Wieso Agar Agar

Rezepte und Petrischalen gießen

Moderatoren: Mycelio, leuchtpilz, davidson30

Antworten
Waldfrieden
Pilzfreak
Beiträge: 183
Registriert: Mittwoch, 11. Oktober 2006 09:48

Wieso Agar Agar

Beitrag von Waldfrieden » Mittwoch, 27. Dezember 2006 22:57

Hallo allerseits!


habe mich gerade folgendes gefragt: wieso verwendet man eigenltich für die Nährbodenherstellung immer agar agar? dieses ist ja nur da um die flüssigkeit zu binden, oder? oder ist es negativ wenn ich dazu maizena oder dergleichen verwende?
Benutzeravatar
Das-Pilzimperium
Ehren - Member
Beiträge: 1139
Registriert: Freitag, 03. November 2006 17:11
Wohnort: Hamburg :-( ....aber nur zeitweise
Kontaktdaten:

Beitrag von Das-Pilzimperium » Donnerstag, 28. Dezember 2006 21:09

moin!
Ach eigentlich ists egal (find ich jedenfals)!
Das Agar Agar ist ja nur dafür das die ganze Suppe fest wird! Ich habe auch schon rumexperimentiert... es funktioniert auch Agartine(20% Agar Agar) von Ruf gibts bei uns im Plaza, da kosten so 30g 0,99€! Was nicht geht ist Sofort gelantine, die löst sich wieder auf :(
musst jedoch achten das dort keine besonderen Zusätze drin sind, das könnte die Pilze eventuell hemmen oder stören :?:
Oder einfach mal Agar agar bei ebay kaufen.
ich hab mir jetzt auch einen Magnetrührer mit Thermo funktion geholt, da schmeißt das zeug nur in ein erlenmayer kolben oder ähnlichem und dann rührt er vor sich hin und brennt vor allem nicht an!!! (ist mir öffters schon passiert und dann kannst alles wegschmeißen, weil den Scheiß bekommst ganz schlecht wieder ab), oder hat noch jemand einen Tipp? :?:
w_ciossek
Pilzfreak
Beiträge: 161
Registriert: Mittwoch, 09. September 2009 07:23
Wohnort: Hamburg

Re: Wieso Agar Agar

Beitrag von w_ciossek » Freitag, 05. Februar 2010 11:58

Hallo Pilzfreude,
Agar Agar hat den Vorteil, daß es nicht oder fast nicht verdaut wird, weder im Bauch als auch durch Mikroorganismen. Stärke zersetzt sich und wird zu Zucker und Alkohol abgebaut. Agar Agar ist sogar fast durchsichtig, so daß man es für mikroskopische Studien verwenden kann. Ein weiterer Vorteil ist seine Festigkeit und daß Mycel trotzdem da hineinwachsen kann. Bakterien haben es hier sehr schwer, in den Agar einzudringen, weswegen sie fast immer auf der Oberfäche verbleiben. So kann man im Falle einer bakteriellen Verunreinigung reines Mycel aus dem Inneren des Agar-Blockes herrausschneiden. Außer Agarose und Argartine habe ich bislang keinen vergleichbaren Ersatz gefunden.

Gruß Wolfgang
Antworten

Zurück zu „Agar“