Eigene Champingnon Pilzzucht

Moderatoren: Mycelio, leuchtpilz, davidson30

Antworten
Riko
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: Dienstag, 09. Januar 2007 12:58

Eigene Champingnon Pilzzucht

Beitrag von Riko » Dienstag, 09. Januar 2007 13:03

Hallo,ich möchte nun meine eigene Champignon Pilzzucht anbauen.Bisher habe ich die Fertigen Kulturen übers internet gekauft.Aber mittlerweile geht es richtig ins Geld.Kann man die Pilzbrut und das Mycel denn nicht selber machen.Hat da schon jemand Erfahrung gemacht?
Benutzeravatar
geriull
Site Admin
Beiträge: 460
Registriert: Montag, 20. Februar 2006 10:54
Wohnort: Steinbrunn (Österreich)

Beitrag von geriull » Mittwoch, 10. Januar 2007 09:21

Hallo Riko!

Natürlich geht das auch selber, obwohl die Herstellung des richtigen Kompostes dafür eine eigene Wissenschaft ist. :?

Schau dir mal die einzelnen Foren durch, da gibts eigene Champignon Threats, wo dir sicher einiges an Infos zukommt.

Ansonsten ist der Oliver absoluter Champignonmeister, der wird dich sicher ganz toll beraten können. Aber auch Geer oder pilz-kultur Walter sind absolute Profis,... die wissen auch einiges dazu.

Also, schau mal die Champignonthreats durch! 8)

Viell Spass!

Gerald :D
Hoi,... meine alte Signatur funkt nimma....kommt sicher mal wieder eine neue!
Benutzeravatar
Oliver
Ehren - Member
Beiträge: 225
Registriert: Dienstag, 21. September 2004 12:44
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von Oliver » Freitag, 19. Januar 2007 11:04

Hallo,

neulich habe ich feststellen müssen, daß so eine Fertigkultur von H. garantiert überlagert war. Erkennbar an einem sehr schwachen Mycelwachtum. Das ist etwas unschön, wie ich meine. Es gibt auch keine Herstellungs- und Haltbarkeitsdaten zu den Kulturen. Scheint eine Gesetzeslücke zu sein, zu Lasten des Verbrauchers natürlich :roll:

Viele Grüße
Oliver
Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer! Lieber Schwalbe fahren, als Fuß gehen!
Riko
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: Dienstag, 09. Januar 2007 12:58

Beitrag von Riko » Dienstag, 06. Februar 2007 22:31

Funktioniert es denn nicht wenn ich mir eine Fertigkultur kaufe sie zerlege und z.b. in vorher gewässertes Stroh implantiere so das sich auch hier das Mycel weiter verbreitet. Wenn ich nun Pilze brauche dann bedecke ich es mit Erde und warte auf Pilze.Das ist doch am einfachsten wenn das funktioniert.
Benutzeravatar
Oliver
Ehren - Member
Beiträge: 225
Registriert: Dienstag, 21. September 2004 12:44
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von Oliver » Donnerstag, 08. Februar 2007 14:27

Nein, klappt nicht, da Champies nicht auf Stroh wachsen.
Eben so gut könntest Du das Mycel in Sand einbetten.
Das Resultat wäre das gleiche!

Viele Grüße
Oliver
Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer! Lieber Schwalbe fahren, als Fuß gehen!
Benutzeravatar
dieter32
Foren - Mitglied
Beiträge: 67
Registriert: Mittwoch, 10. Januar 2007 11:51

Beitrag von dieter32 » Donnerstag, 08. Februar 2007 14:42

naja, wenn er noch hühner und pferdemist dazugibt könnte es doch klappen?
Riko
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: Dienstag, 09. Januar 2007 12:58

Beitrag von Riko » Donnerstag, 08. Februar 2007 22:58

Ich meine ja auch nicht das ich mit dem Stroh die Pilze züchten möchte sondern nur das ich das mycel vermehren kann.Die fertigkultur die ich mir gekauft habe besteht auch so wie ich es gesehen habe aus Stroh.Mir geht es nur darum nicht immer die teuren fertigkulturen kaufen zu müssen
Benutzeravatar
Pilzhaus
Ehren - Member
Beiträge: 570
Registriert: Dienstag, 04. Juli 2006 18:36
Wohnort: NRW

Beitrag von Pilzhaus » Freitag, 09. Februar 2007 06:50

Hi Riko,

wenn Du Mycel vermehren willst dann mußt Du dazu mal erst aus dem Block steriles Mycel entnehmen. Ich denke alleine daran wirst Du schon scheitern. Dann das Ganze auf eine Nährstoffplatte und Du hast Dein Mycel.

Den Block den Du da gekauft hast, der ist nicht aus Stroh, sondern hochwertig und aufwendig mit Nähstoffen aufgearbeitet. Da ist jede Menge Pferdemist, Hühnerdung usw. drin. ;)

Ich versuche mich auch gerade an Champis. Der erste Versuch ging schon mal in die Hose wie es aussieht ! :( Und ich habe alles was man dazu braucht. Ich bin mir sicher das ich es hinkriegen werde nur erst brauche ich frisches Mycel. Aber ich habe schon wieder was geklont und bin wieder gut versorgt und dann geht es los. :D

Gruss
Andreas
Benutzeravatar
Jinx
Ehren - Member
Beiträge: 229
Registriert: Freitag, 06. Oktober 2006 21:10
Wohnort: "Middlfrangn"
Kontaktdaten:

Beitrag von Jinx » Freitag, 09. Februar 2007 13:59

Mir geht es nur darum nicht immer die teuren fertigkulturen kaufen zu müssen
Wenn es dir in erster Linie nicht um die Champignons geht sondern nur um günstig Pilze zu züchten, würd ich an deiner Stelle lieber Austernseitlinge oder Shiitake züchten. Kann eigentlich jeder - ohne groß Equipment oder sonstiges kaufen/beachten zu müssen und ist auf alle Fälle (!) einfacher als Champis züchten. Beiträge dazu gibts ja hier genügend dazu.
Geschmacklich sind sie auch (meiner Meinung) nach um einiges besser als Champis.
Benutzeravatar
dieter32
Foren - Mitglied
Beiträge: 67
Registriert: Mittwoch, 10. Januar 2007 11:51

Beitrag von dieter32 » Freitag, 09. Februar 2007 15:58

champignons gibs eh an jeder ecke, shiitake dahingegen sind sehr viel gesünder :)
Benutzeravatar
pilz-kultur
Ehren - Member
Beiträge: 571
Registriert: Sonntag, 18. September 2005 16:39
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Beitrag von pilz-kultur » Montag, 12. Februar 2007 21:32

Zu Champis auf Stroh folgendes :

In Ungarn hatte man ein Verfahren entwickelt , nennt sich"Xerotherm" , bei dem Weizenstroh ohne jegliche Zuschlagstoffe verwendet wird !

Das funktioniert auch :idea: ...die Erträge sind im Vergleich zu Kompost mit etwa 12-15% des Substratfrischgewicht natürlich bescheidener....funktioniert aber auch mit Schopftintling u. Austernpilzen :wink: !

Walter
Benutzeravatar
davidson30
Site Admin
Beiträge: 1343
Registriert: Montag, 26. März 2007 20:37
Wohnort: südburgenland - austria

Beitrag von davidson30 » Donnerstag, 17. Mai 2007 08:47

hallo

wollte mal nachfragen wie es bei euch mit dem champis läuft .... :?: :!:

ist jemand schon einen oder mehrere schritte weiter ??


grüsse fritz
"Mädchen sind wie Pilze - die schönsten sind die giftigsten"
Antworten

Zurück zu „Champignons“