Petrischalen mit niedrigen Nährstoffgehalt?

Rezepte und Petrischalen gießen

Moderatoren: Mycelio, leuchtpilz, davidson30

Antworten
Schimmel
Neuling
Beiträge: 1
Registriert: Mittwoch, 15. April 2020 11:44

Petrischalen mit niedrigen Nährstoffgehalt?

Beitrag von Schimmel » Samstag, 18. April 2020 12:54

Moien,
hab gehört das wenn man dem Nährboden wenig Nährstoffe zusetzt (zbsp 1gr Malz pro 100ml) die Durchwachsrate beschleunigt wird.

Ist da was dran bzw. hat jemand Erfahrungen?
Benutzeravatar
GrafDracula
Ehren - Member
Beiträge: 207
Registriert: Dienstag, 08. Mai 2018 07:58

Re: Petrischalen mit niedrigen Nährstoffgehalt?

Beitrag von GrafDracula » Samstag, 18. April 2020 17:34

Jeder Pilz hat sein Optimum, von der Nährstoffzusammensetzung, Temperatur, PH-Wert, etc. ... als auch von der Konzentration der Nährstoffe ... da wirst du halt rumprobieren müssen.
Pilzzucht-DAU ... hat ganz viel Meinung bei wenig Ahnung :-)

- Herr gib mir Geduld - Aber schnell!!!
- Streite nie mit Idioten, denn sie ziehen dich auf ihr Niveau herunter und schlagen dich mit Erfahrung.
w_ciossek
Pilzfreak
Beiträge: 161
Registriert: Mittwoch, 09. September 2009 07:23
Wohnort: Hamburg

Re: Petrischalen mit niedrigen Nährstoffgehalt?

Beitrag von w_ciossek » Samstag, 10. Oktober 2020 15:43

Ich habe auch die Erfahrung gemacht, daß auf nährstoffreichen Agarböden zwar die Pilze beschleunigt wuchsen und sehr dichtes Mycel produzierten, jedoch auch die Pilze in den geschlossenen Kulturgefäße schneller abstarben, weil durch die sehr vielen Hyphen mehr Sauerstoff und Nährstoffe verbraucht wurden und die Pilze verstärkt in ihren Absonderungen dahindarben. In nährstoffarmen Nährböden dagegen überleben die Hyphen länger, wachsen jedoch nicht so üppig. Will man Mycel über längere Zeit lagern, oder benötigt man größere Mycelmengen, dann sind nährstoffarme Böden vorteilhafter.
Antworten

Zurück zu „Agar“