Champignon auf unbehandelten Mist

Moderatoren: Mycelio, leuchtpilz, davidson30

Benutzeravatar
chris
Pilzfreak
Beiträge: 153
Registriert: Sonntag, 16. Oktober 2005 15:43
Wohnort: Lügde (NRW)

Champignon auf unbehandelten Mist

Beitrag von chris » Montag, 06. September 2010 19:11

Hallo Zusammen,

da meine Freundin ein Pferd hat, das zusammen mit 3 weiteren einen Riesen Haufen Mist über den letzten Winter produziert hat, habe ich mir gedacht mal zu Versuchen ein paar Champignons zu züchten.

Vom Haufen habe ich etwas aus den inneren abgezwackt, dann den Mist in einen Behälter gepackt und mit selbst hergestellter Körnerbrut vom braunen Champignon beimpft. Den Mist habe ich vorher nicht weiter behandelt, es krochen sogar noch ein paar Regenwürmer drin rum.
Das ganze sah dann am 12.08 so aus:

Bild

Das habe ich dann zugedeckt im Keller bei recht kühlen Temperaturen (um 16 Grad) stehen lassen.
Gestern am 06.09 habe ich dann das Bild gemacht:

Bild

Im grünen Kreis ist der erste kleine Pilz zu sehen, nach gerade mal 25 Tagen :)
Die Ausbeute ist zwar noch etwas gering, aber das überhaupt etwas wächst und das es so schnell geht hat mich verwundert.

Sollte ich jetzt noch Abdeckerde aufbringen oder lieber erst warten bis das bisschen was wächst fertig ist?
Im roten Kreis schimmelt es leider etwas, sollte ich den Bereich entfernen?
Spaßeshalber könnte ich ja den ganzen restlichen Misthaufen beimpfen, denke mal dieses Jahr ist es schon etwas zu spät dafür oder?


Gruß
Christoph
Benutzeravatar
Mycelio
Site Admin
Beiträge: 2661
Registriert: Donnerstag, 27. September 2007 04:42
Wohnort: Berlin

Re: Champignon auf unbehandelten Mist

Beitrag von Mycelio » Dienstag, 07. September 2010 17:50

Hallo Christoph,

meinen Glückwunsch zum Misthaufen! Ich würde dir aber raten, beim nächsten Versuch vorher alles rauszusammeln, was sich bewegt und dann den Mist auf mind. 60°C zu erhitzen. Ansonsten hast du meist Milben, Nematoden und pilzliche Konkurrenten drin.

Bzgl. Abdecken warte ich immer, bis das Substrat komplett besiedelt ist. Bei dir scheint es nur teilweise bewachsen zu sein. Wie sieht es denn an den Seiten aus?

Der Schimmel wäre besser weg, auch wenn er seine Sporen schon überall verteilt hat.

Bist du bei dem kleinen Pilz denn sicher, daß es ein Champignon ist und nicht etwa ein Tintling?

Und wenn noch Brut übrig ist, kannst du die durchaus im Misthaufen unterbringen. Wirst aber bestimmt erst im nächsten Frühling sehen, ob sich die Champignons dort etablieren konnten.

Gruß, Carsten
Benutzeravatar
chris
Pilzfreak
Beiträge: 153
Registriert: Sonntag, 16. Oktober 2005 15:43
Wohnort: Lügde (NRW)

Re: Champignon auf unbehandelten Mist

Beitrag von chris » Dienstag, 07. September 2010 18:38

Hallo Carsten,

Danke für die Antwort :)

das mit den erhitzen mache ich nächstes mal, hatte in der Box sogar zwei kleine Babyschnecken (die leider überraschend verstorben sind :twisted: ).
Ich muß mir nur noch überlegen wie und wo ich den erhitze. Im Backofen wollte ich es lieber nicht machen, sonst schmeckt die nächste Pizza S...
Maximal vielleicht eingeschweißt im Sack :? .

An den Seiten ist es auch noch stellenweise unbesiedelt.

Auf den Bild ist der Pilz schlecht zu sehen, in real wird er oben schon braun und hat auch die passende Form.
(Besseres Bild mache ich später, steht im Keller meiner Eltern, da bin ich erst am Wochenende)

Brut habe ich noch, die ist zwar schon etwas alt, aber für einen Misthaufen ist die bestimmt noch gut genug.
Ich denke dann werd ich den Haufen am Wochenende mal beimpfen :twisted: .

Ich hab einen Teil der Körnerbrut getrocknet, ich wollte mal schauen ob die auch wieder angeht.
Hast du glaub ich schon mal irgendwo erwähnt das das geht?!


Gruß
Christoph
Benutzeravatar
Mycelio
Site Admin
Beiträge: 2661
Registriert: Donnerstag, 27. September 2007 04:42
Wohnort: Berlin

Re: Champignon auf unbehandelten Mist

Beitrag von Mycelio » Dienstag, 07. September 2010 19:08

Wenn die Brut noch sauber ist, könntest du auch erstmal eine kleine Menge Mist erhitzen und nach dem Abkühlen 1:1 mit der alten Brut mischen. Dann hast du nach einer Woche doppelt so viel Impfmaterial, oder du machst weiter, bis du richtig viel hast.

Was auch noch geht, wäre, von Supermarktpilzen Sporenabdrücke machen, die Sporen dann in ein Glas kratzen, Wasser zugeben und kräftig schütteln. Dann das ganze in eine Gießkanne geben, mit Wasser auffüllen und den Misthaufen großflächig beimpfen.

Gruß, Carsten
Benutzeravatar
chris
Pilzfreak
Beiträge: 153
Registriert: Sonntag, 16. Oktober 2005 15:43
Wohnort: Lügde (NRW)

Re: Champignon auf unbehandelten Mist

Beitrag von chris » Dienstag, 07. September 2010 19:29

Ich denke ich werde 3 Gläser Brut im Haufen verteilen und mit den letzten Glas wie von dir beschrieben Versuchen eine größere Menge "Mistbrut" herzustellen.
Die packe ich dann auch noch in den Haufen.

Gruß
Christoph
Benutzeravatar
chris
Pilzfreak
Beiträge: 153
Registriert: Sonntag, 16. Oktober 2005 15:43
Wohnort: Lügde (NRW)

Re: Champignon auf unbehandelten Mist

Beitrag von chris » Montag, 13. September 2010 18:31

Hier mal ein aktuelles Bild (11.09), der Pilz der es erst garnicht erwarten konnte zu fruchten wächst jetzt sehr langsam.
Bei noch nicht durchwachsenen Substrat und ohne Deckerde wohl kein Wunder.

Bild


und diese beiden Brutgläser habe ich am Wochenende in den Misthaufen versenkt:

Bild


Bild


Falls sich jemals Champignons auf den Haufen zeigen, kommen aktuelle Fotos rein :)


Gruß
Christoph
Benutzeravatar
chris
Pilzfreak
Beiträge: 153
Registriert: Sonntag, 16. Oktober 2005 15:43
Wohnort: Lügde (NRW)

Re: Champignon auf unbehandelten Mist

Beitrag von chris » Donnerstag, 05. Mai 2011 18:14

Der Misthaufen ist leider aufs Feld gefahren worden :(

Hab jetzt aber selber Mist kompostiert, hat dann doch irgendwie mehr Erfolg...

Bild

Gruß
Christoph
Pilzboy
Foren - Mitglied
Beiträge: 73
Registriert: Dienstag, 21. Juli 2009 13:44
Wohnort: Nähe Stendal/ Altmark

Re: Champignon auf unbehandelten Mist

Beitrag von Pilzboy » Freitag, 06. Mai 2011 22:44

Das sieht ja super aus. Was hast du denn für ne Deckerde drauf und wo stehen die? Hast du noch mehr Säcke?

LG, Carsten
Benutzeravatar
chris
Pilzfreak
Beiträge: 153
Registriert: Sonntag, 16. Oktober 2005 15:43
Wohnort: Lügde (NRW)

Re: Champignon auf unbehandelten Mist

Beitrag von chris » Samstag, 07. Mai 2011 11:06

Die Deckerde besteht aus Torf, ein wenig normaler Gartenerde und Kalk.
Hatte die zwei fruchtenden Kulturen bis gestern im Heizugskeller bei 15°C stehen, jetzt stehen die in einen feuchteren Keller bei 13°C.
Im Heizungskeller hatte ich die Säcke nur wenig geöffnet, da es da zu trocken war, wegen den dadurch zu geringen Luftaustausch sind ein paar Fruchtkörper gammelig geworden (glaube ich :? ).
Habe noch ein paar Eimer, Säcke die aber noch am durchwachsen sind.

Das ist die zweite die gerade beginnt zu fruchten:
Bild
Benutzeravatar
apel
Pilzfreak
Beiträge: 149
Registriert: Freitag, 11. November 2005 19:35
Wohnort: Izmir / TR

Re: Champignon auf unbehandelten Mist

Beitrag von apel » Mittwoch, 11. Mai 2011 17:07

hallo chris...
das sieht alles recht gut aus...gratuliere.. ;)
das myzel auf der oberflaeche sollte sich jedoch nicht verdichten...
musst jetzt für gute belüftung und gleichmaessig feuchte deckerde sorgen,
das heisst gut benebeln...nicht ersaufen lassen..

gruss baha
Benutzeravatar
chris
Pilzfreak
Beiträge: 153
Registriert: Sonntag, 16. Oktober 2005 15:43
Wohnort: Lügde (NRW)

Re: Champignon auf unbehandelten Mist

Beitrag von chris » Mittwoch, 11. Mai 2011 22:45

Hi,
bekommen jetzt alle mehr Luft und werden auch nicht mehr gammelig:

sind ein paar recht große dabei:
DSC00493.JPG
DSC00494.JPG
Kann ich auch direkt auf die Kultur sprühen oder ehr nur den Deckel feucht machen?

Gruß
Christoph
Benutzeravatar
apel
Pilzfreak
Beiträge: 149
Registriert: Freitag, 11. November 2005 19:35
Wohnort: Izmir / TR

Re: Champignon auf unbehandelten Mist

Beitrag von apel » Donnerstag, 12. Mai 2011 06:49

..ja...du kannst direkt auf die kultur sprühen...
immer dünn besprühen...und aufpassen, dass kein
wasser am rande zum kompost fliesst! (wichtig)

du machst das schon.. :wink:

gruss baha
Benutzeravatar
chris
Pilzfreak
Beiträge: 153
Registriert: Sonntag, 16. Oktober 2005 15:43
Wohnort: Lügde (NRW)

Re: Champignon auf unbehandelten Mist

Beitrag von chris » Samstag, 14. Mai 2011 11:27

Danke für die Tips Baha :wink:

Konnte jetzt meine erste Ernte einfahren
DSC00495.JPG
DSC00498.JPG
Es sind jetzt wenige dafür große Pilze geworden, heißt das das es zu trocken war und deswegen zu viele Primoriden abgestorben sind? Oder hängt das auch von der Temperatur ab, ist gerade so 14°C bei 70- 80% Luftfeuchtigkeit.

Gruß
Christoph
Benutzeravatar
apel
Pilzfreak
Beiträge: 149
Registriert: Freitag, 11. November 2005 19:35
Wohnort: Izmir / TR

Re: Champignon auf unbehandelten Mist

Beitrag von apel » Samstag, 14. Mai 2011 15:57

du solltest zufrieden sein mein freund...
es ist ja immerhin unbehandelter mist...
du wirst wahrscheinlich noch andere wellen ernten können...
zum ertrag ist natürlich generell zu sagen, dass er mehr oder weniger von vielen faktoren
beeinflusst wird...und diese jetzt hier aufzuzaehlen dir den ganzen spass daran
verderben würde...
du bist durchaus auf dem richtigen weg...weiter so...gratuliere.. ;)

gruss baha
Benutzeravatar
chris
Pilzfreak
Beiträge: 153
Registriert: Sonntag, 16. Oktober 2005 15:43
Wohnort: Lügde (NRW)

Re: Champignon auf unbehandelten Mist

Beitrag von chris » Montag, 16. Mai 2011 08:29

stimmt auch wieder :wink:
Ganz so unbehandelt ist der Mist diesmal nicht, habe frischen Mist über ein paar Wochen kompostiert.
Der ist zwar nicht richtig warm geworden, aber das Stroh ist braun und mürbe und riecht auch nicht mehr nach Mist, sondern ehr nach Erde.

Gruß
Christoph
Antworten

Zurück zu „Champignons“