Brut herstellen

Material, Herstellung, Beimpfen, Besiedelung

Moderatoren: Mycelio, leuchtpilz, davidson30

_Hatti_
Ehren - Member
Beiträge: 282
Registriert: Mittwoch, 21. Dezember 2016 12:39
Wohnort: Berlin

Re: Brut herstellen

Beitrag von _Hatti_ » Donnerstag, 16. November 2017 07:05

Ich hatte es ja Beschrieben, die Alufolie war für mich der Notnagel da ich keine Microfilter mehr hatte. Also eine einmalige Sache für mich! Warum die anderen es so machen entzieht sich auch meiner Kenntnis aber vielleicht sagt dazu ja noch einer was!?

Die Körnerbrut lass ich nur so lange im Wasser damit sie beim Steri-Vorgang nicht matschen, ist mir zweimal passiert das die Körner dann nen Brei ergaben. Das ganze ließ sich dann ganz schlecht ins Substrat einarbeiten. Daher mach ich es so und die Körner sind dann eigentlich immer einzeln entnehmbar wenn Bedarf ensteht :mrgreen:

Die Gläser selbst schüttel ich auch nicht, ich lass es einfach wachsen( hab ja Zeit)
katharina
Pilzfreund
Beiträge: 97
Registriert: Freitag, 14. Juli 2017 14:09
Wohnort: Niederösterreich

Re: Brut herstellen

Beitrag von katharina » Freitag, 17. November 2017 07:18

Wieso macht ihr überhaupt Alufolie oder Vließ unter den Deckel? Befürchtet ihr, dass der Deckel nicht dicht genug ist? Dann könnte man auch Parafilm nehmen (einen Streifen außen rum).
Ich mache nichts dergleichen und habe nie Probleme mit meinen Gläsern. Allerdings genehmige ich mir hin und wieder neue Deckel, weil die Deckel autoklavieren zwar ganz gut aushalten, aber nicht 20 Mal. Irgendwann schmilzt die Dichtung.

Vermiculit bekommt man möglicherweise auch im Baustoffhandel. Eigentlich verwendet man Vermiculit als Isolierschüttung und als Füllmaterial für Gefahrenguttransporte (wegen der Saugfähigkeit). Ich hab mir einen 100L Sack im Pilzzuchtshop bestellt und bekam einen Sack von http://isola-mineralwolle.de/. Also Baustoffvermiculit.

Ich mache das mit dem Vermiculit immer ein wenig anders. Ich lasse meine eingeweichten oder gekochten Körner immer kurz abtropfen und geben dann trockenen Vermiculit dazu um die Feuchtigkeit aufzusaugen. Bis die Brut rieselfähig ist (also keine Klumpen mehr) und die Oberfläche nicht mehr glänzend aussieht. 1-2 Liter Vermiculit pro kg Roggen (Trockengewicht). Das Ganze sieht dann recht trocken aus, aber das ist gut, weil es ist ja ausreichend Feuchtigkeit IN den Körnern. Ich habe den Eindruck, dass diese Feuchtigkeit dann wenn der Pilz wächst wieder aus den Körnern herausgedrückt wird. Halbbewachsene Brut sieht bei mir immer um einiges feuchter aus als unbewachsene.
Ulrich von Myzelia
Neuling
Beiträge: 34
Registriert: Samstag, 04. November 2017 17:34

Re: Brut herstellen

Beitrag von Ulrich von Myzelia » Sonntag, 19. November 2017 21:01

Habe bisher auch viel mit Deckel offen gelüftet, schaut bis jetzt noch gut aus.

_Hatti_, dank dir! Wächst alles super, bei welchen Temps findet der Spawnrun bei euch statt? Wie haltet Ihr die Temperatur konstant?

LG und einen schönen Sonntag
Dateianhänge
brut.jpg
_Hatti_
Ehren - Member
Beiträge: 282
Registriert: Mittwoch, 21. Dezember 2016 12:39
Wohnort: Berlin

Re: Brut herstellen

Beitrag von _Hatti_ » Sonntag, 19. November 2017 22:37

Ich habe die Gläser zum durchwachsen im Keller bei knapp 20Grad. Nur die Pio-Substrate liegen in der nähe der Heizung.
Sieht gut aus deine Brut :mrgreen:
Antworten

Zurück zu „Brut“