Kräuterseitling auf Pappe

Moderatoren: Mycelio, leuchtpilz, davidson30

Antworten
fungus
Pilzfreund
Beiträge: 94
Registriert: Dienstag, 25. September 2012 09:00

Kräuterseitling auf Pappe

Beitrag von fungus » Montag, 07. Januar 2013 22:00

Hallo und allen noch ein frohes und gesundes Jahr 2013 ;).

Ich bräuchte bitte eure Hilfe:

Ich habe vor einiger Zeit Mini-Kräuterseitlinge aus Korea auf Pappe geklont und dann nach und nach
mit Kleintiereinstreu Spänen gefüttert bis das Glas/Gläser voll waren. Diese waren dann komplett weiß und
ich habe sie aufgeteilt in Gläser mit Vermiculit 75% und Roggenschrot 25% (90 min im Schnellkochtopf bei ca. 120°C).

Hier ein Bild
DSCI0816b.jpg
Nun frage ich mich, ob ich da noch den richtigen Pilz züchte, da er am Anfang nicht ganz so
lange Hyphen ausgebildet hat oder ob bei der Überimpfung eine Kontamination passiert ist.

Über rasche Antworten würde ich mich sehr freuen :wink: .
Dateianhänge
WP_000326.jpg
Zuletzt geändert von fungus am Dienstag, 08. Januar 2013 21:56, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Mycelio
Site Admin
Beiträge: 2661
Registriert: Donnerstag, 27. September 2007 04:42
Wohnort: Berlin

Re: Kräüterseitling auf Pappe

Beitrag von Mycelio » Dienstag, 08. Januar 2013 15:40

Hallo Fungus,

von hier aus sieht es gut aus. Mycel vom Kräuterseitling darf so lange Hyphen bilden.

Gruß, Carsten
fungus
Pilzfreund
Beiträge: 94
Registriert: Dienstag, 25. September 2012 09:00

Re: Kräuterseitling auf Pappe

Beitrag von fungus » Dienstag, 08. Januar 2013 16:19

Danke :D , hatte schon ein bisschen Angst :?.

In einem anderen Glas hat sich eine kleine grüne Schimmelstelle gezeigt :evil: .
Könnte der Kräuterseitling diese fressen? Oder soll ich das betreffende Glas schnell entsorgen?

Der Pilz hat die Stelle schon erreicht und es sieht so aus,
als würde er einfach drüber wachsen!?

Lieben Gruß
Benutzeravatar
Mycelio
Site Admin
Beiträge: 2661
Registriert: Donnerstag, 27. September 2007 04:42
Wohnort: Berlin

Re: Kräüterseitling auf Pappe

Beitrag von Mycelio » Dienstag, 08. Januar 2013 16:31

Der KS ist gegenüber Schimmel bei weitem nicht so resistent wie Austern- oder Lungenseitlinge. Selbst wenn der Schimmel erstmal überwuchert wird, dürfte er später wieder auftauchen. Ich würde das Glas entsorgen.

Gruß, Carsten
fungus
Pilzfreund
Beiträge: 94
Registriert: Dienstag, 25. September 2012 09:00

Re: Kräuterseitling auf Pappe

Beitrag von fungus » Dienstag, 08. Januar 2013 17:00

Ok, werde ich wohl machen müssen :evil: :cry: .

Danke und schönen Abend noch.

Jan
Volke25
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: Dienstag, 09. November 2010 19:19

Re: Kräuterseitling auf Pappe

Beitrag von Volke25 » Mittwoch, 20. Februar 2013 19:07

Hallo Gemeinde,

nach langer Zeit melde ich mich mal wieder, mein Experiment Austern auf Pappe bis zum fertigen Pilz ist leider gescheitert. Bis zu den Fruchtansätzen habe ich es geschafft aber danach sind sie leider dem Schimmel zum Opfer gefallen :(. Naja da ich aber nicht aufgebe habe ich jetzt ein weiteres Projeckt begonnen und zwar mit dem KS. Ich weis das der Schwerer zu ziehen ist wie der Austernseitling aber der Versuch macht Kluch ;). Heute habe ich den Pilz in Pappe gepackt und un 2 kleine Behältnisse getan. Mal sehn ob es was wird ich werde euch dann mal mit Bildern auf dem Laufenden halten.

Viele Grüße

Jens
Benutzeravatar
Pilzhaus
Ehren - Member
Beiträge: 570
Registriert: Dienstag, 04. Juli 2006 18:36
Wohnort: NRW

Re: Kräuterseitling auf Pappe

Beitrag von Pilzhaus » Freitag, 22. Februar 2013 01:24

Jens !

Pappe verwendet man als Notlösung um kontaminiertes Mycel ggfs. nochmals zu reanimieren oder sauber zu ziehen. Man greift dazu die sauberen Mycelfäden an den Aussenseiten, also oberhalb oder Unterhalb ab und setzt diese dann auf eine Petri.

Pappe ist nicht geeignet um darauf ernsthaft Pilze zu züchten ! Lediglich einige Austern lassen sich zB. auf alten Telefonbüchern, T - Papier oder alten Zeitungen ernsthaft ziehen. Nur wegen der Druckerschwärtze würde ich das eh auch vermeiden und die Pilze nicht essen, es ist halt nur ein lustiger Versuch !

Kräuterseitlinge wirst du vermutlich nicht auf Pappe zum fruchten bringen da dieser Pilze doch eher gehobene Ansprüche hat und somit ist dein Versuch Zeitverschwendung ! Wenn Du Pilze willst dann nimm Stroh und fermentiere es vorab, da hast du eher ne Chance mit Erfolg.

Grüsse
Andreas
fungus
Pilzfreund
Beiträge: 94
Registriert: Dienstag, 25. September 2012 09:00

Re: Kräuterseitling auf Pappe

Beitrag von fungus » Samstag, 20. April 2013 17:10

Yeah,

will nun mal über meinen Klonversuch von Kräuterseitlingen
auf Pappe (Start: 10.10.2012) berichten.

ES HAT FUNKTIONIERT :twisted: :lol:

Über Pappe, Zwischensubstrate in mehreren Versionen, Körnerbrut und Endsubstrat,
konnte ich nun endlich die ersten eigenen Pilze ernten :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Es lohnt sich nicht gleich aufzugeben, auch wenn man einige Fehlschläge einstecken
muss :roll: :wink: . Umso größer ist die Freude, wenn es dann doch klappt.
03.04..jpg
03.04.
05.04-2.jpg
05.04.
05.04..jpg
05.04.
08.04..jpg
08.04.
08.04-2.jpg
08.04.
Sie waren köstlich :wink: .
Antworten

Zurück zu „Klonen“