Pferdemist und Pilzkultur

Moderatoren: Mycelio, leuchtpilz, geriull

Antworten
malda
Foren - Mitglied
Beiträge: 55
Registriert: Sonntag, 27. Januar 2019 08:16

Pferdemist und Pilzkultur

Beitrag von malda » Sonntag, 11. August 2019 19:46

Was kann ich eigentlich mit Pferdemist alles anstellen/kultivieren... abgesehen von Champignons?
Gibt es irgendwelche anderen Pilze, die dieses Substrat schätzen (ggf auch nur als Zumischung)? Gibt's da irgendwelche Erfahrung/Wissen bei Euch?
Benutzeravatar
Lauscher
Site Admin
Beiträge: 823
Registriert: Samstag, 05. Januar 2008 12:58
Wohnort: Nordhessen, bei Wolfhagen

Re: Pferdemist und Pilzkultur

Beitrag von Lauscher » Montag, 12. August 2019 09:13

Etwas ganz konkretes außer Champignons weiß ich nicht.
Du kannst allgemein nach coprophilen/koprophilen Pilzen suchen und gucken, ob interessante Speisepilze dabei sind,
Zu unterscheiden ist dabei, ob sie auf frischem/halbfrischem/weitgehend verrottetem/fermentiertem Mist wachsen.

Was sicher und wahrscheinlich einfach geht, sind diverse Becherlinge. Die meisten koprophilen Pilze sind klein, ein paar Becherlinge können aber ansehnlich groß werden.

Interessantes PDF: http://tintling.com/inhalt/1996/Pilze_a ... demist.pdf

Am interessantesten könnten Schopftintlinge und Riesenboviste sein. Beide wachsen gern auf üppig mistgetränkten Pferdeweiden, aber nicht auf dem Mist direkt. Es könnte sein, daß sie sich auf verbrauchtem Champisubstrat wohlfühlen. Schopftinitlinge lassen sich züchten, Riesenboviste sind wohl schwierig.
www.nachdenkseiten.de
Benutzeravatar
mariapilz
Ehren - Member
Beiträge: 1020
Registriert: Donnerstag, 18. August 2016 22:03

Re: Pferdemist und Pilzkultur

Beitrag von mariapilz » Montag, 12. August 2019 10:47

Wirklich viel weiß ich über Kompostbewohner nicht... Zum Probieren wäre vielleicht ein Mandelegerling oder... Parasol?
Antworten

Zurück zu „Mykologie, Wissenschaftliches und Allgemeines“