Agar für Kräuterseitlinge

Moderatoren: Mycelio, leuchtpilz, davidson30

Benutzeravatar
Hephaistos
Ehren - Member
Beiträge: 357
Registriert: Donnerstag, 22. November 2007 13:29
Wohnort: Althofen, Österreich

Agar für Kräuterseitlinge

Beitrag von Hephaistos » Mittwoch, 16. Januar 2008 20:06

Hallo!

Welchen Agar benutz ihr für Kräuterseitlinge?
Ich benutze eigentlich für alle Pilze einen Agar mit folgender Zusammensetzung:

1100 mL H20
25 g Agar-Agar
9 g Reismalzextrakt
9 g Dextropur (Traubenzucker)
2 g Bierhefe getrocknet

Eigentlich wächst da alles (beim Igel ist es ja sowieso bekannt dass er auf Agar Probleme macht), aber beim Kräuterseitling wächst das Mycel extrem langsam und dünn am Agar. Wenn ich dann aber auf Gerste beimpfe, wächst das Mycel wieder zügig ein. Ist das normal und hätte vielleicht jemand eine Erklärung für mich, oder ist es einfach nur ein schlechter Stamm?

Gruß,
Hary
Benutzeravatar
AndreasTyrol
Ehren - Member
Beiträge: 247
Registriert: Donnerstag, 20. September 2007 14:44
Kontaktdaten:

Beitrag von AndreasTyrol » Donnerstag, 17. Januar 2008 13:07

Hallo Hary, :)


Reismalzextrakt? Davon habe ich noch nichts gehört. Woher hast du das Ding?


SG von Andre.
Benutzeravatar
davidson30
Site Admin
Beiträge: 1343
Registriert: Montag, 26. März 2007 20:37
Wohnort: südburgenland - austria

Beitrag von davidson30 » Donnerstag, 17. Januar 2008 13:13

hallo


reismalz gibts in reformhäuern und bioläden .





grüsse

fritz
"Mädchen sind wie Pilze - die schönsten sind die giftigsten"
Benutzeravatar
AndreasTyrol
Ehren - Member
Beiträge: 247
Registriert: Donnerstag, 20. September 2007 14:44
Kontaktdaten:

Beitrag von AndreasTyrol » Donnerstag, 17. Januar 2008 13:58

davidson30 hat geschrieben:reismalz gibts in reformhäuern und bioläden.

Hmm ... Wirklich? Biomalz wird üblicherweise aus Gerste (Weizen, etc.) gemacht. Von "Reismalz" habe ich noch nie was gehört.
Vielleicht im Asia-Shop?
Benutzeravatar
Das-Pilzimperium
Ehren - Member
Beiträge: 1139
Registriert: Freitag, 03. November 2006 17:11
Wohnort: Hamburg :-( ....aber nur zeitweise
Kontaktdaten:

Beitrag von Das-Pilzimperium » Donnerstag, 17. Januar 2008 15:12

wo wir schonmal bei reis sind

hat schonmal jemand versucht reismehl ohne getreidemühle herzustellen?
:roll:
:?:
Benutzeravatar
Hephaistos
Ehren - Member
Beiträge: 357
Registriert: Donnerstag, 22. November 2007 13:29
Wohnort: Althofen, Österreich

Beitrag von Hephaistos » Donnerstag, 17. Januar 2008 16:55

Hallo!

Ich hab den aus einem Reformhaus, hab ihn aber auch nur genommen, da er im Vergleich zu den anderen Malzextrakten am hellsten wirkte. Ich bin damit zufrieden :)

Gruß,
Hary
Benutzeravatar
pilz-kultur
Ehren - Member
Beiträge: 571
Registriert: Sonntag, 18. September 2005 16:39
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Beitrag von pilz-kultur » Montag, 21. Januar 2008 18:53

Hallo Hary !



Für den Kräuterseitling würde ich Dir zu Dog-Agar raten - danach MEA u. als Schlußlich Kartoffel-Agar !

Alle funktionieren..nur der Dog ist einfach besser geeignet.....
...hier mal ein Bild...selben Tag beimpft..aus dem gleichen Pilz geklont..

Bild

..da könnte man auch meinen , auf der rechten Platte wächst ein schwacher Stamm...mitunter verblüffend , wie die Pilze auf unterschiedlichen Böden wachsen ! :wink:

Walter
Benutzeravatar
Hephaistos
Ehren - Member
Beiträge: 357
Registriert: Donnerstag, 22. November 2007 13:29
Wohnort: Althofen, Österreich

Beitrag von Hephaistos » Montag, 21. Januar 2008 19:29

Hallo Walter!

Danke für den Tip, ich werde ihn demnächst testen :)

Gruß,
Hary
Benutzeravatar
Das-Pilzimperium
Ehren - Member
Beiträge: 1139
Registriert: Freitag, 03. November 2006 17:11
Wohnort: Hamburg :-( ....aber nur zeitweise
Kontaktdaten:

Beitrag von Das-Pilzimperium » Montag, 21. Januar 2008 21:32

welche sorte an hundefutter verwendest du?
Benutzeravatar
pilz-kultur
Ehren - Member
Beiträge: 571
Registriert: Sonntag, 18. September 2005 16:39
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Beitrag von pilz-kultur » Dienstag, 22. Januar 2008 20:51

Das ist ein Hundekuchen auf rein vegetarischer Basis(ohne irgendwelche tierischen Fette)....hab ich beim "Freßnapf" bekommen...sind so größere Blöcke...hab aber keine Verpackung davon(2005 gekauft) u. weis auch daher nicht mehr den Handelsnamen :cry:

...jedenfalls keine der bekannten Hundefuttermarken...also nach Hundekuchen ausschau halten....Inhaltsstoffe genau checken :!: ...denn die Meisten enthalten tier. Bestandteile/Fette !

Walter
Benutzeravatar
Das-Pilzimperium
Ehren - Member
Beiträge: 1139
Registriert: Freitag, 03. November 2006 17:11
Wohnort: Hamburg :-( ....aber nur zeitweise
Kontaktdaten:

Beitrag von Das-Pilzimperium » Dienstag, 22. Januar 2008 20:55

:wink: hättest davon auchn bild?

danke :roll:

alex
Benutzeravatar
pilz-kultur
Ehren - Member
Beiträge: 571
Registriert: Sonntag, 18. September 2005 16:39
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Beitrag von pilz-kultur » Dienstag, 22. Januar 2008 21:18

...hab damals gleich alles zu Pulver gemahlen...davon kann ich ein Pic machen...wird Dir aber wahrscheinlich nicht weiterhelfen :? :(........
Benutzeravatar
LPasteur
Neuling
Beiträge: 30
Registriert: Mittwoch, 19. Dezember 2007 22:52

Beitrag von LPasteur » Dienstag, 05. Februar 2008 13:32

was ist denn das Problem mit tierischen Bestandteilen?
Benutzeravatar
davidson30
Site Admin
Beiträge: 1343
Registriert: Montag, 26. März 2007 20:37
Wohnort: südburgenland - austria

Beitrag von davidson30 » Dienstag, 05. Februar 2008 13:37

hallo


also ich hätte kein gutes gefühl wenn ich wüsste das tiermehlbestandteile in meinen agar die pilze ernähren die ich später esse .... :(


überhaupt wenn man mal gesehen hat was da alles zu mehl verarbeitet wird ... :?



gut kulturpilz

fritz
"Mädchen sind wie Pilze - die schönsten sind die giftigsten"
Benutzeravatar
LPasteur
Neuling
Beiträge: 30
Registriert: Mittwoch, 19. Dezember 2007 22:52

Beitrag von LPasteur » Dienstag, 05. Februar 2008 16:47

na ja,
a) ist ja nur für die mini-Menge Agar, nicht für das eigentliche Substrat, aus dem dann die Pilzmasse kommt. Ist also ein mini-Prozentsatz
b) Wenn Du siehst, was alles an Fleisch-Zuchttiere verfüttert wird, dann kannst Du ja dann auch kein Fleisch essen.
c) Tier-Knochenmehl wird auch bei der Kompostierung und als Dünger verwendet (und ich glaube sogar ohne Probleme für Bio-Siegel), insofern müsstest Du auch bei jedem Pflanzlichen Lebensmittel genau nachfragen.
d) und dann gibt's ja auch alles, was mit Gelatine etc. zu tun hat... viele Lebensmittel.

Aber da ich das mit dem "nur ohne tierische Bestandteile" hier öfter gelesen habe, war ich davon ausgegangen, daß es auch einen technischen Grund geben muß (etwa daß vielleicht das Mycel schlechter drauf wächst oder die Kontis besser drauf wachsen etc.)
gibt's so einen Grund auch, oder isses bloß eine Einstellungsfrage?
Antworten

Zurück zu „Kräuterseitling“