige im Kühlschrank, die ich bei Bedarf nehmen kann. Und der Neupreis von €1,20 pro Petri finde ich daher auch nicht schlimm :)

LG Alex
Fidelis
Ehren - Member
Beiträge: 382
Registriert: Samstag, 04. August 2012 16:43
Wohnort: Sankt Wolfgang / Erding
Kontaktdaten:

Re: Erste Petrischalen

Beitrag von Fidelis » Montag, 04. März 2013 02:59

Hast du dir den Hepa selbst gebaut? Wo liegt der Kostenpunkt? Habe darüber schon gelesen und auch Bauplan gesehen und es würde mich doch sehr reizen so ein Teil
Hey Alex;),
Mann, du Glückspilz, habe mir gerade die letzten 6 Stunden meinen zusammen gebaut.:D
Kostenpunkt: ca. 160€
-Hepa-Filter: 60€
-Radialgebläse: 50€
-Bretter, Schrauben, Kleinteile: 50€
+ eben die paar Stunden Arbeit, die man hat. Also bei mir hats aber auch nur so lange gedauert, weil ichs echt perfektionistisch gemacht hab.^^
Ich werd morgen Bilder dazu reinstellen, die kannst dir dann ansehen.;)
Wenn du ansonsten irgendwelche Fragen hast, meld dich einfach.;)
Kann dir auch meine ganzen Bezugsquellen nennen.

Lg, Bernie
Mycomane
Ehren - Member
Beiträge: 246
Registriert: Montag, 23. August 2010 17:52
Wohnort: tiefster Ruhrpott

Re: Erste Petrischalen

Beitrag von Mycomane » Montag, 04. März 2013 20:38

Hi Alex,

wie viel ich für meine Hepabox bezahlt habe weiß ich nicht mehr.
Ist schon sehr lange her.
Meine war schon ziemlich teuer. Ist ein recht großes Ding.
Aber Bernie hat dir da ja schon ein paar Zahlen geschrieben.
Wenn das für dich bezahlbar ist ... macht so eine box das Arbeiten auf jeden Fall wesentlich einfacher und sauberer.
Ich kann es mir ohne gar nicht mehr vorstellen.

Bin schon auf deine Bilder gespannt Bernie.

schöne Grüße
Fabian
Atila
Neuling
Beiträge: 42
Registriert: Samstag, 26. Januar 2013 23:14

Re: Erste Petrischalen

Beitrag von Atila » Montag, 04. März 2013 22:52

Hallo zusammen :!:

Ich habe schon gestöbert und geschaut, die Firmen, die geeignete Gebläse und Hepa Filter nach Österreich senden würden sind nicht nicht viele. Nach meinen Rechnungen würde mich so eine Box ca. 350-400,- kosten.

Bernie, ich würde dich gerne um Kontaktadressen bitten, damit ich Infos bezüglich Versand und CO bekomme.
Bitte schreib mir ne Mail oder PN Wollen doch keine Werbung betreiben :)

LG Alex
Fidelis
Ehren - Member
Beiträge: 382
Registriert: Samstag, 04. August 2012 16:43
Wohnort: Sankt Wolfgang / Erding
Kontaktdaten:

Re: Erste Petrischalen

Beitrag von Fidelis » Dienstag, 05. März 2013 10:25

Hey Alex, ;)
Bitte schreib mir ne Mail oder PN Wollen doch keine Werbung betreiben
Ich weiß nicht. Das sehe ich jetzt nicht als Werbung und werde es auch hier direkt schreiben, damit auch spätere User was davon haben. Ich sehe dies lediglich, als eine Nennung meiner Bezugsquellen, mit denen ich positive Erfahrungen gemacht habe.
Falls in dem Fall jemand anderer Meinung sein sollte, bitte melden! :)

Zunächst mal fürs Gerüst:
Eben die Bretter. Pressspanplatten, 19mm dick, am besten mit dieser weißen Beschichtung. Ich hab die bei Obi gekauft und um einiges günstiger bekommen. Alle zusammen dürften dich so 60€ kosten. Ebenso die Schrauben beim Obi: 100er-Pack 3,5x40.
Der Lüfter: Ich hab mir einen aus Ebay sehr günstig gekauft. ==>50€ Der bietet auch noch weitere an. Hier mal der Link dazu.
http://www.ebay.de/itm/370745333381?ssP ... 1497.l2649
Hierzu brauchst du dann auch den passenden Anlaufkondensator: Hab ich bei Amazon gekauft. ==>10€
http://www.amazon.de/gp/product/B00AFBH ... UTF8&psc=1
Um das ganze anschließen brauchst du dann auch noch ein Kabel zum anschließen. Das hab ich beim Obi gekauft. =>5€
Zum Filter:
Vorfiltermatte hab ich ebenfalls bei Amazon gekauft. Diese ist recht groß und du hast auch gleich Stoff, wenn du mal auswechseln musst. ==>10€
http://www.amazon.de/gp/product/B008L28 ... UTF8&psc=1
Den Hepafilter hab ich bei Standardhepafilter.com gekauft. Ist ein privater Verkäufer. War sehr freundlich und Lieferung kam schnell. ==>55€
http://www.standardhepafilter.com/epage ... EPA_Filter
Kannst du aber auch hier kaufen. Diese sind nur viel teurer:
http://www.luftfilterbau.de/de/home/index.html
Ansonsten kann es nicht schaden, wenn du bisschen Holzleim und Silikon zur Hand hast, um alles noch besser zu verdichten.
Die exakten Maße für die Bretter kann ich dir dann noch nennen, wenn du willst
Noch eine wichtige Anmerkung
Hab ich hab mein Gebilde noch nicht ganz fertig und zum Laufen gebracht. Also wäre es für dich sinnvoll noch auf mein Ergebnis abzuwarten. Ich bin mir nämlich noch nicht zu 100% sicher ob Lüfter und Filter zusammen passen.^^

Ich hoffe ich konnte dir helfen! :)

Lg, Bernie
Benutzeravatar
Reblaus
Ehren - Member
Beiträge: 408
Registriert: Mittwoch, 25. November 2009 22:02
Wohnort: Wentorf bei Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Erste Petrischalen

Beitrag von Reblaus » Dienstag, 05. März 2013 17:42

Hallo,

stimmt es, dass man mit einem gewöhnlichen Dimmschalter den Lüfter regulieren kann?
Dann könnte man die optimale Lüftergeschwindigkeit empirisch austesten.

Ich bin am überlegen, ob ich mir auch einen Flowhood bastle oder bestelle. Der Geräuschpegel macht mir aber Sorgen, weil der Flowhood im Wohnzimmer stehen würde. Deswegen würde ich das Gebläse auf das Minimum (Grenze ab der verstärkt Kontis auftreten) runterregeln wollen.

VG

Reblaus
Antworten

Zurück zu „Agar“