Roland's erste Shitakefertigkultur

Moderatoren: Mycelio, leuchtpilz, davidson30

Antworten
Roland63
Pilzfreak
Beiträge: 103
Registriert: Mittwoch, 19. Oktober 2016 21:07
Wohnort: Treuchtlingen

Roland's erste Shitakefertigkultur

Beitrag von Roland63 » Samstag, 04. März 2017 21:03

Hallo zusammen,
nachdem ich bis jetzt noch kein glück mit dem Klonen hatte, hab ich mir bei
Hawlik meine ersten Shitakepilzkulturen gekauft. Es war ein Angebot:
2 Blöcke zum Preis von einem. 9.25€ ! Bei dem Preis konnte ich nicht nein sagen. :D

Wie immer freu ich mich über jede Kritik und Vorschläge.
Hier mal ein paar Bilder:
Dateianhänge
Shitake 04.03.17 (2).JPG
Shitake 04.03.17 (3).JPG
Shitake 04.03.17 (4).JPG
Shitake 04.03.17.JPG
Viele Grüße
Roland
Erst wenn der letzte Baum gerodet,
der letzte Fluß vergiftet,
der letzte Fisch gefangen ist,
werdet ihr feststellen,
daß man Geld nicht essen kann.‘‘
Weisheit der Cree-Indianer
Benutzeravatar
mariapilz
Ehren - Member
Beiträge: 987
Registriert: Donnerstag, 18. August 2016 22:03

Re: Roland's erste Shitakefertigkultur

Beitrag von mariapilz » Samstag, 04. März 2017 22:47

Die sehen interessant aus... Was ist das für ein "verschluss"? am substratsack. Ist das ein plastikring mit watte verstopft? Oder womit?

Hey Leute. ..Vielleicht ist das jetzt blöd, aber ich frag trotzdem (auf der Straße erkennt man mich eh nich :lol:) was sind diese "weissen flachgedrückten bälle" ? Ich kenne ja nur meine eigenen shii Blöcke, da aber die Mehrzahl mit Mutanten shii beimpft wurden, weiss ich gar nicht wirklich wie ein gesunder aussieht... Auf Bildern sind die blöcke meist ganz braun und die Struktur ist nicht wirklich zu erkennen. Meine blöcke haben auch so Beulen (Myzelknoten? ) bekommen, aber das sind nicht primos! ? NEin Primos sehen anders aus. Dann ist das beim shii einfach die wuchsform? Aber so grosse "flache bälle" habe ich noch nie gesehen. Mein brutanbieter hat 2 verschiedene shiis im Angebot. 1. Strain 75... bringt kleine Fruchtkörper aber mehr. 2. CS Strain .. bringt grosse aber weniger. Vielleicht ist das ein großer.

Roland, bin voll gespannt was daraus wird. Vielleicht kannst du... Wenn der Block aufgezehrt/fürn Kompost bereit ist... Mal schauen/auseinanderbrechen ob du irgendetwas an substratzusammensetzung herausfinden kannst?! Das nennt man nicht Spionage! :wink:
Roland63
Pilzfreak
Beiträge: 103
Registriert: Mittwoch, 19. Oktober 2016 21:07
Wohnort: Treuchtlingen

Re: Roland's erste Shitakefertigkultur

Beitrag von Roland63 » Samstag, 04. März 2017 23:12

Hallo Maria,
ja das ist ein Plastigring, mit Watte verstopft. Auf dem 2. bild sieht man die Watte noch.
Die hab ich dran gelassen weil ich die Blöcke nicht beschädigen wollte.
Diesen "flachgedrückten Bälle" sind eigentlich die Fruchtkörper.
Hawlik hat die Substratblöcke zum halben Preis verkauf, weil sie zu früh angefangen haben zu Fruchten.
Nach der Ernte--eventuell nach der 2.--will ich die Blöcke eh zerbröseln und versuchen in Hackschnitzel und
Holzpellets weiter zu Züchten.
Morgen werd ich von meinem Kirschbaumstamm eine ca 2cm. Scheibe abschneiden und unter einen Block legen,
vielleicht wächst das Myzel ja da rein.....und ich hätte schon eine Scheibe um den Stamm zu Impfen! :D

Ach ja, was für ein Strain das ist weiß ich leider nicht.
Viele Grüße
Roland
Erst wenn der letzte Baum gerodet,
der letzte Fluß vergiftet,
der letzte Fisch gefangen ist,
werdet ihr feststellen,
daß man Geld nicht essen kann.‘‘
Weisheit der Cree-Indianer
Roland63
Pilzfreak
Beiträge: 103
Registriert: Mittwoch, 19. Oktober 2016 21:07
Wohnort: Treuchtlingen

Re: Roland's erste Shiitakefertigkultur

Beitrag von Roland63 » Sonntag, 05. März 2017 21:19

Unglaublich, gerade mal einen Tag an der "frischen Luft", schon wachsen sie und man
kann erkennen das das Pilze sind! :D
Den einen Block hab ich mal auf ausgekochte Holzdübel und
den anderen Block auf eine dünne scheibe Kirschbaumholz gestellt.
Mal sehen, vielleicht wächst hier Myzel rein, wäre doch einfacher als Klonen! :P
Dateianhänge
Shii auf Kirsche 05.03.17 (2).JPG
Shii auf Dübel 05.03.17.JPG
Viele Grüße
Roland
Erst wenn der letzte Baum gerodet,
der letzte Fluß vergiftet,
der letzte Fisch gefangen ist,
werdet ihr feststellen,
daß man Geld nicht essen kann.‘‘
Weisheit der Cree-Indianer
Roland63
Pilzfreak
Beiträge: 103
Registriert: Mittwoch, 19. Oktober 2016 21:07
Wohnort: Treuchtlingen

Re: Roland's erste Shitakefertigkultur

Beitrag von Roland63 » Mittwoch, 08. März 2017 14:35

So, heute war Ernte.
unglaublich wie schnell die wachsen, gerade mal 5 Tage hat es gedauert
und schon sind sie in der Pfanne! :D
Von einem block hab ich 267 g Pilze und vom anderen 306 g "geerntet".
Aus den Stielenden und Putzresten wed ich natürlich wieder einen Versuch starten.
1 Glas mit Holzpellets und 1 Glas mit Weißdornhäckselgut,
vermutlich wirds wieder nichts, aber Versuch macht kluch! :lol:
Hier mal ein paar Bilder:
Dateianhänge
Shii-1.Ernte       08.03.17.JPG
Shii-mit Glatze-    08.03.17.JPG
Shii - Solo-     08.03.17.JPG
Shii        08.03.17.JPG
Viele Grüße
Roland
Erst wenn der letzte Baum gerodet,
der letzte Fluß vergiftet,
der letzte Fisch gefangen ist,
werdet ihr feststellen,
daß man Geld nicht essen kann.‘‘
Weisheit der Cree-Indianer
Benutzeravatar
mariapilz
Ehren - Member
Beiträge: 987
Registriert: Donnerstag, 18. August 2016 22:03

Re: Roland's erste Shitakefertigkultur

Beitrag von mariapilz » Montag, 13. März 2017 18:32

ziemlich blass die Pilze. Hat Ihnen nicht gut getan....Das lange eingesperrt sein. hoffe sie haben trotzdem geschmeckt. :D
wenns was neues gibt...Kirschholz. ..Dübel. ..Will ichs wissen
Roland63
Pilzfreak
Beiträge: 103
Registriert: Mittwoch, 19. Oktober 2016 21:07
Wohnort: Treuchtlingen

Re: Roland's erste Shitakefertigkultur

Beitrag von Roland63 » Dienstag, 14. März 2017 06:28

die waren lecker, Maria! :D
ja viel Farbe hatten sie nicht, macht aber nix. :-)
Natürlich werd ich weiter berichten!
Viele Grüße
Roland
Erst wenn der letzte Baum gerodet,
der letzte Fluß vergiftet,
der letzte Fisch gefangen ist,
werdet ihr feststellen,
daß man Geld nicht essen kann.‘‘
Weisheit der Cree-Indianer
Benutzeravatar
mariapilz
Ehren - Member
Beiträge: 987
Registriert: Donnerstag, 18. August 2016 22:03

Re: Roland's erste Shitakefertigkultur

Beitrag von mariapilz » Donnerstag, 13. Juni 2019 10:00

hat jemand Ahnung was für ein Substratsack (Material) das sein kann?

PE kanns nicht sein. Es ist offensichtlich supplimentiertes Substrat.

PP..? Schlauchfolie finde ich nur in HDPE (PE)
geer
Ehren - Member
Beiträge: 479
Registriert: Montag, 07. März 2005 20:23
Wohnort: Berka/W
Kontaktdaten:

Re: Roland's erste Shitakefertigkultur

Beitrag von geer » Donnerstag, 13. Juni 2019 11:58

Hallo,
das sind Substratsäcke aus Thailand. Geht etwa ein Liter hinein,....ich benutze sie seit Jahren.
Benutzeravatar
mariapilz
Ehren - Member
Beiträge: 987
Registriert: Donnerstag, 18. August 2016 22:03

Re: Roland's erste Shitakefertigkultur

Beitrag von mariapilz » Donnerstag, 13. Juni 2019 15:48

aha. Die Grösse täuscht auf dem Foto. Ich habe auch schon öfter videos gesehen wie abgepackt wird... Hat das Plastik da geraschelt? ... Also PP.

Du importierst deine Säcke aber nicht aus Thailand... Darf ich dich um deine Quelle fragen?
geer
Ehren - Member
Beiträge: 479
Registriert: Montag, 07. März 2005 20:23
Wohnort: Berka/W
Kontaktdaten:

Re: Roland's erste Shitakefertigkultur

Beitrag von geer » Freitag, 14. Juni 2019 11:12

Hallo, mir hatten Freunde diese PP-Beutel aus Thailand mitgebracht.
Es waren bestimmt 2000 Stück,...mittlerweile sind es etwa noch 1500 oder weniger?
Sie eignen sich sehr gut und werden gut durchwachsen.
Als Filter hatte ich einfach Riffelrohr (wird die obere Öffnung des Beutels durchgesteckt) und mit Aquariumwatte zugestopft.
Als Sicherheit mache ich noch zusätzlich ein Stück Tyvek drüber.
Liebe Grüße
Gerhard
Antworten

Zurück zu „Shiitake“