Strohpeletts und Buchenspänne vermentieren.

Material, Zubereitung, Beimpfen, Besiedelung

Moderatoren: Mycelio, leuchtpilz, davidson30

Antworten
Bigfoot
Neuling
Beiträge: 44
Registriert: Donnerstag, 21. Juni 2012 20:08
Wohnort: Baden-Würtemberg

Strohpeletts und Buchenspänne vermentieren.

Beitrag von Bigfoot » Samstag, 08. Dezember 2012 17:34

Hallo Pilzfreund
Ich hatte Anfang November 1 kg Strohpeletts, 1 kg Buchenbriketts und 2 gute Hände voll Stroh in einen Eimer mit Deckel getan und gut mit Wasser abgedeckt.
Damit wollte ich Austernsaitlinge züchten. Leider hat der Schimmel die fast durchwachsenen Petris angefallen, also ab in die Tonne damit.
Da der Eimer im Heizraum stand, hab ich ihn fast vergessen, jetzt riecht das Zeug nicht mehr ganz so gut ( bischen nach Jauche)
Da ich mal beim Petris giessen ne kleinere Menge Agar überhatte, hab ich die in 2 Alu-Becher vom Hundefutter eingefüllt, mit Alufolie umwickelt und wie die Petris sterilisiert.
Darauf hab ich mal Versuchsweise Shitake gezogen, hat auch gefunzt.
Jetzt hab ich ne ganz kleine Menge von dem Stinkezeug aus dem Eimer geholt, abtropfen lassen und auf die Shitake gelegt.
Hat das eine Zukunft? Ich weiß es nicht, aber Versuch macht kluch!
Was meint ihr dazu? Und kann ich das Zeug überhaupt weiterverwenden, eventuell in Verbindung mit Komposterde vür Champis?

Gruß und schönes Wochenende Michael
Einst ging ich mit Ilse in die Pilze, jetzt stillt se, scheiß Pilze :-(
Benutzeravatar
Mycelio
Site Admin
Beiträge: 2661
Registriert: Donnerstag, 27. September 2007 04:42
Wohnort: Berlin

Re: Strohpellets und Buchenspäne fermentieren.

Beitrag von Mycelio » Samstag, 08. Dezember 2012 18:54

Hallo nochmal,

bzgl. der Eignung von Gärsubstraten für Shiitake habe ich leider keine Erfahrung, kann dir aber sagen, daß abtropfen lassen bei mir nicht ausreicht. Gerade die feinen Partikel der Strohpellets halten vielzuviel Wasser, so daß ich Gärsubstrate immer so fest wie mit der Hand möglich auspresse und danach wieder auflockere. Keine Sorge, daß Mycel wird keinesfalls verdursten, es kann aber viel leichter ertrinken oder ersticken.

Gruß, Carsten
Bigfoot
Neuling
Beiträge: 44
Registriert: Donnerstag, 21. Juni 2012 20:08
Wohnort: Baden-Würtemberg

Re: Strohpeletts und Buchenspänne vermentieren.

Beitrag von Bigfoot » Samstag, 08. Dezember 2012 23:16

Hallo Carsten
Das mit dem ausdrücken muss ich mir merken. Und das das Myzel nicht schwimmen will, auch. :lol:
Ich hab zum Glück nur ne ganz kleine Menge draufgetan, nur ganz wenige Fasern und Halme.
Also wenns was wird, meld ich mich wieder.
Gruß Michael
Einst ging ich mit Ilse in die Pilze, jetzt stillt se, scheiß Pilze :-(
Antworten

Zurück zu „Substrate“