anlegen von schrägagar

Schrägagar, Trocknen, steriles Wasser

Moderatoren: Mycelio, leuchtpilz, davidson30

sajatdv
Neuling
Beiträge: 26
Registriert: Donnerstag, 21. Oktober 2010 11:24

Re: anlegen von schrägagar

Beitrag von sajatdv » Donnerstag, 09. Dezember 2010 11:05

Ich benutze für die Schrägarkultur Kümmerlingflaschen. Die sind recht dickwandig und vertrugen in einem unfreiwilligen Selbsttest auch einen Sturz aus 1,5 m Höhe auf Steinfliesen. Es gibt die Fläschchen kostenlos und sie lassen sich gut verschließen.

Nach der Etekettentfernung und der gründlichen Reinigung entferne ich noch Einlage im Schraubverschluss. Anschließend lege ich einen kreisrunden Zuschnitt aus Tyvek mit einem Durchmesser von ca. 2 cm ein, fülle das Fläschchen zur Hälfte mit Nährboden, schraube den Deckel mit dem Tyvekfilter drauf uns aufrecht stehend ab in der DKT. Danach stelle ich die noch heißen Fläschchen schräg und lasse sie erkalten.

Nach dem beimpfen versiegele ich die Fläschchen noch mit einem mehrlagigem Frischhaltefolienstreifen, lasse die Kultur durchwachsen und dann ab in die Winterfrische in meinen Kühlschrank.

Das alles kostet fast nichts und ist für eine längerfristige Lagerung geeignet.

LG

Toni
Benutzeravatar
schattengraf
Neuling
Beiträge: 41
Registriert: Freitag, 13. November 2009 10:47

Re: anlegen von schrägagar

Beitrag von schattengraf » Freitag, 10. Dezember 2010 22:01

Ich benutz jetzt einfach mal ganz frech diesen eh schon vorhandenen threat für meine Frage.
Eignen sich eigentlich die ganz stinknormalen Korken aus Kork zum verschliessen von reagenzgläsern?Die müssten ja eigentlich sterilisierbar sein und zum Teil auch atmungsaktiv.Oder lassen die viel zu viel Fremdkeime durch und sind gänzlich ungeeignet.

Gruss Danilo
Gruss Danilo
Benutzeravatar
Mycelio
Site Admin
Beiträge: 2661
Registriert: Donnerstag, 27. September 2007 04:42
Wohnort: Berlin

Re: anlegen von schrägagar

Beitrag von Mycelio » Montag, 13. Dezember 2010 08:14

Hallo Danilo,

auf feuchten Korken kann Schimmel wachsen.

Gruß, Carsten
Benutzeravatar
schattengraf
Neuling
Beiträge: 41
Registriert: Freitag, 13. November 2009 10:47

Re: anlegen von schrägagar

Beitrag von schattengraf » Montag, 13. Dezember 2010 18:21

aso danke. Man müsste die dann wahrscheinlich noch extra vor schimmelbefall schützen.also zu aufwendig.
Gruss Danilo
Pippilotta
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: Freitag, 04. Juni 2010 19:16

Re: anlegen von schrägagar

Beitrag von Pippilotta » Donnerstag, 19. Januar 2012 15:58

Hallo,
ich habe auch mal eine Frage zum Langzeit-Lagern, wobei Langzeit bei mir so ungefär ein paar Monate bis zu einem halbes Jahr gehen kann, weil ich beruflich nicht immer zeit zu "pilzen" finde.

Ist dieses Paraffin etwa "normales" Lampenöl?
Mein Schrägagarröhrchen mit Agar drin, ... muss der Pilz das Agar nicht erstmal gut durchwachsen, damit ich überhaupt was zum aufheben habe und wie kommt dann das "sterile" Öl drauf? Was könnten denn für Kontis in dem Öl leben, die meinem kleinen Liebling schaden würden?

Kann ich eine Petri auch einfach wegfrieren?
Dr.DooM
Pilzfreak
Beiträge: 158
Registriert: Donnerstag, 28. Januar 2010 17:45

Re: anlegen von schrägagar

Beitrag von Dr.DooM » Donnerstag, 19. Januar 2012 20:10

hallo,

das mit dem parafinöl ist ne lösung wenn du viele kulturen außerhalb des kühlschranks sehr lange lagern willst (genaue zahl weiß ich nicht aber schätze mal bis zu 10 jahre)

für deinen fall würde ich schrägagar oder einfach petri in nen ziplock und dann in den kühlschrank vorschlagen - nach stamets soll man schrägagar im kühlschrank auch bis zu 5 jahre lagern können.

ich habe gerade schrägagarröhren hergestellt, wenn du nur ein paar brauchst einfach per pn melden.

gruß hauke
Antworten

Zurück zu „Lagerung/Konservierung“