KS halbsteril

Moderatoren: Mycelio, leuchtpilz, davidson30

Antworten
blubb0211
Ehren - Member
Beiträge: 506
Registriert: Mittwoch, 15. Juli 2009 11:30

KS halbsteril

Beitrag von blubb0211 » Samstag, 15. Mai 2010 12:05

Hmm, da ich hier noch alte brut stehen habe, die schon etwas schwarz werden und ich sie nicht mehr für sterile versuche brauchen möchte, habe ich diese verbröselt und es gab immerhin noch 3kg Brut. Damit habe ich unsteriles substrat beimpft, wie es mir Carsten angeraten hat, und zwar folgendermassen:
1kg Pellets (50% Eichenholz, 50% Stroh) mit 2 l kochendem Wasser einweichen lassen (hab erstaunlicherweise festgestellt, dass sich Pellets mit heissem Wasser sofort lockern, während sie mit kaltem Wasser noch lange gepresst bleiben), 2 EL Pfllanzenöl und 2 TL Speisegips rein. dann abkühlen lassen, brut rein und alles regelrecht vermischt und schliesslich in eine Tüte gepackt.

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Falls dies klappt, werde ich das ganze nochmals mit 1kg Pellets und 2l Wasser vermischen.
Dr. Dr. med. Petrischalenreiniger
Dewald
Ehren - Member
Beiträge: 210
Registriert: Sonntag, 11. Oktober 2009 15:05

Re: KS halbsteril

Beitrag von Dewald » Samstag, 15. Mai 2010 12:24

Hallo blubb 0211
Die Bilder sehen sehr gut aus. :!:
Das mit dem Speiseöl finde ich noch viel besser.
Auf das Ergebniss bin ich gespannt. Aus welchem Material ist dein Luftfilter ?
Gruss Dewald
BlackRabbit
Pilzfreak
Beiträge: 182
Registriert: Sonntag, 25. Oktober 2009 13:38
Wohnort: Schweiz

Re: KS halbsteril

Beitrag von BlackRabbit » Samstag, 15. Mai 2010 14:17

Hallo zusammen

der Filter sieht verdächtig nach Tyvek aus.......???

Also ich hab mit Tyvek bisher super Ergebnisse erzielt, insbesondere bei der Getreidebrut! Jeweils zwei Lagen Tyvek über das Glas legen und den gelochten Deckel drauf. Beimpft habe ich dann meist mit einer Spritze, einfach das Tyvek mit der Nadel durchstochen und das kleine Loch mit Micropore tape verklebt.

Aber die Idee mit dem Beutel und dem Tyvek finde ich klasse!!!

Nur noch eine Frage: Ich suche autoklavierbare Beutel mit einer anständigen Foliendicke. Meist werden die Beutel einfach zu weich und vom Stroh teilweise durchstochen. Deswegen suche ich relativ grosse Beutel, stabile Ausführung. Den Filter könnte man dann ja selbst mit dem Tyvek machen.

Gruss Rino
Benutzeravatar
Mycelio
Site Admin
Beiträge: 2661
Registriert: Donnerstag, 27. September 2007 04:42
Wohnort: Berlin

Re: KS halbsteril

Beitrag von Mycelio » Samstag, 15. Mai 2010 14:24

Hallo Blubb,

schöne Schritt-für-Schritt-Anleitung! Halte uns auf dem Laufenden.

Gruß, Carsten
blubb0211
Ehren - Member
Beiträge: 506
Registriert: Mittwoch, 15. Juli 2009 11:30

Re: KS halbsteril

Beitrag von blubb0211 » Samstag, 15. Mai 2010 17:11

Der Filter ist tyvek! aber ich hätt auch was anderes nehmen können, is ja sowieso nicht steril... oder?
@BlackRabbit: hmmm du möchtest wohl PP-Beutel, die gibts aber nicht einfach so zu kaufen.... werd aber auch mal ausschau danach halten!
IN der Migros gibts "Geschenkbeutel" die aus PP sind, die sind jedoch zu klein für Substrat...
Dr. Dr. med. Petrischalenreiniger
blubb0211
Ehren - Member
Beiträge: 506
Registriert: Mittwoch, 15. Juli 2009 11:30

Re: KS halbsteril

Beitrag von blubb0211 » Dienstag, 18. Mai 2010 09:41

Das Myzel ist jetzt aufgewacht. Aber irgendwie wächst es nicht so gut wie auf sterilisiertem substrat...
Dateianhänge
CIMG2794 (1600 x 1200).jpg
Dr. Dr. med. Petrischalenreiniger
Benutzeravatar
Mycelio
Site Admin
Beiträge: 2661
Registriert: Donnerstag, 27. September 2007 04:42
Wohnort: Berlin

Re: KS halbsteril

Beitrag von Mycelio » Dienstag, 18. Mai 2010 12:05

Oh Mist, das sieht nicht gut aus. Auch unsteril hätte ich erwartet, daß das Mycel nach drei Tagen schon viel weiter ist. Da scheint auch nur die Hälfte der Brut zu wachsen.

Ich drücke dir die Daumen! Jetzt kommt es darauf an, wie weit das Mycel in den nächsten zwei Tagen kommt. Falls es stehen bleibt oder verdächtiges Mycel auftaucht, solltest du den Beutel raus stellen.

Gruß, Carsten
blubb0211
Ehren - Member
Beiträge: 506
Registriert: Mittwoch, 15. Juli 2009 11:30

Re: KS halbsteril

Beitrag von blubb0211 » Freitag, 21. Mai 2010 19:29

Leider ist mein Versuch gescheitert.
Hab heute Schimmel im Substrat entdeckt... :-( Nach 20 kontifreien KS Beuteln ist es für mich nicht sehr schlimm, jedoch weiss ich jetzt nicht, wie ich das substrat entsorgen soll...... Grünabfuhr gibts bei uns nicht. Was haltet ihr davon, wenn ich es im Wald vergrabe? :-| KS und Schimmel sind ja in europäischen Ländern einheimisch, oder? :mrgreen: Ich denke nicht, dass mein KS die einheimischen Arten verdrängen kann...
Dr. Dr. med. Petrischalenreiniger
Dewald
Ehren - Member
Beiträge: 210
Registriert: Sonntag, 11. Oktober 2009 15:05

Re: KS halbsteril

Beitrag von Dewald » Freitag, 21. Mai 2010 21:02

Respeckt.
95 Prozent :P Erfolgsquote :P davon träume ich nur! :roll:
Meine Frage . Sind das diejenigen mit normalem Speiseöl ? und Gips,

Auf jedem Kompost sind Massen von verschiedenen Käfer und Würmer Fliegenlarven (e.v.Mäuse) u.s.w. die bringen bestimmt den Rest klein.


Gruss Dewald
blubb0211
Ehren - Member
Beiträge: 506
Registriert: Mittwoch, 15. Juli 2009 11:30

Re: KS halbsteril

Beitrag von blubb0211 » Freitag, 21. Mai 2010 21:48

Hmm.... die 20 Beuteln sind nicht mit Speiseöl, auch nicht mit GIps, sondern Holz-, Strohpellets, Kleie (2:2:1), jedoch sterilisiert, und mit frischer Brut. hihi :-) Und die fruchten auch ganz ergiebig :-)

Achja, da wo ich wohne (Basel-Stadt) gibts keinen Kompost...... :-/
Dateianhänge
21052010136.jpg
21052010135.jpg
21052010134.jpg
21052010133.jpg
21052010131.jpg
Dr. Dr. med. Petrischalenreiniger
Benutzeravatar
Mycelio
Site Admin
Beiträge: 2661
Registriert: Donnerstag, 27. September 2007 04:42
Wohnort: Berlin

Re: KS halbsteril

Beitrag von Mycelio » Samstag, 22. Mai 2010 00:54

Schade, daß es bei dir nicht geklappt hat. Habe mit der Methode eigentlich keine Probleme. Ich hoffe, du findest noch ein Plätzchen zum Vergraben. Wenn der Schimmel nicht in der Übermacht ist, fruchten die bestimmt noch.

Gruß, Carsten
Antworten

Zurück zu „Kräuterseitling“