nicht schlecht ... kräuterseitling auf blumenerde

Moderatoren: Mycelio, leuchtpilz, davidson30

Antworten
Benutzeravatar
davidson30
Site Admin
Beiträge: 1343
Registriert: Montag, 26. März 2007 20:37
Wohnort: südburgenland - austria

nicht schlecht ... kräuterseitling auf blumenerde

Beitrag von davidson30 » Donnerstag, 27. Januar 2011 20:48

hallo



manches mal kann man nur staunen .....


hab meinen freund gesagt er könne etwas kompost zu seinen ks substrat mischen ... da es ein wenig an der sprache scheitert hat er mal ein wenig sägemehl (weichholz) unter blumenerde gemischt .... max 20% .


und siehe da ...




Bild





ob das noch normal ist ??? .. habe lange gebraucht bis ich den ks unter kontrolle hatte ... und der macht das :roll: .



und was mir noch auffällt das dieser ks stamm freudig fruchtet obwohl er das substrat nicht vollständig durchwachsen hat.
ist aber nur auf stroh-mais und gärsubstrat der fall ... und auch hier bei der blumenerde :)
wenn ich ihn aber auf sägemehlsubstraten loslasse ... frisst er erst das ganze substrat und zickt noch ein paar wochen rum bis zum fruchten ... ist das auch schon mal jemanden bei einen ks aufgefallen ???

... kann leider nur mit sterilen vorversuchen vergleichen .




gut kulturpilz

fritz
"Mädchen sind wie Pilze - die schönsten sind die giftigsten"
Benutzeravatar
geriull
Site Admin
Beiträge: 460
Registriert: Montag, 20. Februar 2006 10:54
Wohnort: Steinbrunn (Österreich)

Re: nicht schlecht ... kräuterseitling auf blumenerde

Beitrag von geriull » Donnerstag, 27. Januar 2011 21:22

Hallo Fritz,

Coole Sache das mit dem schwarzen Sack! :mrgreen:

Aber zu deiner Frage mit dem zickigen KS:
Ich hatte mal aus einem Hawlik Stamm eine unsterile Strohserie im hängenden Plastiksack laufen, wo bei weitem nicht das ganze Stroh durchwachsen war und der KS schon freudig zu fruchten begann.
Ich denke, da war maximal 30% des Strohs besiedelt.

Irgendwo hier im Forum müsste der threat begraben sein. Ich mache mich auf die Suche!

Geri
Hoi,... meine alte Signatur funkt nimma....kommt sicher mal wieder eine neue!
Chemiefreak
Pilzfreak
Beiträge: 161
Registriert: Donnerstag, 04. April 2013 12:19

Re: nicht schlecht ... kräuterseitling auf blumenerde

Beitrag von Chemiefreak » Montag, 22. April 2013 00:46

Die komerzielle Blumenerde is teilweise schon alleine nährstoffreich genug, dass da Pilze vernünftig drauf wachsen können ^^

Da meine Blumenerde super schnell schimmelt nehme ich zum Anziehen von Pflanzen aus Samen auch immer lieber Torferde etc.
Zuchterfolge: Pioppino, Shiitake, Kastanienseitling, Kräuterseitling, Flamingoseitling, Austernseitling, weißer Kultur-Champignon, Enoki
In der Mache: Verschiedene Stockschwämmchen, Limonenpilz, Nameko, Reishi, Stipticus Leuchtpilz, V. Bombycina, Hallimasch

Habe viel Pilzmaterial tauschfertig!
Suche Material: Flamingoseitling (meine Kultur ist tot!), alle essbaren Morcheln, Braunkappen, Leuchtpilze, Exoten, Mandelegerling oder andere Champignons die ohne Kompost wachsen (Ich tausche gerne!)

Tauscht eure Strains, z.B. hier:
http://www.bemushroomed.com
Pilzboy
Foren - Mitglied
Beiträge: 73
Registriert: Dienstag, 21. Juli 2009 13:44
Wohnort: Nähe Stendal/ Altmark

Re: nicht schlecht ... kräuterseitling auf blumenerde

Beitrag von Pilzboy » Montag, 29. April 2013 07:41

Fast alle kommerziellen Blumenerden haben Torf als Hauptbestandteil.
Ich glaube nicht, dass die für die Pilzzucht, zumindest als Substrat, sonderlich gut geeignet ist.
Grüße
Antworten

Zurück zu „Kräuterseitling“